Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Michael Thumser erhält Reinhart-Plakette

Oberbürgermeisterin Eva Döhla hat dem Hofer Feuilletonisten Michael Thumser die Johann-Christian-Reinhart-Plakette überreicht. Die Stadt Hof ehrt Thumser mit der Preisverleihung für seinen jahrelangen Einsatz für das Hofer Kulturleben. „Wir schätzen Michael Thumser als einen Hofer, der als Kunstkritiker niemals bequem ist. Aber seine kenntnisreichen Texte voller Esprit sind ein großer Schatz. Sie inspirieren seine Leser und spiegeln den Reichtum des Hofer Kulturlebens wider“, betonte die Oberbürgermeisterin. Die Übergabe der Reinhart-Plakette erfolgte ohne Publikum.
Michael Thumser, Jahrgang 1959, ist studierter Literatur- und Theaterwissenschaftler. Als Kritiker schreibt er über alle Bühnensparten (Konzerte, Musiktheater, Schauspiel, Kinder- und Jugendtheater) und auch zu Literatur und Film. Sein Blick gilt dabei nicht nur der engeren regionalen Kultur, sondern ebenso dem Geschehen in der Partnerstadt Plauen oder den Bayreuther Festspielen. Darüber hinaus tritt er als Autor mit Essays und Vorträgen zu kulturgeschichtlichen Themen in Erscheinung. Von 1985 bis Herbst 2020 wirkte er als Feuilletonredakteur der Frankenpost. Nach seinem Ausscheiden dort begleitete er seit Oktober mit einem Internet-Feuilleton unter www.hochfranken-feuilleton.de weiter das Hofer und das regionale Kulturleben.
Erst im November 2020 erschien von ihm unter dem Titel „Wir sind wie Stunden“ ein 340-seitiger Essay-Band, in dem er eigene Texte zu Zeit und Geschichte, Fortschritt und Vergänglichkeit, von Werten und Werden, Sein und Bleiben, von Wandel und Vanitas veröffentlichte.
Die Johann-Christian-Reinhart-Plakette als höchste städtische Ehrung im kulturellen Bereich wird seit 1989 an Personen verliehen, durch deren künstlerische, schriftstellerische, heimatgeschichtliche und denkmalpflegerische Aktivitäten das Kulturleben der Stadt Hof nachgewiesenermaßen eine Bereicherung erfährt.

Das aktuelle Heft
Archiv