ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Seelsorge-Team bekommt Verstärkung

Gemeindereferentin Lisa-Maria Eberhardt und Pastoralreferent Ulrich Essler verstärken seit September 2017 das Team der Seelsorge am Sana Klinikum Hof. Gemeinsam mit Klinikpfarrer Michael Zippel und der evangelischen Klinikseelsorgerin Gisela Hoffsommer möchten sie für die Patienten, Angehörige als auch Mitarbeiter des Klinikums da sein. mehr...

Auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

Iris und Uwe Wolf sowie Karin und Dieter Butschek besuchten auf einer 17-tägigen Kreuzfahrt neben Spitzbergen und Island auch das Nordkap. Das Pro-Hof Magazin war natürlich mit dabei.

Iris und Uwe Wolf sowie Karin und Dieter Butschek besuchten auf einer 17-tägigen Kreuzfahrt neben Spitzbergen und Island auch das Nordkap. Das Pro-Hof Magazin war natürlich mit dabei.

Der Maler Franz Wilhelm Voigt und die „Scholle“

Der Oktobervortrag des Nordoberfränkischen Vereins am 26. Oktober um 19.30 Uhr in der Konventstube des Hofer Hospitals (Unters Tor 7) widmet sich einem unbekannten Sohn der Stadt Hof. Als Inkarnation der progressiven Münchner Malerei hatte die 1899 gegründete Malergruppe „Scholle“ im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts überregionale Bedeutung. In ihren Bildern verbinden sich maltechnische Souveränität und Ausdruckskraft zu starker dekorativer Wirkung. Mit der Monografie des „Scholle“-Mitglieds Franz Wilhelm Voigt liefert Ellen Mey einen Beitrag zur Wiederentdeckung dieses lange vergessenen Malers, der 1867 in Hof geboren wurde. Sein Werk wird in zahlreichen Abbildungen und einer künstlerischen Würdigung ausführlich vorgestellt. mehr...

Bei den Hofer Filmtagen beginnt eine neue Ära

Mit den diesjährigen Filmtagen beginnt in Hof eine neue Ära. Thorsten Schaumann tritt die Nachfolge des Gründers und langjährigen Leiters Heinz Badewitz an und hat die künstlerische Leitung der Internationalen Hofer Filmtage übernommen.

Nach wie vor gelten die Hofer Filmtage vom 24. bis 29. Oktober in der Öffentlichkeit und in der Filmbranche als wichtigstes deutsches Filmfestival nach der Berlinale, als, wie es Wim Wenders definierte: Home of Films. Der familiäre Charakter der Filmtage, dabei kompetent und professionell, ist einzigartig in der Festivallandschaft und das soll auch so bleiben. mehr...

Comiclesung „Zu Tisch bei Luthers in Wittenberg“

Im Reformationsjahr sind zahlreiche Comics über Martin Luther erschienen, manche dramatisch, andere nüchtern, manche missionarisch, andere kritisch. Der Historiker Thomas Dahms hat einen Sachcomic über die Lebensgeschichte Luthers verfasst. Er bettet die Reformation in ihren geschichtlichen Rahmen und gibt Luthers politischen, religiösen und privaten Weggefährten breiten Raum, besonders seiner Ehefrau Katharina von Bora.… mehr...

Konzert: „Fioritura – die Farben der Natur“

„Fioritura – die Farben der Natur“ heißt das Motto des nächsten Konzerts in der Hofer Christuskirche am 22. Oktober. Die Flötisten Anja Weinberger, Masako und Hironaru Saito und Christiane Rehm haben Werke von Dubois, Göttsche-Niessner und Ternes zu einem abwechslungsreichen Reigen der Melodien und Farben verbunden. Die vier Flötisten des Quartetts lernten sich… mehr...

Michael Zürner macht Hochzeitsfotos wie vor über 100 Jahren

Michael Zürner und seine Freundin Christa Herdegen mit der „Reisekamera Modell Nr. V von J.F. Schippang, Berlin“ beim diesjährigen Biedermeierfest in Bad Steben.

Michael Zürner und seine Freundin Christa Herdegen mit der „Reisekamera Modell Nr. V von J.F. Schippang, Berlin“ beim diesjährigen Biedermeierfest in Bad Steben.

„Keine SD-Karte, kein Akku – was soll ich damit?“, dachte Michael Zürner, als 2014 im Kleiderschrank seines verstorbenen Großvaters eine alte Laufbodenkamera auftauchte. Zwar hatte Zürner – hauptberuflich Krankenpfleger und Autodidakt in Sachen Fotografie – gerade eine kleine Firma gegründet. Doch sein Metier war die Digitalfotografie.

Ein knappes Jahr später, auf der Suche nach einem besonderen Hochzeitsgeschenk für seinen Freund, der ebenfalls passionierter Fotograf ist, fiel Zürner die alte Kamera wieder ein. „So schwierig kann’s doch nicht sein“, dachte er sich und stellte erste Recherchen über das gute Stück und dessen Handhabung an.
Heute weiß der junge Mann: Die Kamera gehörte seinem Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater Balduin Haag, der 1834 in Lichte in Thüringen geboren wurde und 1868 Zürners Elternhaus in Hohenberg an der Eger gebaut hat. Haag arbeitete für Hutschenreuther und betrieb nebenher ein kleines Fotostudio. Die Kamera – eine Reisekamera Modell Nr. V von J.F. Schippang, Berlin – und das dazugehörige Rodenstock-Objektiv hat er vermutlich zwischen 1895 und 1902 gekauft. mehr...

Aktion für Kinder: Von Hexen und Feuerhähnchen

Kurz vor Halloween geht es am 21. Oktober ab 11 Uhr im Museum Bayerisches Vogtland gruselig zu: Von einem Hexenprozess in Hof ist die Rede, von Vögeln, die vor Brand schützen sollten. Hunderte von Jahren liegt das zurück. Wie wurde dies festgehalten, woher wissen wir davon? Eine spannende Zeitreise für Kinder ab 8 Jahren, bei der das Schreiben wie früher mit Gänsefeder und Tinte ausprobiert wird. Um vorherige Anmeldung im Museum wird gebeten (Tel. 09281/8152700). mehr...

Auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

Sabine Schörner war mit Lena (11), Nadja (11) und Dana (7, mit dem ProHof-Magazin) auf der dänischen Insel Bornholm unterwegs. Das Bild zeigt sie vor der Burgruine Hammershus.

Sabine Schörner war mit Lena (11), Nadja (11) und Dana (7, mit dem ProHof-Magazin) auf der dänischen Insel Bornholm unterwegs. Das Bild zeigt sie vor der Burgruine Hammershus.

Das aktuelle Heft

Archiv