ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

BRK neuer Träger von Haus Rosengarten

Angela Elsner und Barbara Müller (von links) kümmern sich im Haus Rosengarten um die Belange der Bewohner.

Angela Elsner und Barbara Müller (von links) kümmern sich im Haus Rosengarten um die Belange der Bewohner.

Alleine und selbstbestimmt leben – und dennoch Sicherheit fühlen und Gemeinschaft genießen. Das ermöglicht das Haus Rosengarten im Wölbattendorfer Weg in Hof den Senioren, die dort wohnen. Die Anlage für betreutes Wohnen für Senioren umfasst im Stammhaus am Wölbattendorfer Weg, das Ende der 90er Jahre gebaut wurde, 47 Wohnungen mit rund 42 Quadratmetern und vier mit rund 70; mit dem Neubau an der Ernst-Reuter-Straße sind vor Kurzem noch einmal zwölf Wohnungen mit 50 bis 90 Quadratmetern dazugekommen. Die Wohneinheiten sind hell und freundlich, weitestgehend barrierefrei, und haben allesamt ein Bad und eine kleine Einbauküche. mehr...

Seniorenfasching: Großes Helau am 26. Januar

Die Stadt Hof bietet am Sonntag, 26. Januar, um 14 Uhr im Festsaal der Freiheitshalle wieder einen Seniorenfasching für die Hofer Senioren und Seniorinnen an. Für die Ausgestaltung sorgt die Narhalla Hof. Die musikalische Umrahmung übernimmt Jochen Bierl. Karten gibt es täglich von 8 Uhr bis 12 Uhr im Seniorenbüro (Karolinenstraße 37, Telefon 8151791).

TSV-Rollkunstläuferinnen auf großer Fahrt

Das Highlight und der Höhepunkt einer jeden Saison für die Abteilung Rollkunstlauf des TSV Hof findet am 25. Januar um 18 Uhr in der Jahnhalle mit dem alljährlichen Schaulaufen statt. Mit dem diesjährigen Thema „Eine Reise um die Welt“ werden die Zuschauer von den Rollkunsläuferinnen und -läufern musikalisch-sportlich im bildlichen TSV-Bus mitgenommen auf eine weitgespannte Tour, während der ausgewählte Melodien und Rhythmen mit Bezug zu bereisten Regionen von den Kindern und Jugendlichen der Abteilung auf Rollen interpretiert werden. mehr...

Jump and Climb – die neue Hofer Attraktion am Untreusee

Die Stadt Hof ist um eine einzigartige Freizeit- und Touristenattraktion reicher geworden, die sogar bundesweit ihresgleichen sucht: Bei „Jump and Climb“ am Untreusee kann man in eine andere Welt eintauchen und dabei gleichermaßen Spaß haben und sich sportlich betätigen. Jung und Alt können sich dabei für einen oder mehrere von drei Bereichen entscheiden: die Jumparea mit ihren 53 Trampolinen, „Clip & Climb“ mit insgesamt 26 Kletterrouten und die „Soccerarea“ mit „Bubblesoccer“, wo man Indoor-Fußball spielen kann – auf Wunsch in riesige, federnde Blasen gehüllt. mehr...

Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz

Mehrere Jahre lang begleitete die Autorin und Regisseurin Christa Spannbauer vier Überlebende des KZ Auschwitz und zeichnete die Gespräche mit ihnen auf. Daraus entstanden ein Buch und ein Film, der anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung von Auschwitz vorgestellt wird. Der Freundeskreis Hof der Akademie Tutzing zeigt ihn am Freitag, 24. Januar, um… mehr...

Unterwegs mit dem ProHof-Magazin

Zum 45-jährigen Klassentreffen trafen sich ehemalige Schüler der Münsterschule. Organisiert von den ehemaligen Klassensprechern Doris Sachs und Jürgen Tröger verbrachte man einen lustigen Abend. Das Klassenfoto mit dem ProHof-Magazin entstand in der Meinels Bas.

Zum 45-jährigen Klassentreffen trafen sich ehemalige Schüler der Münsterschule. Organisiert von den ehemaligen Klassensprechern Doris Sachs und Jürgen Tröger verbrachte man einen lustigen Abend. Das Klassenfoto mit dem ProHof-Magazin entstand in der Meinels Bas.

Dr. Bahlmann zum zweiten Mal Lions-Präsident

Dr. Christoph Bahlmann, der den Lions-Club Hof bereits vor zehn Jahren schon einmal führte, übernimmt ausnahmsweise ein zweites Mal die Präsidentschaft des Clubs. Beruflich bedingte Veränderungen im Vorstand des Lions-Clubs Hof führten zu diesem eher seltenen Vorgang, erklärt Bahlmann. Denn in der Regel werden Lions im Zuge ihrer Mitgliedschaft nur einmal ins Präsidentenamt gewählt. Bahlmann, zuvor schon Clubmaster, Sekretär und Vizepräsident der Hofer Lions, hat sich für seinen zweite Amtszeit viel vorgenommen. So möchte der 59-jährige Rechtsanwalt aus Hof die Aktivitäten der Lions zugunsten sozialer Initiativen im Raum Hof stärken. Im Lionsclub Hof folgt Bahlmann dem Hofer Unternehmer Michael Bitzinger nach, der die Lions im vergangenen Jahr geführt hat. mehr...

Tagesseminar Mut zum Leben

Der Freundeskreis Hof der Akademie Tutzing lädt zu einem Seminar mit Christa Spannbauer, Berlin, am Samstag, 25. Januar, von 10 bis 16 Uhr ins Gemeindehaus St. Lorenz ein. „Mit wirksamen Übungen und Meditationen aus der westlichen und östlichen Geistesschulung aktivieren wir unsere inneren Kraftquellen“, schreibt der Veranstalter. Spannbauer war persönliche Referentin des Benediktinermönchs,… mehr...

Hörspiel zum Schicksal der Familie Franken

„Wohin sind die Juden damals geflüchtet und woher kommen Flüchtlinge heute?“ zeigt die Karten, die die Schüler entwickelt haben.

„Wohin sind die Juden damals geflüchtet und woher kommen Flüchtlinge heute?“ zeigt die Karten, die die Schüler entwickelt haben.

„Das Problem heißt: Antisemitismus“ Dieser Satz hat in den letzten Jahren leider wieder an trauriger Aktualität gewonnen – trotz der Gräuel der Vergangenheit, aus denen die Gesellschaft eigentlich gelernt haben sollte. Doch damit will man sich in Hof nicht einfach abfinden. Und so hat die die Hermann-und-Bertl-Müller-Stiftung Anfang des Jahres den Schülerwettbewerb „Das Problem heißt: Antisemitismus“ ausgelobt. Herausgekommen sind zehn Beiträge aus acht Hofer Schulen, die allesamt so herausragend sind, dass manche von ihnen sogar mehrfach preisgekrönt wurden (wir berichteten). In einer Mini-Serie soll das, was die einzelnen Schulen geleistet haben, genauer betrachtet werden.

Mit zwei packenden, absolut unter die Haut gehenden Hörspielen ist die Münster-Mittelschule angetreten – und bekam einen Sonderpreis der Jury für die höchste Beteiligung von Schülern und das Gesamtkonzept. Zusätzlich dazu räumte die Schule mit einem Themenabend Antisemitismus den Preis für den „Beitrag mit dem vielseitigsten Konzept von damals bis heute“ ein. mehr...

Deutsch-Tschechischer Comic-Workshop

Die Künstler Janna Klävers (Berlin) & Václav Šlajch (Pilsen) führen am 25. und 26. Januar bei einem Comicworkshop für junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren im Erika-Fuchs-Haus Schwarzenbach in die Grundlagen des Comiczeichnens ein. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nähere Informationen und Anmeldung im Erika-Fuchs-Haus.

Das aktuelle Heft

Archiv