Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Exklusiv

Rettungswache, Sozialstation und Tagespflege unter einem Dach

Wie ein Fels ragt der BRK-Neubau an der Ecke Ernst-Reuter-Straße/Wölbattendorfer Weg in die Höhe und scheint aus dem Dornröschenschlaf auferstanden zu sein aus der Riesen-Baustelle der vergangenen Monate, umgeben von Gerüsten, Bauzäunen und einer ganzen Flotte an Baufahrzeugen.

Neben der neu gebauten Rettungswache im Erdgeschoss und ersten Stock sowie der Sozialstation mit ambulantem Pflegedienst und acht Einheiten für Betreutes Wohnen ist im zweiten Obergeschoss „Die Gute Stube“ untergebracht. Dabei handelt es sich um eine Tagespflegestätte für bis zu 20 alte, demente oder andersartig erkrankte Menschen, die dort bereits seit Anfang Juli werktags bis zu neun Stunden verbringen können. mehr...

ProHof auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

Auf ins Schullandheim ging es für die Kinder der Klasse 2a aus der Grundschule Naila. Mit ihren Lehrerinnen Jutta Starosta und Christina Käppel verbrachten sie erlebnisreiche Tage im Hirschbergheim bei Pilgramsreuth. Wie wohl sich alle fühlten, zeigt das Abschlussbild, natürlich mit dem Pro Hof Magazin.

Auf ins Schullandheim ging es für die Kinder der Klasse 2a aus der Grundschule Naila. Mit ihren Lehrerinnen Jutta Starosta und Christina Käppel verbrachten sie erlebnisreiche Tage im Hirschbergheim bei Pilgramsreuth. Wie wohl sich alle fühlten, zeigt das Abschlussbild, natürlich mit dem Pro Hof Magazin.

ProHof auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

 Eine Delegation aus dem Bezirk Berlin-Neukölln war anlässlich des Schlappentags in Hof. Die Berliner nutzten den Hof-Besuch auch für ein freundschaftliches Treffen mit dem Bund der Berliner und Freunde Berlins am Untreusee. Dabei wurde natürlich auch ausgiebig im ProHof-Magazin geblättert.

Eine Delegation aus dem Bezirk Berlin-Neukölln war anlässlich des Schlappentags in Hof. Die Berliner nutzten den Hof-Besuch auch für ein freundschaftliches Treffen mit dem Bund der Berliner und Freunde Berlins am Untreusee. Dabei wurde natürlich auch ausgiebig im ProHof-Magazin geblättert.

Max Dollinger: Gastspiel in der Heimat

Jeder, der Max Dollinger kennt, weiß: Er ist ein Zweifler. Aber ein höchst sympathischer. Er zweifelt an den Dingen, die allgemein behauptet werden; er zweifelt an sich selbst – und genau das bringt den charmanten 23-jährigen weiter.
Nach dem Abitur am Hofer Jean-Paul-Gymnasium (JPG) hat er direkt die Aufnahmeprüfung für Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig mit Bravour bestanden und dort im Sommersemester 2019 sein Bachelor-Studium bei Kammersänger Professor Roland Schubert abgeschlossen. Ab September nimmt er an selber Stelle das Masterstudium auf.
Jetzt kehrt der Regnitzlosauer auf die Bühne in Hof zurück: Am 21. September ist er zusammen mit Ilona Blumenthal-Petzold (Rezitation) und Wolfgang Geiger (Piano) in der Klangmanufaktur mit dem Tucholsky-Abend „Lachen ohne Weinen“ zu erleben. mehr...

8. September: Jubiläums-Zoofest mit vielen bunten Attraktionen

Dank ProHof verlangt die Zookasse am Jubiläumstag nur einen Euro Eintritt pro Besucher.

Dank ProHof verlangt die Zookasse am Jubiläumstag nur einen Euro Eintritt pro Besucher.

Mit einem großen Familienfest feiert der Zoologische Garten Hof am 8. September ab 11 Uhr 65-jähriges Bestehen. Geboten werden Kinderschminken, Hüpfburg, Malwettbewerb, Glücksrad, Tierpflegeraktionen, Basteln mit Mimi Saalfrank aus Schwarzenbach/Saale, Ponyreiten, Buttons pressen, Flohmarkt, Besuch des Jungen Theaters Hof, Führungen im Bienenpark, Häkeln mit der Wollmaus und eine Leseecke der Stadtbücherei Hof. Auf die Kinder wartet ein spannender Aufgaben-Parcours. Ebenso können die Besucher an kommentierten Tierfütterungen teilnehmen. Der Stadtimker Martin Wahl hält Verkostungen bereit. Der Verein Pro Hof unterstützt das Zoofest, sodass der Eintritt für alle Besucher ab drei Jahren an diesem Tag auf einen Euro gesenkt werden kann. mehr...

25 Jahre musischer Zweig am Jean-Paul-Gymnasium

Das Jubiläumsjahr startet mit einem fulminanten Konzert: „Bavarian Brass“, in deren Reihen sich zwei ehemalige Schüler und ein Instrumentallehrer und Ensembleleiter der Hofer Symphoniker befinden, tritt am 10. September um 19 Uhr in der Hofer Michaeliskirche auf. Der Eintritt ist frei.

Das Jubiläumsjahr startet mit einem fulminanten Konzert: „Bavarian Brass“, in deren Reihen sich zwei ehemalige Schüler und ein Instrumentallehrer und Ensembleleiter der Hofer Symphoniker befinden, tritt am 10. September um 19 Uhr in der Hofer Michaeliskirche auf. Der Eintritt ist frei.

25 Jahre musischer Zweig – 25 Veranstaltungen. Kein geringeres Ziel haben sich das Jean-Paul-Gymnasium (JPG) und die Musikschule der Hofer Symphoniker gesetzt, um das Vierteljahrhundert, das der musische Zweig im kommenden Schuljahr vollendet, zu feiern.

Dr. Werner Schmiedel, der damalige Schulleiter des JPG, und Wilfried Anton, ehemaliger Intendant der Hofer Symphoniker, haben zu Beginn des Schuljahres 1994/95 den musischen Zweig am JPG in Kooperation mit den Hofer Symphonikern ins Leben gerufen. Wie es dazu kam und was für das Jubiläumsschuljahr geplant ist, darüber berichten Schulleiter Stefan Klein, Stephan Strunz, der dem Fachbereich Musik am JPG vorsteht, und Ingrid Schrader, Intendantin der Hofer Symphoniker.
„Der Grund, gerade am JPG einen musischen Zweig einzurichten, war naheliegend: Seit der Gründung des humanistisch-neusprachlichen Gymnasiums im 16. Jahrhundert war der jeweilige Kantor der Michaeliskirche zugleich Musiklehrer am JPG. Die Schüler haben die Chordienste von St. Michaelis mit übernommen, und die Verbindung von Gesang und Latein bzw. der humanistischen Ausbildung war sehr eng“, weiß Stefan Klein. mehr...

ProHof auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

Gisela McGinnis, geboren in Hof als Gisela Muller, lebt heute in Houston, Texas, USA. Ihre ebenfalls aus Hof stammende Schwester Jutta Muller-Schade überraschte ihre Schwester an ihrem 70. Geburtstag in Houston und brachte das ProHof-Magazin mit.  Während ihres Aufenthalts in Houston gingen Jutta, Gisela und andere Familienmitglieder zum legendären „Discovery Green“ in der Innenstadt von Houston.

Gisela McGinnis, geboren in Hof als Gisela Muller, lebt heute in Houston, Texas, USA. Ihre ebenfalls aus Hof stammende Schwester Jutta Muller-Schade überraschte ihre Schwester an ihrem 70. Geburtstag in Houston und brachte das ProHof-Magazin mit. Während ihres Aufenthalts in Houston gingen Jutta, Gisela und andere Familienmitglieder zum legendären „Discovery Green“ in der Innenstadt von Houston.

1 2 3 68
Das aktuelle Heft
Archiv