Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Veranstaltungen

Entdecker unterwegs: „Das schlaue Füchslein“

„Schlau wie ein Fuchs“, der „listige Fuchs“, „Reinicke Fuchs“. Habt Ihr davon schon einmal gehört und was steckt dahinter? Wie sieht ein Fuchs überhaupt aus? Hat er tatsächlich andere Namen? Fragen über Fragen: Die Reihe „Entdecker unterwegs“ im Museum Bayerisches Vogtland folgt am Samstag, 18. November, ab 11 Uhr der Fährte des Fuchses,… mehr...

Jürgen Müller zeigt „USA-Landscapes“

Am Mittwoch, 15. November, zeigt Fotograf Jürgen Müller aus Hof im Bürgersaal des Rathauses Helmbrechts eine live moderierte Landschaftsschau der Extraklasse mit faszinierenden Bildern aus dem Südwesten der USA – auf Großleinwand in Full-HD Digitaltechnik. Die international prämierte Schau „Landscapes“ wartet mit grandiosen Landschaftsaufnahmen untermalt mit einfühlsamer Musik und indianischen Sprüchen auf: mehr...

Kunstmarkt mit historischen Ansichten

Der Kunstmarkt in Schwarzenbach/Saale hat sich in den letzten Jahren einen guten Ruf erworben und zieht viele Gäste in die Saalestadt. Am Sonntag, 12. November, öffnet dazu auch die Schwarzenbacher Gästebetreuung ihre Pforten in der Ludwigstraße 2, direkt neben dem Rathaushof. Mit einem Mittelalterquiz möchte Gästeführer Leo Johannes Cepera das Interesse für diese… mehr...

„Meine Mongolei“ bei Faszination Erde

Die Hofer-Foto-Tage „Faszination Erde“ zeigen im November ein echtes Highlight. Den Veranstaltern Alex Ninos und Dietmar Schmid ist es nach langem Bemühen endlich gelungen, die prominente mongolische Film-Regisseurin Byambasuren Davaa (international bekannt durch ihren oscar-nominierten Film „Die Geschichte vom weinenden Kamel“) für eine einmalige und spannende Live-Multivision über ihre Heimat Mongolei nach Hof einzuladen. Am Sonntag, 12. November, zeigt sie um 18 Uhr in der Freiheitshalle Hof „Meine Mongolei“. mehr...

Ausstellungseröffnung: „Der Weg ins Ungewisse“

Ab 9. November zeigt das Museum Bayerisches Vogtland in Hof zwei vom Haus Schlesien in Kooperation mit polnischen Partnermuseen aus Schlesien konzipierte Ausstellungen. „Der Weg ins Ungewisse“ stellt das Schicksal der zwischen 1945 bis 1947 vertriebenen Schlesier und der in Schlesien angesiedelten Polen dar und will dazu anzuregen, sich näher mit der Geschichte der Nachbarn zu befassen, seine Sichtweise und Erinnerung kennenzulernen und zu versuchen, sie zu verstehen. Denn zum Ende des Zweiten Weltkrieges setzte eine in dieser Größenordnung einmalige Bevölkerungsverschiebung in Mittel- und Mittelosteuropa ein, von der Polen und Deutsche in besonderem Maße betroffen waren. Die Betroffenen sind mit den zum Teil traumatischen Erlebnissen alle unterschiedlich umgegangen. Die Ausstellung „Zu Hause und doch fremd“ stellt diese ganz unterschiedlichen Formen der Auseinandersetzung dar, was einen differenzierten Blick auf die Problematik ermöglicht. mehr...

Freier Eintritt in Museum und Reinhart-Cabinett

Der erste Sonntag im Monat ist Müller-Tag im Museum! Die Hermann und Bertl Müller-Stiftung übernimmt am ersten Sonntag im Monat, am 5. November von 13 bis 18 Uhr, die Eintrittsgebühren für alle Besucher des Museums. Sämtliche Ausstellungsbereiche des Museums stehen den Besuchern offen – die Abteilung „Flüchtlinge und Vertriebene in Hof“, die Ausstellungen zur Stadtgeschichte, zum regionalen Handwerk und zur Industrie sowie die Naturkundeabteilung. In der Sonntagsführung um 15 Uhr führt Gästeführerin Uta Prell durch die Abteilung „Flüchtlinge und Vertriebene in Hof“. mehr...

Festabend zum Reformationsjubiläum

Am 31. Oktober wird mit einem gesetzlichen Feiertag im ganzen Land das Jubiläum der Reformation begangen. Nach vielen Gottesdiensten in den Gemeinden am Vormittag lädt das Dekanat um 19 Uhr in die Michaeliskirche zu einem Abend mit zahlreichen Höhepunkten ein: Fünf Theaterszenen blicken zurück auf Schlüsselereignisse in 500 Jahren Kirche seit der Reformation.… mehr...

Verkaufsoffener Filmtage-Sonntag

Viele Einzelhändler dekorieren ihre Schaufenster extra für die Internationalen Hofer Filmtage um. Sie zeigen damit nicht nur ihre Verbundenheit mit der Veranstaltung, sondern lassen ihre Kunden auch teilhaben am Festivalcharakter in der gesamten Stadt. So finden sich neben allerlei Utensilien aus der Welt des Kinos auch unzählige Fotos aus der Geschichte der Filmtage… mehr...

68. Modellbahn-Börse im Haus der Jugend

Die Modelleisenbahner des MEC Hof veranstalten am Samstag, 28. Oktober, ab 9 Uhr im Haus der Jugend im Wittelsbacher Park mit der Hofer Modellbahn-Börse zum 68. Mal den großen Schnäppchen-Markt für alle Modellbahnfreunde. Angeboten wird gebrauchtes und neues Modellbahnmaterial sowie Zubehör aus Privatbesitz. Auch Eisenbahnliteratur, Videos, CDs, DVDs und vieles mehr sind wieder im Angebot. Ebenso finden die Freunde und Sammler von Modellautos eine reichhaltige Auswahl der verschiedensten Baugrößen und Hersteller vor. mehr...

Der Maler Franz Wilhelm Voigt und die „Scholle“

Der Oktobervortrag des Nordoberfränkischen Vereins am 26. Oktober um 19.30 Uhr in der Konventstube des Hofer Hospitals (Unters Tor 7) widmet sich einem unbekannten Sohn der Stadt Hof. Als Inkarnation der progressiven Münchner Malerei hatte die 1899 gegründete Malergruppe „Scholle“ im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts überregionale Bedeutung. In ihren Bildern verbinden sich maltechnische Souveränität und Ausdruckskraft zu starker dekorativer Wirkung. Mit der Monografie des „Scholle“-Mitglieds Franz Wilhelm Voigt liefert Ellen Mey einen Beitrag zur Wiederentdeckung dieses lange vergessenen Malers, der 1867 in Hof geboren wurde. Sein Werk wird in zahlreichen Abbildungen und einer künstlerischen Würdigung ausführlich vorgestellt. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv