Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Vortrag: Der Markgraf hoch zu Ross

Die Fürsten der Frühen Neuzeit trieben einen enormen Aufwand, um ihren Macht- und Regierungsanspruch nach außen hin zu zeigen. Wenig bekannt ist die Rolle, die Pferde und Kutschen dabei innehatten. Das in der Zeit vor dem Auto in der Welt der Mobilität omnipräsente Pferd erfüllte an den Höfen nicht nur die Rolle eines Transport- und Fortbewegungsmittels, sondern hatte auch eine repräsentative Funktion. Am Beispiel des Bayreuther Hofes im 18. Jahrhundert beleuchtet ein Vortrag von Dr. Magdalena Bayreuther am Mittwoch, 15. Januar, um 19.30 Uhr im Museum Bayerisches Vogtland die zahlreichen Facetten höfischer Pferdehaltung und -nutzung. Dazu lädt der Nordoberfränkische Verein für Natur-, Geschichts- und Landeskunde ein.

Das aktuelle Heft
Archiv