Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

„Die Grenzgänger“ kommen nach Hof

„Die Grenzgänger“ holen längst vergessene Volkslieder aus Archiven und alten Büchern und interpretieren und arrangieren sie ganz neu. Blues, Chanson, Swing, irische und amerikanische Folkmusik bis hin zu Rap; orientalische und lateinamerikanische Rhythmen gehen eine unverwechselbare Mischung ein. „Michael Zachcials Stimme, Frederic Drobnjaks Gitarrenspiel, Annette Rettich am Cello und Felix Kroll am Akkordeon schaffen es immer wieder, ihr Publikum zu beeindrucken“, heißt es in einer Pressemitteilung. In Hof singen und spielen „Die Grenzgänger“ am 9. November auch bekannte und vergessene Lieder der Arbeiterbewegung. Die Veranstalter, VVN-BdA Hof/Wunsiedel, der DGB-Kreis- und Stadtverband Hof und das Hofer Bündnis für Zivilcourage möchten mit diesem Konzert an die Reichspogromnacht vom 9. November 1938 erinnern. Der Abend beginnt um 19.30 Uhr im Haus der Jugend in der Hofer Sophienstraße 23. Einlass ist ab 19 Uhr. Karten gibt es im Büro der EJSA, Tel. 09281/85866, per E-Mail ejsa-hof@ejsahof.de und an der Abendkasse.

Das aktuelle Heft
Archiv