Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

ProHof

ProHof: 15.000 Euro für Ortseingangstraversen

traverseWeihnachtsmarkt, Saaleauenfest oder verkaufsoffener Sonntag – wer über die großen Zufahrtsstraßen nach Hof fährt, wird von riesigen Bannern empfangen, welche die wichtigsten und überregionalen Veranstaltungen in der Stadt ankündigen. Bislang wurden diese auf Bauzaunfeldern aufgespannt, jetzt werden die Banner moderner aufgezogen. Möglich macht dies eine Spende über 15.000 Euro von ProHof, mit der nun nach und nach alle sieben Standorte modernisiert werden. mehr...

Ausflug in das nahegelegene Tschechien: Karlsbad und Kaiserwald

20161101_120025Im Rahmen des Partnerschaftsprojekts „Tschechisch-bayerische Zusammenarbeit zur Pflege von städtischen Grünanlagen“, einem EU-geförderten Projekt, konnte sich eine Delegation des Fördervereins Botanischer Garten und von ProHof bei einem Tagesausflugs von der Umsetzung überzeugen. War im Frühjahr eine tschechische Delegation zu Besuch in Hof, um unter anderem den Theresienstein zu besichtigen, wurde nun zu einem Gegenbesuch nach Karlsbad eingeladen. mehr...

Neuer Termin für die ProHof-Weihnachtsfeier

Wegen Terminüberschneidungen musste der ursprünglich anvisierte Termin verschoben werden: Die ProHof-Weihnachtsfeier findet nun am Donnerstag, 15.12.2016 in der Bürgergesellschaft statt.

 

ProHof unterstützt Bayern Hof

img_8067ProHof war beim letzten Heimspiel der vergangenen Saison mit dabei und durfte den gelungenen sportlichen Aufstieg in die Regionalliga mitfeiern. Als begeisterte Fans der Sportstadt Hof bekennen wir uns selbstverständlich zu unseren Bayern. Wir freuen uns, dass die Mannschaft ein Sympathieträger unserer Stadt ist und zu den sportlichen Leuchttürmen in Oberfranken gehört. mehr...

ProHof zu Gast in der Beamtenfachhochschule

Behördenchef Harald Wilhelm (Mitte) erklärte mit Herzblut und Charme seine Visionen für die Hochschule. Vorsitzender Michael Maurer und Anke Bogler lauschen seinen anregenden Ausführungen.

Behördenchef Harald Wilhelm (Mitte) erklärte mit Herzblut und Charme seine Visionen für die Hochschule. Vorsitzender Michael Maurer und Anke Bogler lauschen seinen anregenden Ausführungen.

Monströse Namen wie „Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern“ (kurz Beamtenfachhochschule) oder „Ausbildung der Beamtinnen und Beamten für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen, fachlicher Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst (QE3nvD)“ (früher gehobener Dienst) machen einem Normalbürger den Zugang zu einer Hochschule und ihren Aufgaben zunächst ein bisschen schwer. Wohltuend, wenn dann der Chef, kurz, prägnant und allgemein verständlich die Aufgaben und Ziele einem zum größten Teil fachunkundigen Publikum erklärt. mehr...

Beeindruckende Firmenführung für ProHof

dji_0025Groß, größer, großartig, so kann man das Automobil-Zentrum an der westlichen Einfallstraße nach Hof zusammengefasst bezeichnen. Wie groß die Neugier auf diese Ansiedlung ist, zeigt der Besuch von immerhin 130 ProHof-Mitgliedern, die noch vor der offiziellen Einweihungen das imposante Gelände in Augenschein nehmen durften. Roman Fehling, Verantwortlicher für die Bauinvestition, Reinold Lehnert, Betriebsleiter und Michael Krasser, Mitglied der Geschäftsleitung und vielen bestens bekannt als ehemaliger Chef der Brauerei Scherdel, gewährten Einblicke in die unterschiedliche Architektur der Gebäudekomplexe und der dazugehörenden Fahrzeugmarken von Audi, VW und Skoda sowie in das Lack- und Karosseriezentrum. mehr...

10.000 Euro für Saale-Spielplatz

Bei der Übergabe (von links) Wolfgang Höflich (Präsident Lions Club Hof), Peter Winkler (Weinhandlung Kretschmann), Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Christoph Grzesiak (Sachgebietsleiter Grünflächen Stadt Hof), Klaus Wulf (Stadtjugendpfleger), Kuno Höhne (Lions Club Hof und ProHof), Michael Maurer (Vorsitzender ProHof).

Bei der Übergabe (von links) Wolfgang Höflich (Präsident Lions Club Hof), Peter Winkler (Weinhandlung Kretschmann), Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Christoph Grzesiak (Sachgebietsleiter Grünflächen Stadt Hof), Klaus Wulf (Stadtjugendpfleger), Kuno Höhne (Lions Club Hof und ProHof), Michael Maurer (Vorsitzender ProHof).

Es ist das erfreuliche Ergebnis einer großartigen gemeinsamen Aktion: Zum „Tag der Franken“ im Juli übernahmen der Lions Club Hof, ProHof sowie die Firmen „Weinhandlung Kretschmann“ und „Getränke Lippert“ die Bewirtung der Besucher am Dr. Wirth-Platz. Den aufgerundeten Gewinn spendeten die Beteiligten nun an die Stadt Hof, die damit die Hofer Saaleauen weiter aufwerten wird.
Unter anderem wird damit eine neue Metallrutsche für den Spielplatz angeschafft. Das gaben Stadtjugendpfleger Klaus Wulf und Christoph Grzesiak, Sachgebietsleiter Grünflächen bei der Stadt Hof, bekannt. Doch die Spendensumme wird auch noch für die eine oder andere weitere Maßnahme ausreichen, so Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner: „Die Aktion hat nicht nur den Festtag in Hof aufgewertet, sondern sie ist ein wunderbares Beispiel für das große bürgerschaftliche Engagement in unserer Stadt. Die 10.000 Euro sind in den Saaleauen sehr gut angelegt.“ mehr...

Musikalischer Leckerbissen: Mit Carmen in die neue Spielzeit

Im Zuge der Gala überreichte Vorsitzender Michael Maurer (Mitte) einen Scheck über stolze 6.000 Euro an das Theater Hof. Das Geld soll dem Jugendtheater zukommen, so Jean Petrahn, Kfm-Techn. Geschäftsführer und bedankte sich zusammen mit OB Dr. Harald Fichtner bei ProHof für die erneute Unterstützung.

Im Zuge der Gala überreichte Vorsitzender Michael Maurer (Mitte) einen Scheck über stolze 6.000 Euro an das Theater Hof. Das Geld soll dem Jugendtheater zukommen, so Jean Petrahn, Kfm-Techn. Geschäftsführer und bedankte sich zusammen mit OB Dr. Harald Fichtner bei ProHof für die erneute Unterstützung.

Wer kennt sie nicht, die Oper um Liebe und Leidenschaft, Eifersucht und Tod? Eine Frau, die den Männern den Kopf verdreht und die dann, wenn es ihr gelungen ist, sie fallen lässt und weiter Ausschau hält. Eine Frau, die frei sein will, eine, die keine Konventionen mag.
Und die Männer? Sie fallen reihenweise auf sie rein. Es muss und wird dramatisch enden….
Sie gilt als die am meisten aufgeführte Oper: George Bizets Carmen. Es verwundert nicht, bietet sie doch alles, was zu einem gelungenen Musik-Theater-Abend gehört: berührende Klänge, gewaltige Stimmen, emotionales Spiel. mehr...

ProHof zu Gast auf der Luisenburg

IMG_2153Cats, das ewig junge und wohl weltberühmteste Musical zog in diesem Jahr so Viele auf der Luisenburg in seinen Bann, dass es noch einmal 2017 aufgeführt werden muss, um allen Wünschen gerecht zu werden. Auch bei ProHof war die Nachfrage so groß, dass selbst 100 Plätze nicht ausgereicht haben und die Warteliste groß geblieben ist.
Es war einer jener Ausflüge, wo alles gepasst hat: Die Fahrt auf die Luisenburg zeigt einmal mehr, wie herrlich wir doch leben. mehr...

Unser Volksfest 2016: Herzensangelegenheit für „alla“

Bereits zum sechsten Mal prämierte ProHof die besten Beiträge beim Volksfestumzug. Der Jury ist es sehr schwergefallen, bei 66 Gruppen die drei besten auszuzeichnen. Denn viele zeigten, was ihren Verein, ihre Sportart, ihre Gemeinschaft auszeichnet und ließen die Zuschauer darüber staunen, was auf dem blanken Asphalt für Kunststücke präsentiert wurden. Deshalb gilt  ein großes Lob und Dank an alle Teilnehmer eines bunten, originellen, mit viel Mühe ausgestatteten Umzugs 2016. In Zeiten wie diesen kann man ein solch fröhliches, friedliches und charmantes Fest gar nicht genug hervorheben. Das Hofer Volksfest ist mehr als nur verrückte und weniger verrückte Fahrgeschäfte fahren, ist mehr als Biertrinken und Brotwärschtessen, ist mehr als Schunkeln und Spaßhaben.
Es ist inzwischen eine Herzensangelegenheit. Eine Herzensangelegenheit von denen, die solch ein Fest erst möglich machen: den umtriebigen Volksfestwirten, die mit offenen Augen und Ohren immer präsent und zupackend sind, den vielen, vielen fleißigen Menschen, die Durst und Hunger mit vielfältigem Angebot stillen, den Musikgruppen, die mit unterschiedlichen Stilrichtungen zur besonderen Stimmung beitragen, den Ordnungskräften, die mit ihrer Anwesenheit zumindest ein gutes Gefühl vermittelten. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv