ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Münch-Ferber-Villa: Besichtigung möglich

Klaus Degner hat ein Buch über die Villa und ihre Erbauer geschrieben.

Klaus Degner hat ein Buch über die Villa und ihre Erbauer geschrieben.

Die Münch-Ferber-Villa, ein Prunkgebäude im klassizistischen Stil, wurde im Jahr 1889 im Auftrag des Kommerzienrats Walther Münch-Ferber erbaut. Der renommierte Leipziger Architekt Carl Weichardt entwarf einen repräsentativen Prunkbau im Stile des italienischen Klassizismus, der den Glanz des reichen Bürgertums widerspiegelte. Die Parkanlage wurde nach englischem Vorbild angelegt. Der Niedergang der Villa begann nach dem Zweiten Weltkrieg. mehr...

Shanty-Chor sucht Nachwuchs

Shanty_Chor_Bild_20122005 wurde der Shanty-Chor der Marinekameradschaft Hof wieder zum Leben erweckt. Er besteht heute aus  25 bis 30 Sängern, die Freude am Singen in geselliger Runde haben. Jeden zweiten Montag treffen sie sich zu den Proben im Vereinsheim „Kajüte Frauenlob“ in der Ludwigstraße. Echte Höhepunkte sind die  Auftritte in der Öffentlichkeit,… mehr...

Begeistertes Publikum beim Sonderkonzert „Tänze der Welt“

IMG_0135„Wer nicht dabei war, hat etwas versäumt“, so der einhellige Tenor nach dem Konzert. Tango und Walzer und Volkstanz – es war ein besonderes Konzert, das auch Tanzunlustigen Laune machte. Es war eine Freude, Dirigent Johannes Klumpp zuzuhören und zuzuschauen, wenn er launige Überleitungen fand und gestenreich dirigierte. Zweimal hat er das Hofer Publikum schon erfreut, gerne auch ein weiteres Mal…   Foto: Annette Köhler mehr...

Serie Heimat: „Mein Herz schlägt auch in Norwegen“

heimat_konofsky„In Deutschland bin ich eine Hoferin“, sagt Margit Konofsky. „Aber mein Herz schlägt schon auch noch in Norwegen.“ 1981 war sie aus ihrem Heimatdorf Dalen in der norwegischen Provinz Telemark nach Erlangen gekommen, um Physiotherapeutin zu werden. Eigentlich wollte sie später in ihre Heimat zurückkehren – doch dann lernte sie auf der Erlanger Bergkirchweih den Medizinstudenten Karl Konofsky kennen. „Und wo die Familie ist, da ist auch mein Zuhause. Das war immer klar.“
mehr...

Sechs Konzerte in der Halunkenburg

Gleich sechs Mal lädt der Verein „Hofleben e.V.“ im Mai zu Konzerten in die „Halunkenburg“, Auguststraße 34, ein. Am 1. Mai gastiert die britische Sängerin Mara Simpson (20 Uhr). Ein „Mittelalterliches Spectaculum“ erwartet die Besucher am Samstag, 9. Mai ab 17 Uhr. Ab 20 Uhr spielt dazu die Band Widarsihtig aus Leipzig. Geige,… mehr...

Grüne Linde: Kein Gast ist wie der andere

4N6A1367Was 1875 als reine Schankwirtschaft begann, präsentiert sich heute als moderner Landgasthof, Tagungszentrum und Drei-Sterne-Hotel: Seit 140 Jahren ist die Grüne Linde in Wölbattendorf im wahrsten Sinne des Wortes Dorfmittelpunkt. Chef Armin Wolfrum ist Wirt in sechster Generation – und seine beiden Kinder, sechs und sieben Jahre alt, packen auch schon gerne mit an. mehr...

Lions fordern Geschmacksnerven heraus

2015-04-18 23.26.17Wild mit Schokoladensauce ist ein Klassiker. Aber Blutwurstpesto mit Schokolade und Brombeermarmelade? „Foodpairing“ ist die Wissenschaft von Aromen, die man unbedingt mal zusammen probieren sollte. Diese und viele andere leckere Kombinationen durfte der Lions Club Hof in einem „Gewürzseminar“ im Restaurant Kastaniengarten ausprobieren. Zubereitet durch den Gewürzsommelier und Koch Christian Villa wurde ein… mehr...

Jokers ringen Bears mit 28:0 nieder – Kantersieg im ersten Heimspiel vor über 300 Fans und Platz 1 der Tabelle

IMG_4747Das Warten hat ein Ende, das Leder-Ei fliegt wieder durch das PTSV Stadion. Zum ersten Heimspiel der noch jungen Landesligasaison begrüßten die Hof Jokers die Bears aus Bamberg und machten schnell deutlich, wer Herr im Haus ist.
Zunächst hatten die Gäste das Angriffsrecht, scheiterten aber an der starken Hofer Verteidigung und mussten den Ball an die Saalestädter abgeben. Nach geblocktem Punt der Bären starten die Jokers kurz vor der gegnerische Endzone mit ihrer ersten Angriffsserie. Runningback Seth Hunt sorgte sogleich für die ersten 6 Punkte. Der Extrapunkt glückte nicht, ebenso wie der folgende Versuch der Bamberger zu punkten. Auch von einem vorgetäuschten Punt ließ sich die Hofer Defensive nicht beeindrucken, der Pass konnte von Onur Eler abgefälscht werden. Damit kamen erneut die Men in Purple mit der Offensive auf das Feld. In wenigen Spielzügen ging es in Richtung Endzone, ein Pass von Quarterback Emir Dzenanovic auf Wide Receiver Gunar Knöckel bescherte den nächsten Touchdown. mehr...

Neue Verbindung zwischen Hof und Jägersruh: Radweg sportlich eröffnet

Zwischen Hof und dem Ortsteil Jägersruh ist es ab sofort möglich, sicher mit dem Rad zu fahren. Auf der Trasse der alten Staatsstraße wurde feierlich ein neuer Parallelweg eingeweiht, der künftig von Radlern, Fußgängern, aber auch dem langsamen, landwirtschaftlichen Verkehr genutzt wird.
„Ich freue mich sehr, dass vor allem die Kinder von jetzt… mehr...

Vorwort von Dr. Gisela Strunz

Pro Hof Fotos.JPG -RiasSehr verehrte Freunde und Förderer der Stadt Hof,

zwanzig Jahre alt wird die Hermann und Bertl Müller-Stiftung in diesem Jahr, und es ist sehr erfreulich, dass in dieser kurzen Zeitspanne so viele und vielfältige Projekte in Hof und auch Rehau gefördert werden konnten. Ein Segen ist die Stiftung für die Stadt, und man kann dem Ehepaar Müller gar nicht genug für seine Großzügigkeit danken. Wie vieles hat die Stiftung ermöglicht, was sich die Stadt Hof und andere gemeinnützige Akteure sonst nicht hätten leisten können! Glücklicherweise liegt der Förderschwerpunkt der Müller-Stiftung vor der eigenen Haustüre; denn laut Satzung sind Stiftung und Hof eng verbunden, geht es doch darum, das „öffentliche Wohl dieser Stadt“ zu fördern – ein erfreulich weites Feld. mehr...

Das aktuelle Heft

Archiv