Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

ProHof

Laternenwanderung zum „Trompeter“

Überraschung im Trompeter: Ein Kamerateam des BR drehte eine Fortführung der Serie „24-Stunden-Bayern – Ein Tag Heimat“. Die dreiviertelstündige Sendung wird am 12. Dezember ausgestrahlt.

Überraschung im Trompeter: Ein Kamerateam des BR drehte eine Fortführung der Serie „24-Stunden-Bayern – Ein Tag Heimat“. Die dreiviertelstündige Sendung wird am 12. Dezember ausgestrahlt.

Dieter Busch ist wohl leidenschaftlicher Hofer und vielleicht hat gerade deshalb die Laternenwanderung mit dem Verein ProHof so gut zusammengepasst. Nicht mit Jahreszahlen, sondern mit Gschichtla wusste er auf dem Weg von der Michaeliskirche bis zum Trompeter zu unterhalten. Dabei durften auch die Herren von Goethe und Jean Paul nicht fehlen, die beide Spuren in der Stadt hinterlassen haben – größere und kleinere. Dass Hof auch Eselsstadt genannt wird, war wohl den wenigsten der Teilnehmer bekannt. Der Name rührt her, weil in früheren Jahren Lasten von der Saale in die Stadt nicht mit Pferden, sondern tatsächlich mit Eseln transportiert wurden. mehr...

Manfred Max feierte 75.

Das langjährige ProHof-Mitglied Manfred Max (Bildmitte zusammen mit seiner Frau Christa) feierte mit vielen Gästen, Freunden und Familie seinen 75. Geburtstag. Auch ProHof-Vorstand Michael Maurer (rechts) und Heinz Zrenner (links) gehörten zu den Gratulanten.

Das langjährige ProHof-Mitglied Manfred Max (Bildmitte zusammen mit seiner Frau Christa) feierte mit vielen Gästen, Freunden und Familie seinen 75. Geburtstag. Auch ProHof-Vorstand Michael Maurer (rechts) und Heinz Zrenner (links) gehörten zu den Gratulanten.

ProHof und Lions stiften Spielgerät

Was mit einer Idee anlässlich des Tags der Franken im vergangenen Jahr begann, konnte nun eingeweiht werden: ein neues Spielgerät in den Saaleauen. Der Lionsclub Hof und ProHof haben den Erlös auf 10.000 Euro aufgestockt und mit einem kleinen Fest eine Edelstahlrutsche in den Saaleauen eingeweiht. Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner (Bildmitte) überzeugte sich als Erster von der Funktionalität zusammen mit den beiden Vorsitzenden Michael Maurer (hinter ihm links) und Wolfgang Höflich (rechts), ehe er das Spielgerät an die übergab, für die das Spielgerät gedacht ist: die Kinder.

Was mit einer Idee anlässlich des Tags der Franken im vergangenen Jahr begann, konnte nun eingeweiht werden: ein neues Spielgerät in den Saaleauen. Der Lionsclub Hof und ProHof haben den Erlös auf 10.000 Euro aufgestockt und mit einem kleinen Fest eine Edelstahlrutsche in den Saaleauen eingeweiht. Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner (Bildmitte) überzeugte sich… mehr...

100. Geburtstag von Dr. Dr. Hans Vießmann

Der 100. Geburtstag des international bekannten Hofer Ingenieurs, Technikers und Erfinders Dr. Dr. Hans Vießmann am 15. November ist auch für den Verein ProHof ein Anlass, dankbar zurückzublicken. Als ProHof-Mitglied der ersten Stunde und guter Bekannter des damaligen ProHof-Vorsitzenden Wilhelm Frisch trug Hans Vießmann in den 1990er Jahren wesentlich zum Erfolg des noch jungen Vereins bei. mehr...

Gerch und Frankensima begeisterten ProHof-Mitglieder in der Meinel-Tenne

Ein begeistertes Publikum gab es beim Auftritt vom Gerch und dem Frankensima in der Meinel Tenne. Freunde des fränkischen Humors kamen mit den Geschichten von Gert Böhm und der Musik von Philipp Simon Goletz voll auf ihre Kosten. Bekannte Geschichten und Lieder führten zum angekündigten Angriff auf die Lachmuskeln. Und bei einer der Gerch-Geschichten war das Publikum sogar Zeuge einer Premiere mehr...

Galaabend: Verheißungsvoller Start in die neue Theatersaison

Beschwingt, berührend, bekannt und auch weniger bekannt, erzeugten die von großen Stimmen vorgetragenen Musicalmelodien ein ums andere Mal Wohlfühlmomente und Gänsehautfeeling. Endlich heißt es wieder: Vorhang auf – die Show beginnt! Der Galaabend hat neugierig auf die neue Spielzeit gemacht.

Traditionell übergab Vorsitzender Michael Maurer 6.000 Euro an Intendanten Reinhardt Friese und OB Dr. Harald Fichtner und betonte, die Verbundenheit und Wertschätzung von ProHof mit den Kultureinrichtungen der Stadt.
Fotos: Hilmar Bogler

mehr...

Aus Liebe zu unserer Stadt: ProHof spendet 20.000 Euro für den Hofer Zoo

Dem Verein ProHof ist es eine Herzensangelegenheit, dazu beizutragen, den einzigen Zoo in Oberfranken zu erhalten und zukunftsfähig aufzustellen. Deshalb war man sich im Vorstand einig, stolze 20.000 Euro in die Hand zu nehmen und damit eine neue Bedachung über dem Sittichgehege zu ermöglichen. Das alte Netz ist in die Jahre gekommen und an manchen Stellen nur notdürftig repariert. Dort finden Vögel Schlupflöcher, an denen sie sich verletzen und in freier Wildbahn nicht überleben können. mehr...

Hof ist eine Sportstadt

Die Breite und Vielfalt der sportlichen Aktivitäten der Hofer Sportvereine wird wohl am besten bei der jährlichen Hofer Sportmesse präsentiert. Sportpräsident Dominik Zeh freute sich darüber, dass er 17 Sportvereine begrüßen konnte. Ob Radfahren, Fußball, Ringen oder auch American Football – für jeden war etwas dabei. Zuschauen, sich informieren und am besten gleich mitmachen oder vielleicht einen neuen Sport für sich entdecken – genau darum geht es bei der Sportmesse. ProHof freut sich, bereits zum vierten Mal Partner des Hofer Sportverbandes zu sein. mehr...

Gerch und Frankensima gemeinsam auf der Bühne

Ein „Gala-Abend des gepflegten Blödsinns“ erwartet die Freunde fränkischen Humors beim gemeinsamen Auftritt des Hofer Spaziergängers „Gerch“ (Gert Böhm) mit dem „Frankensima“ (Philipp Simon Goletz) am 17. September, um 17 Uhr in der Hofer Meinels Tenne. Die zwei befreundeten Männer haben schon vor Jahren den selten verliehenen „Frankenwürfel“ erhalten – eine Auszeichnung, die, mit einem Augenzwinkern, als „fränkischer Nobelpreis“ gilt. mehr...

Unser Volksfest 2017: Freude und gute Laune pur!

Es hat sich zur fünften Jahreszeit gemausert, unser Volksfest. Es ist eine Herzensangelegenheit geworden, ein Wohlfühlfest. Es wurde geschunkelt, gesungen, gegessen, gelacht, gewaaft und mehrfach angestoßen, und das an vielen Tagen. Abwechslungsreiches Essen, gute Getränke, Musikgruppen mit unterschiedlichen Stilrichtungen und viele tolle Fahrgeschäfte ließen keine Wünsche offen. Sogar das Wetter war in Feierlaune. Unsere Volksfestwirte haben es erneut hervorragend verstanden, ein Fest für Jung und Alt auf die Beine zu stellen – spürbar mit Herzblut und Leidenschaft. mehr...

1 2 3 10
Das aktuelle Heft
Archiv