ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Plomer weiter an der Spitze der Wasserwacht

Die Wasserwacht Hof wählte eine neue Vorstandschaft. Benjamin Plomer steht erneut an der Spitze der Ortsgruppe, unterstützt von Annette Tröger als stellvertretende Vorsitzende. Die technische Leitung liegt in den Händen von Mike Naumann und seinem Stellvertreter Jonas Rödel. Silvia Mailänder als Jugendleiterin und ihr Vertreter Markus Wolfrum wurde von der Jugendgruppe und deren Gruppenleitern gewählt.

Ohne Bäcker und Metzger keine Wärscht

Die Wärscht im Bredla sind eine deftige Spezialität, die einfach schmeckt. Ohne das Zutun der Metzger und Bäcker geht es aber nicht. 150 Jahre Hofer Wärschtlamo: Im Interview sprechen Oberbürgermeisterin Eva Döhla, Christian Herpich, Kreishandwerksmeister und Obermeister der Fleischer-Innung Hof-Wunsiedel, und Harald Friedrich, Obermeister der Bäcker-Innung Hof, über die richtigen Semmeln, die besten Wärscht und warum Bäcker und Metzger auch mal gern die Rollen tauschen. mehr...

Hochschule begrüßt fast 500 neue Studierende

Insgesamt knapp 500 neue Studierende konnte die Hochschule Hof zum Start ins Sommersemester 2021 begrüßen. Mit rund 3500 Studierenden insgesamt gelingt ihr damit eine Steigerung von ca. 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt und der höchste Studierendenstand für ein Sommersemester überhaupt. Die Hochschule profitiert damit trotz Pandemie von einer konsequenten Ausrichtung auf weltweite Zukunftsthemen.

Sportklasse am Schillergymnasium

Das Schiller-Gymnasium Hof startet ab dem kommenden Schuljahr 2021/22 mit einem neuen Angebot – der „Sportklasse“. Unter dem Motto: „Mehr Zeit für dein Lieblingsfach – der Hammer!“ rücken Bewegung und Sport in den Fokus des Schulalltages. Den neuen Fünftklässlern sollen ein intensiverer Sportunterricht und eine vertiefte sportliche Förderung geboten werden. Die Sportklasse wird insgesamt sechs Stunden Sportunterricht pro Woche haben, also drei mehr als ihre Mitschüler. mehr...

Jubiläum: 30 Jahre Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie

Dr. Fritz Fischer ist Gründer des Ärztezentrums in Krötenbruck

Dr. Fritz Fischer ist Gründer des Ärztezentrums in Krötenbruck

Begonnen hat es etwas holperig – mit fehlenden Türen und Heizkörpern, die in der Zeit der Wende auf dem Weg zur Baustelle verloren gegangen waren. Durchgezogen hat der Gründer des Zentrums für Orthopädie und Neurochirurgie in der Eppenreuther Straße 28 die Eröffnung aber trotzdem – mit Vorhängen an den Türen und ohne Heizung. Das war vor 30 Jahren. Exakt am 1. April 1991 feierte das Ärztehaus seine Eröffnung.

Der Mann der ersten Stunde, Dr. Fritz Fischer, sitzt entspannt im Büro seiner Praxis und blickt zurück. Sein gelber Pulli ist perfekt abgestimmt, auf das Bild hinter dem Schreibtisch. „Das ist mein Markenzeichen“, verrät er schmunzelnd. mehr...

Girls‘ Day an der Hochschule Hof

Am Donnerstag, 22. April, findet deutschlandweit der „Girls’ Day“ statt. Ziel ist es, Schülerinnen Einblicke in Berufsfelder zu geben, die Mädchen bei der Berufswahl meist nur selten in Betracht ziehen. Nach dem Corona-bedingten Ausfall im Jahr 2020 bietet diesmal auch die Hochschule Hof online spannende Workshops und Informationen. Teilnehmen können interessierte Mädchen der… mehr...

Hofer Museumsschätzchen auf Youtube

Ab Freitag, 9. April, gibt es wieder eine neue Folge der „Hofer Museumsschätzchen“ auf Youtube – diesmal speziell für Kinder! Volontärin Karin Königseder besucht in der Naturkunde-Abteilung ein Eichhörnchen und erzählt ein eher unbekanntes Detail über das quirlig-süße Nagetier: Es war einst ein beliebtes Haustier, vor allem für Mädchen und Frauen. Außerdem gibt… mehr...

Ostergeschichte im Bahnhofsviertel

Wer einmal zu Fuß in der Sophienstraße unterwegs ist, dem sei ein Blick in die Schaufenster der Familie Buchta empfohlen.
Man kann sich gar nicht sattsehen an den liebevollen Details – ob gebacken, geschnitzt oder getöpfert, ob religiös oder kindlich.
Ostern ganz lebendig in der Sophienstraße 34 in Hof.
Ein großes Danke an… mehr...

Unterstützung für die Bahnhofsmission

Mit der Übergabe von fünf Schlafsäcken und einer Geldspende von 250 Euro unterstützt der Katholische Frauenbund Bernhard Lichtenberg Hof die private Initiative von drei Frauen, die einmal in der Woche ansprechbar sind für die Gäste der Bahnhofsmission. Sie geben selbst gekochtes Essen aus und unterstützen mit dem Nötigsten. Von der Geldspende wurden Lebensmittelgutscheine beschafft. Weitere 250 Euro wurden an die Caritas zur zweckgebundenen Verwendung für die Bahnhofsmission gespendet. mehr...

Extremismusprävention geht weiter

Die Arbeit auf der Projektstelle „Jugendarbeit und Extremismusprävention“ in Regnitzlosau geht weiter. Am 1. April übernimmt der Pädagoge und Geisteswissenschaftler Christoph Müller für zwei Jahre die Aufgaben der Stelleninhaberin Sara Maria Weiß, die in Elternzeit ist. Der gebürtige Münchberger, der in den letzten Jahren in koordinierender und vernetzender Funktion an der Universität Würzburg… mehr...

Das aktuelle Heft

Archiv