Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Exklusiv

ProHof-Tour an Himmelfahrt führt diesmal nach Hallerstein

Ziel der traditionellen ProHof-Tour am Himmelfahrtstag, 25. Mai, ist das idyllische Dorf Hallerstein oberhalb des Förmitzspeichers. Mitglieder des örtlichen Heimat- und Kulturvereins werden die Teilnehmer mit den Sehenswürdigkeiten Hallersteins bekannt machen: dem Dorfmuseum in der Burgruine mit einer reichhaltigen volkskundlichen Sammlung, dem Bergkirchlein mit einer Madonna aus dem 14. Jahrhundert und dem geologischen Park „Stein-Reich“, in dem Gesteine der Region ausgestellt und beschrieben sind.
Für das leibliche Wohl sorgen der Heimat- und Kulturverein und der Turnverein mit hausgemachtem Gulasch, Bratwürsten und Getränken der Brauerei Scherdel. Treffpunkt dafür ist das Vereinsgelände und die Gaststätte des Turnvereins mit Biergarten, von dem aus man einen herrlichen Blick auf den See hat. mehr...

Im Frühling der Bauer den Traktor anschmeißt

Ernst Seidel auf seinem Lieblingstraktor „Schlüter SF 450“. Der 56 Jahre alte passionierte Traktorsammler und -fahrer aus Schwingen bei Schwarzenbach/Saale wirkt im Verein Traktor-Kult als Vorstand und zusammen mit allen anderen Akteuren als Leiter des Traktormuseums. Fotos: privat

Ernst Seidel auf seinem Lieblingstraktor „Schlüter SF 450“. Der 56 Jahre alte passionierte Traktorsammler und -fahrer aus Schwingen bei Schwarzenbach/Saale wirkt im Verein Traktor-Kult als Vorstand und zusammen mit allen anderen Akteuren als Leiter des Traktormuseums. Fotos: privat

Die Rösslein werden schon lange nicht mehr eingespannt, wenn Bauern im Frühjahr ihre Felder bestellen. Die meisten Landwirte schwingen sich auf ihren Traktor, und selbst bei dieser Art der Feldbewirtschaftung ist inzwischen viel Nostalgie im Spiel, wenn man an die Anfänge der Motorisierung zurückdenkt. In Schwarzenbach an der Saale im Landkreis Hof haben Fans von Oldtimer-Traktoren ein Museum aufgebaut, das auch international für Aufsehen sorgt. Wir haben nachgefragt bei Ernst Seidel, dem Vorsitzenden des Vereins Traktor-Kult, der das Traktormuseum am Bahnhof in Schwarzenbach betreibt:

Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie im Frühling den ersten Traktor auf einem Feld sehen? mehr...

ProHof-Leser grüßen aus aller Welt

Dominik Troll und Sandra Schott aus Hof waren am Nordpolarkreis (hier vor dem Arctic Snow Hotel) in Finnland. Stets dabei: das Pro Hof Magazin.

Dominik Troll und Sandra Schott aus Hof waren am Nordpolarkreis (hier vor dem Arctic Snow Hotel) in Finnland. Stets dabei: das Pro Hof Magazin.

Der kleine Liederling flattert durch Hof

Das neue Kinderliederbuch „Der kleine Liederling flattert durch Hof“ ist seit 1. April unter anderem im „babyloft“ Hof zu haben. Das Bild zeigt (von links) Herausgeberin Monika Rister mit Jutta Hager, Store-Managerin im „babyloft“.

Das neue Kinderliederbuch „Der kleine Liederling flattert durch Hof“ ist seit 1. April unter anderem im „babyloft“ Hof zu haben. Das Bild zeigt (von links) Herausgeberin Monika Rister mit Jutta Hager, Store-Managerin im „babyloft“.

„Der kleine Liederling flattert durch Hof“ heißt ein neues Kinderliederbuch mit 2914Hofer Bildern und Texten, das ab 1. April zu haben ist. Hinter dem Projekt stecken die Wirtschaftsingenieurin Monika Rister und ihr Mann André, die Illustratorin Maria Scherbowitz und die Kommunikationsdesignerin Margareta Scherbowitz.

Die Geschichte des kleinen Liederlings lässt sich erzählen wie ein Märchen: „Es war einmal ein kleiner Junge, der nicht einschlafen wollte. Also sangen seine Eltern ihm Kinderlieder vor, und beim Singen erfanden sie so manche Strophe über ihre Heimatstadt. Als der kleine Junge dann seinen ersten Geburtstag feierte, bekam er von seinen Eltern ein selbst gestaltetes Liederbuch mit Texten, die nur für ihn allein entstanden waren.“ mehr...

ProHof-Leser grüßen aus aller Welt

Dr. Pia Schmitt besuchte das Grabmal von Michael und Prof Dr. Bernhard Grzimek („Serengeti darf nicht sterben“) am Rande des Ngorongoro-Kraters in Tansania. Ihre Reiselektüre: das ProHof-Magazin.

Dr. Pia Schmitt besuchte das Grabmal von Michael und Prof Dr. Bernhard Grzimek („Serengeti darf nicht sterben“) am Rande des Ngorongoro-Kraters in Tansania. Ihre Reiselektüre: das ProHof-Magazin.

Eugen Fischer: Den Hofer Zoo wird es weiterhin geben

Familie Tänzel aus Hof hat sich vor kurzem eine Jahreskarte für den Kleinzoo gekauft. Foto: Jochen Bake

Familie Tänzel aus Hof hat sich vor kurzem eine Jahreskarte für den Kleinzoo gekauft. Foto: Jochen Bake

„Am Wochenende ist schönes Wetter – wollen wir mal rüber in den Zoo fahren?“ Für Hofer Familien eine Selbstverständlichkeit, doch eigentlich etwas Besonderes: Der Hofer Zoo ist der einzige in ganz Oberfranken. Und wenn es auch immer wieder mal an Geld fehlt, um nötige Sanierungsarbeiten voranzutreiben, so stellt stellvertretender Zooleiter Eugen Fischer klar: „Den Hofer Zoo wird es weiterhin geben. Wir haben bisher noch alles geschafft – und schaffen es auch jetzt.“
mehr...

ProHof-Leser grüßen aus aller Welt

Malermeister Michael Vogel (rechts) und Dekan Günter Saalfrank waren mit dem ProHof-Magazin am „blauen Fenster“ an der Westküste Gozos, einer Schwesterinsel  von Malta im Mittelmeer, – kurz bevor das Felsentor am 8. März während eines Sturms vollständig einstürzte.

Malermeister Michael Vogel (rechts) und Dekan Günter Saalfrank waren mit dem ProHof-Magazin am „blauen Fenster“ an der Westküste Gozos, einer Schwesterinsel von Malta im Mittelmeer, – kurz bevor das Felsentor am 8. März während eines Sturms vollständig einstürzte.

Christoph Ruby: „Im Frühling sehnt sich der Hofer nach Farbe“

Christoph Ruby hat alle Hände voll zu tun, damit der Botanische Garten im Frühling in bunten Farben erstrahlt. Foto: Sandra Langer

Christoph Ruby hat alle Hände voll zu tun, damit der Botanische Garten im Frühling in bunten Farben erstrahlt. Foto: Sandra Langer

„Im Frühling sehnt sich der Hofer nach Farbe“, weiß Gärtner Christoph Ruby, der sich um Gestaltung und Pflege des Botanischen Gartens in Hof kümmert. Mit dem gängigen Schlecht-Wetter-Vorurteil räumt der Experte jedoch auf: „Hof hat ein ideales Klima. Wir sind hier eindeutig klimatisch bevorzugt.“ Denn die starke Nachtabkühlung ist für viele Pflanzen von Vorteil – wie zum Beispiel für den Phlox, der landläufig auch „Flammenblume“ genannt wird.
Eine Phlox-Allee am parkseitigen Eingang des Botanischen Gartens ist eines der Projekte, an denen Ruby in den vergangenen Wochen und Monaten lange gearbeitet hat und die bald zu den Attraktionen des gärtnerischen Kleinods am Rande von Hof gehören sollen. „Es geht mir darum, diese Pflanzengattung, die zum gärtnerischen Kulturgut gehört, umfassend zu würdigen“, erzählt der Phlox-Liebhaber mehr...

ProHof-Leser grüßen aus aller Welt

Vanessa Grüner (Mitte) war mit Daniela Färber (links) und ihrer Mama Christine Färber in Texas unterwegs – unter anderem in Austin, der Hauptstadt von Texas. Das ProHof-Magazin war immer mit dabei.

Vanessa Grüner (Mitte) war mit Daniela Färber (links) und ihrer Mama Christine Färber in Texas unterwegs – unter anderem in Austin, der Hauptstadt von Texas. Das ProHof-Magazin war immer mit dabei.

Das aktuelle Heft
Archiv