Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

„The Fab Rough Riders“ im Wiesla-Rock-Club

riders fotoAm 28. Mai reiten „The Fab Rough Riders“ nach Hof in den  Wiesla-Rock-Club und werden dort von der Lokalband „Aunt Gerda“ begleitet. In den USA bekamen die beiden Brüder Gun Rider und Little John Rider bereits von George Bush sen. Auftrittsverbot. Während Gun Rider sich nach Europa durchschlug, zog es Little John nach Jamaika, wo er sich dem Reggae verschrieb. Erst am Sterbebett ihres Vaters erfuhren sie von ihrem alten Herren von der Existenz ihres Halbbruders Emilio. Gun und Little John mussten ihrem sterbenden Vater versprechen, Emilio zu suchen. Sie fanden ihn schließlich in Acapulco. Hier beschlossen die drei schließlich, fortan gemeinsame Sache zu machen. In Europa beweisen die alten Knaben, dass Cowpunk nicht nur auf den Kuhweiden gespielt werden kann. Fabrikhallen und Hinterhöfe sind die Bühnen der legendären musizierenden Brüder. Konzertbeginn ist um 21 Uhr. Nähere Infos unter http://rock-club.wiesla.de. ProHof verlost Eintrittskarten. Einfach das Rätsel am Ende des Magazins lösen und das Lösungswort bis 19. Mai an ProHof e. V., Ludwigstraße 24, 95028 Hof oder per Mail an prohof@tvo.de schicken.

Das aktuelle Heft
Archiv