Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Neue Angiographieanlage im Sana Klinikum

„Das neue Gerät ist für das Sana Klinikum Hof in vielerlei Hinsicht ein Quantensprung: Die Bildqualität ist deutlich besser, es sind sowohl zwei- als auch dreidimensionale Darstellungen von Gefäßen möglich und man kann anatomische Details sehen, die bislang verborgen blieben“, erläutert Prof. Dr. med. Boris Radeleff, Chefarzt der Diagnostischen und Interventionellen Radiologie am Sana Klinikum Hof. Angiographie (Gefäßzeichnung) ist ein bildgebendes Verfahren, das krankhafte Veränderungen an Venen, Arterien und Lymphgefäßen aufzeigen kann. Neben der Diagnostik bietet die moderne Angiographie die Möglichkeit, Gefäßschäden minimalinvasiv zu behandeln. Ein weiterer Vorteil des neuen Systems ist, dass mit niedrigerer Strahlung gearbeitet wird. Davon profitieren alle Patienten mit Gefäßerkrankungen. Es kann aber auch in anderen Fällen eingesetzt werden, denn das Angiographiegerät liefert höher auflösende Bilder als die Computertomographie. Für die Inbetriebnahme waren Umbauarbeiten in der Radiologie nötig. Die neuen Funktionsräume bieten optimale Bedingungen. Das modulare Raum-, Hygiene- und Materialkonzept ermöglicht eine Optimierung der Behandlungsabläufe.

Das aktuelle Heft
Archiv