Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Jury prämiert schöne Fassaden

Oberbürgermeisterin Eva Döhla hat den Preisträgern des Hofer Fassadenwettbewerbs 2019 mit einem Schreiben gratuliert und ihnen die Urkunden zugesandt. Leider war die übliche gemeinsame Feierstunde nicht möglich. Mit der Fassadensanierung trügen Hausbesitzer dazu bei, dass unsere Stadt wieder ein bisschen schöner geworden ist, schreibt sie. Der 1. Preis wurde geteilt und ging an die Gebäude Bahnhofstraße 37 (Bild links) und Westendstraße 5 (Bild rechts), zwei Stadthäuser, die aufgrund ihrer Größe und exponierten Lage prägend für das Stadtbild sind. Der 2. Preis wurde an das Gebäude Maxplatz 10 vergeben, stellvertretend für alten Gebäudebestand. Der 3. Preis wurde ebenfalls geteilt und geht an die Häuser Lönerstraße 16 und Rupprechtstraße 1, Häuser bürgerlichen Zuschnitts aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit einem weiteren Preis wurde das Haus Bismarckstraße 50 ausgezeichnet. Ein weiterer Preis ging an das Haus Schleizer Straße 1. Anerkennungspreise gingen dieses Jahr an Wohnanlagen mit Eigentumswohnungen: Am Breiten Rasen 42 – 44, Lionstraße 2 – 2A und Wöllbattendorfer Weg 22 + 24. Der Sonderpreis des Verschönerungsvereins – Verein der Freunde Hofs (150 Euro) ging ins Bahnhofsviertel: ans Anwesen Sedanstraße 9.

Das aktuelle Heft
Archiv