Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Sylvia Pilorz in den Ruhestand verabschiedet

Sie ist wohl eines der bekanntesten Gesichter der Hofer Stadtverwaltung: Sylvia Pilorz hat 40 Jahre lang als Standesbeamtin Ehen geschlossen. „Ganz genau 3123 Paare habe ich verheiratet“, sagt sie mit einem Lächeln. „Und 20 Lebenspartnerschaften geschlossen.“ Nun wurde sie von Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner in den Ruhestand verabschiedet. Vieles ihrer Arbeit, so erklärt Sylvia Pilorz, habe sich dennoch im Hintergrund abgespielt. Eheschließungen seien zwar der öffentlichkeitswirksamste Teil und das Sahnehäubchen, aber dazu kamen viele weitere Aufgaben: Beurkundungen von Geburten, Sterbefällen, Adoptionen, Vaterschaftsanerkennungen, Kirchenaustritte, Prüfung von Unterlagen und Urkunden, oft auch in Zusammenarbeit mit der Justiz oder grenzübergreifend. Vor allem Letzteres habe immer mehr Zeit in Anspruch genommen, da mittlerweile etwa 30 Prozent aller geschlossenen Ehen ausländisch seien. Auf dem Foto (von links): Gerhard Weiß (Fachbereichsleiter Bürgeramt), Personalratsvorsitzender Heiko Pudel, Sylvia Pilorz und Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner.

Das aktuelle Heft
Archiv