Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Vermischtes

Bayern-Wappen wieder da

Nach der Fusion zwischen den Vereinen SpVgg Hof und dem FC Bayern Hof im Jahre 2005 war es verschwunden: das gigantische Bayern Hof „Wappen“, das in der Mitte der 72 Meter langen Holztribüne trohnte. Waldemar Bärwald forschte nach, was aus dem Wappen geworden ist, das in den 50-er Jahren auf dem Dach der Holztribüne montiert worden war. Er fand das das 180 mal150 Zentimeter große „Monster“ in einem erstaunlich guten Zustand im Bauhof hinter der Haupttribüne. mehr...

Zum „Festival of Lights“ nach Berlin

Zahlreiche Gebäude und Plätze in der Hauptstadt werden jedes Jahr im Oktober bunt illuminiert. Viele Wahrzeichen und historische Orte werden mit Licht inszeniert und verwandeln die Spree-Metropole in eine Welt voller Lichtkunst. Events und Aktionen rund um das Thema Licht machen das „Festival of Lights“ zu einem Gesamtkunstwerk. Der Bund der Berliner und… mehr...

Buch: Aus dem Leben eines Vierbeiners

Karin Richter (Bild), ehemalige Lehrerin aus Naila, hat ein Buch über ihren Hund Odiego geschrieben. „14 Jahre und acht Monate“ heißt das Werk, in dem sie in 35 Geschichten amüsante und nachdenkliche Ereignisse aus Sicht des Vierbeiners – von der Geburt bis zum Tod – schildert. Zwar lag das Manuskript bereits im Jahr 2000 vor, erst jetzt hat sich jedoch ein Pressecker Verlag gefunden, der das Buch produziert hat. Ergänzt werden die Geschichten durch Zeichnungen von Richters Freundin Sigrid Franz. mehr...

CJD will neue Kindertagesstätte bauen

Bei einem Besuch informierten sich Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Bürgermeister Eberhard Siller über die Arbeit des Sozialpädiatrischen Zentrums in Hof. Besonderes Interesse hatten sie an der neuen Kindertagesstätte, die das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands als Träger des SPZ in dem Gebäudekomplex einrichten will. „Wir sind stolz, dass es das SPZ in Hof gibt“, betont Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner. mehr...

Krötenbrucker spenden für Kinder

Die Interessengemeinschaft Krötenbruck (früher: Interessengemeinschaft der Krötenbrucker Geschäftsleute) hat sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Spendenscheck bei der Grundschule Krötenbruck und bei der Kinderoase der Dreieinigkeitskirche bedankt. Mit viel Spaß und Engagement hatten die Kinder der Grundschule und der Kindertagesstätte extra für das Maifest in Krötenbruck Auftritte und musikalische Vorträge einstudiert.… mehr...

Hof ist eine Sportstadt

Die Breite und Vielfalt der sportlichen Aktivitäten der Hofer Sportvereine wird wohl am besten bei der jährlichen Hofer Sportmesse präsentiert. Sportpräsident Dominik Zeh freute sich darüber, dass er 17 Sportvereine begrüßen konnte. Ob Radfahren, Fußball, Ringen oder auch American Football – für jeden war etwas dabei. Zuschauen, sich informieren und am besten gleich mitmachen oder vielleicht einen neuen Sport für sich entdecken – genau darum geht es bei der Sportmesse. ProHof freut sich, bereits zum vierten Mal Partner des Hofer Sportverbandes zu sein. mehr...

Willi Gerstner: 90 Jahre in der Gewerkschaft

Hofs ältester Bürger, der 104-jährige Willi Gerstner, wurde für 90 Jahre Mitgliedschaft in der Arbeiterbewegung von der Eisenbahnerverkehrsgewerkschaft ausgezeichnet. Am 28. April 1913 in Hof geboren, wuchs er in der Sedanstraße auf. 1927 begann er eine Lehre im Hofer Anzeiger als Schriftsetzer und trat in die Arbeiterbewegung ein. mehr...

„Das isst Hof“: Kulinarische Kurse und Führungen

Hof im wahrsten Sinne des Wortes geschmackvoll entdecken – das geht mit dem neuen Angebot „Das isst Hof!“. In loser Reihenfolge finden Kurse oder Führungen statt, mit denen man Hof neu und anders kennenlernen kann. Angeboten werden unter anderem kulinarische Stadtrundgänge, Metzger-Workshops mit der Metzgerei Max, Jean-Paul-Kochen oder Wildkräuterführungen. Los geht es am… mehr...

Künstler für die „Herbst-Galerie“ gesucht

Seit letztem Jahr präsentieren sich zum Herbstmarkt vor den Geschäften in der Lorenzstraße regionale Hobby- und Profikünstler. Auch in diesem Jahr plant das Stadtmarketing Hof eine „Herbst-Galerie“, bei der Künstler jeglicher Art eine Plattform erhalten. Vom Straßenmaler über Gospelsänger bis hin zum Bildhauer ist alles erlaubt und ein buntes Spektrum ausdrücklich erwünscht. Interessierte… mehr...

Sanierungskonzept für den Hofer Zoo steht

Auf dem Foto (von links) Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Michael Schenk (Stellvertretender Vorsitzender Hermann- und Bertl-Müller Stiftung), Dr. Gisela Struntz (1. Vorsitzende Hermann&Bertl Müller-Stiftung), Sandra Dollhäupl (künftige Zooleiterin), Eugen Fischer (Zoodirektor und 1. Vorsitzender der Zoologischen Gesellschaft Hochfranken), Ulrike Kolb (Zoopädagogin und 2. Vorsitzende Zoologische Gesellschaft Hochfranken). Foto: Stefan Rompza

Auf dem Foto (von links) Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Michael Schenk (Stellvertretender Vorsitzender Hermann- und Bertl-Müller Stiftung), Dr. Gisela Struntz (1. Vorsitzende Hermann&Bertl Müller-Stiftung), Sandra Dollhäupl (künftige Zooleiterin), Eugen Fischer (Zoodirektor und 1. Vorsitzender der Zoologischen Gesellschaft Hochfranken), Ulrike Kolb (Zoopädagogin und 2. Vorsitzende Zoologische Gesellschaft Hochfranken). Foto: Stefan Rompza

Im Zoologischen Garten Hof stehen die Zeichen auf Zukunft: Nachdem die Einrichtung Anfang des Jahres zunächst ihre Geldknappheit signalisiert hatte und wenig später auch der Tod des langjährigen Zoodirektors Janusz Gutkowski verkraftet werden musste, gibt es nun deutlich Positives zu vermelden. So wurde jetzt Einigkeit zwischen Zoologischer Gesellschaft und Stadt Hof über erste Schritte eines Sanierungskonzeptes für den Zoologischen Garten erzielt. Dafür wurden zunächst drei konkrete Maßnahmen vereinbart: Neben einer neuen Vogelvoliere und einem zeitgemäßen Kassenhäuschen soll nun auch das Savannenhaus einer Ertüchtigung in Bezug auf die bislang oft mangelhafte Belüftung und Beschattung unterzogen werden. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv