Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Gewicht abwerfen für die Frühlingsfahrten

So sollte es sein, wenn man unbeschwert mit dem Auto in den Frühling starten will: Schneeketten und sonstiges Winterzubehör sind aus dem Auto entfernt, der Kofferraum ist leer. Foto: Manfred Köhler

So sollte es sein, wenn man unbeschwert mit dem Auto in den Frühling starten will: Schneeketten und sonstiges Winterzubehör sind aus dem Auto entfernt, der Kofferraum ist leer. Foto: Manfred Köhler

Das Salz der letzten Winterfahrt vom Lack waschen und die Winterreifen gegen Sommerreifen tauschen: Daran denken die meisten Autofahrer ganz von selbst, wenn es in Richtung Frühling geht. Aber ist es damit schon genug? Wir haben nachgefragt bei Karl Heinz Bauer, dem Vorsitzenden des ADAC-Automobilclubs Hof e. V. – und von ihm drei wichtige Tipps bekommen, die wir dann anhand von Empfehlungen des ADAC vertieft haben.

1. Tipp: Nicht nur durch die Waschanlage fahren – gründlich zur Sache gehen und auch an die Unterbodenwäsche denken!

Der ADAC empfiehlt zudem, hartnäckige Schmutzpartikel mit einem Hochdruckreiniger zu entfernen, bevor es in die Waschanlage geht, und auch die Radkästen gut zu reinigen. Lackschäden, die nach dem Waschen sichtbar werden, sollten mit dem Lackstift behandelt werden. Eine Lackkonservierung schütze gegen Blütenpollen und die wärmer werdende Sonne. Für einen optimalen Durchblick gelte: Scheiben auch von innen putzen und brüchige Scheibenwischer ersetzen.
Und falls immer mal die Scheiben von innen beschlagen: Feuchtigkeit bekommt man aus dem Fahrgastraum, indem man an einem warmen Tag gut durchlüftet und vor allem die Fußmatten außerhalb des Autos trocknen lässt. Derweil kann man mit dem Staubsauger zu Werke gehen und auch den Fußraum gründlich von Schmutz und Krümeln befreien.

2. Tipp: Gewicht loswerden!

So sieht das auch der ADAC: Schneeketten, Streusplit und Eiskratzer haben jetzt nichts mehr im Auto verloren. Jedes Kilo koste unnötig Kraftstoff. Das gelte auch für Dachboxen und Skiträger. Hier kommt zum Gewicht noch der Luftwiderstand. Natürlich ist der beginnende Frühling auch eine gute Gelegenheit, mal generell im Handschuhfach, unter den Sitzen oder im hinteren Fußraum zu schauen, ob man nicht so manchen Gegenstand seit Wochen und Monaten völlig unnötig spazieren fährt.

3. Tipp: Unter die Motorhaube schauen!

Karl Heinz Bauer rät ausdrücklich, auch den Kühler vom Salz zu reinigen. Wegen der empfindlichen Elektronik sollte man allerdings nicht zum Dampfstrahler greifen, gibt der ADAC zu bedenken. Kontrollieren sollte man auch Motoröl, Kühlwasser und die Scheibenwaschanlage. Hier gelte es zu bedenken, dass ein Scheibenreinigerzusatz für die warme Jahreszeit nicht unbedingt mit dem Frostschutzzusatz gemischt werden sollte. Auch
der Beleuchtung sollte aus Anlass des Frühlingsbeginns besondere Aufmerksamkeit gelten.  Manfred Köhler

Das aktuelle Heft
Archiv