Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Münch-Ferber-Villa: Buch und Führungen

Die Münch-Ferber-Villa wurde im Jahr 1889 im Auftrag des Kommerzienrats Walther Münch-Ferber erbaut. Der Leipziger Architekt Carl Weichardt entwarf einen repräsentativen Prunkbau im Stile des italienischen Klassizismus, der den Glanz des reichen Bürgertums widerspiegelte. Der Niedergang der Villa begann nach dem Zweiten Weltkrieg. 1995 kaufte eine Immobilienfirma die Villa. Ohne Nutzer jedoch verfiel die Bausubstanz zusehends. Nach ihrem Verfall wurde die Villa von der Stadt Hof erworben und mit vielen Spenden von Hofer Bürgern und Firmen renoviert. Das Buch „Münch-Ferber“ von Klaus Degner zeigt die Geschichte der Villa, ihres Erbauers, seiner Familie und Firma. Es ist erhältlich im Büro des Forums Gesundheit in der Münch-Ferber-Villa. Die Volkshochschule Hof Stadt bietet Führungen durch das Haus an. Zusammen mit Klaus Degner können Interessierte einen Blick in die Villa werfen und Wissenswertes rund um den Bau und das Leben von Kommerzienrat Walther Münch-Ferber erfahren. Die nächste Führung ist am Samstag, 7. Mai, um 14 Uhr. Für Gruppen ab fünf Personen können auch individuelle Sondertermine vereinbart werden. Anmeldungen nimmt die Volkshochschule Hof Stadt, Telefon 09281/84220 oder per E-Mail an vhs.hof@bnhof.de entgegen.

Das aktuelle Heft
Archiv