Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

AZV-Kampagne gegen Kaffee-Einwegbecher

Die Kampagne präsentierten (von links) Verbandsrat Michael Hübschmann, Sachgebietsleiter Hermann Knoblich, der Rehauer Bürgermeister und Verbandsrat Michael Abraham, Verbandsrätin Karin Wolfrum, Oberbürgermeister und Verbandsvorsitzender Dr. Harald Fichtner, sowie AZV-Geschäftsführer Herbert Pachsteffl.

Die Kampagne präsentierten (von links) Verbandsrat Michael Hübschmann, Sachgebietsleiter Hermann Knoblich, der Rehauer Bürgermeister und Verbandsrat Michael Abraham, Verbandsrätin Karin Wolfrum, Oberbürgermeister und Verbandsvorsitzender Dr. Harald Fichtner, sowie AZV-Geschäftsführer Herbert Pachsteffl.

#lassihnverschwinden ist der Slogan der Kampagne des Abfallzweckverbandes Stadt und Landkreis Hof. Verschwinden sollen die Coffee to go-Einwegbecher. Allein in Deutschland werden laut Deutsche Umwelthilfe (DUH) jährlich 2,8 Milliarden Coffee to go-Becher verbraucht. Dafür werden 43.000 Bäume gefällt, 1,5 Milliarden Liter Wasser verbraucht, 320 Millionen kWh Strom benötigt, 22.000 Tonnen Rohöl verarbeitet, 111.000 Tonnen CO2 in die Luft gepustet und 40.000 Tonnen Abfall produziert. Auch das Städte- und Landschaftsbild leidet unter den umherrollenden Bechern und den überfüllten Abfallbehältern.
Die Kampagne des AZV will sowohl die Verbraucher ansprechen als auch die, die Kaffee ausschenken. „lassihnverschwinden“ soll laut AZV nicht bedeuten, dass wir auf unseren geliebten Kaffee verzichten sollen. Vielmehr möchte der AZV anregen, sich Zeit zu nehmen und die Tasse Kaffee in Ruhe im Stehen oder Sitzen zu genießen. Wenn doch keine Zeit ist, dann sollte man sich den eigenen Becher im Café oder am Automaten befüllen lassen. Noch besser wäre ein Mehrwegbechersystem, wie das RECUP-System zu nutzen.
Dafür ist der AZV auf der Suche nach Partnern. Je mehr mitmachen, umso bequemer wird es für den Bürger, seinen Kaffee umweltfreundlich zu genießen. Offizieller Partner kann werden, wer in mitgebrachte Behälter ausschenkt oder sich an einem Mehrwegbechersystem beteiligt.
Für den eigenen Mehrweg-Becher hat sich der AZV zudem ein besonderes Angebot ausgedacht, den „HOF-Becher“. Dieser ist originell gestaltet, perfekt zu reinigen und hat einen gut schließenden Deckel. Einige Verkaufsstellen gibt es bereits. Sie sind auf www.lassihnverschwinden.de zu finden. Der AZV sucht aktuell weitere Verkaufsstellen.
Beim Mehrwegbechersystem „RECUP“ werden Becher gegen 1 € Pfand ausgegeben und können ungereinigt bei allen teilnehmenden Partnern in ganz Deutschland zurückgegeben werden.
Alle Partner werden mit ihren Angeboten zu Coffee to go auf der Internetseite www.lassihnverschwinden.de aufgelistet und beworben. Für Fragen zur Kampagne steht die Abfallberatung (Tel. 09281/7259-90) zur Verfügung.
ProHof verlost Hof-Becher. Einfach das Rätsel am Ende des Magazins lösen und das Lösungswort bis 27. August an ProHof e. V., Ludwigstraße 24, 95028 Hof oder per Mail an prohof@tvo.de schicken.

Das aktuelle Heft
Archiv