Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Beeindruckende Firmenführung für ProHof

dji_0025Groß, größer, großartig, so kann man das Automobil-Zentrum an der westlichen Einfallstraße nach Hof zusammengefasst bezeichnen. Wie groß die Neugier auf diese Ansiedlung ist, zeigt der Besuch von immerhin 130 ProHof-Mitgliedern, die noch vor der offiziellen Einweihungen das imposante Gelände in Augenschein nehmen durften. Roman Fehling, Verantwortlicher für die Bauinvestition, Reinold Lehnert, Betriebsleiter und Michael Krasser, Mitglied der Geschäftsleitung und vielen bestens bekannt als ehemaliger Chef der Brauerei Scherdel, gewährten Einblicke in die unterschiedliche Architektur der Gebäudekomplexe und der dazugehörenden Fahrzeugmarken von Audi, VW und Skoda sowie in das Lack- und Karosseriezentrum.
Mehr als 20 Mio. Euro wurden in Rekordzeit von gerade einmal eineinhalb Jahren verbaut. Großer Wert wurde dabei auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit gelegt. So wird u. a. die vorhandene Fotovoltaik-Anlage nahezu vollständig den Eigenbedarf decken und eine biologische Wasseraufbereitung die Wiederverwendung des bei der Autoreinigung anfallenden Wassers ermöglichen. 55.000 m², so groß ist die Grundstücksfläche und wie beeindruckend groß das wirklich ist, erfährt man beim Laufen von der einen zur anderen Seite – eine imposante Aussicht inklusive.
85 Jahre nach Firmengründung von Motor-Nützel in Bayreuth und nach Übernahme diverser Niederlassungen in Oberfranken, ist in Hof nun Bayerns größtes und Deutschlands zweitgrößtes Audizentrum entstanden.
130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird das Unternehmen an diesem Standort Lohn und Brot bieten. Kunden werden sich hier fahrbare Herzenswünsche erfüllen können. Anke Bogler

Das aktuelle Heft
Archiv