Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Exklusiv

Obstbaumschnitt im April: (k)eine Kunst

Gerhard Trapper, Vorsitzender der Baumpfleger, in seinem Element. Fachkundige Anleitung zum richtigen Obstbaumschnitt gibt er allen Interessierten auf der Streuobstwiese in Wachholderbusch am 7. April. Foto: Hilmar Bogler

Gerhard Trapper, Vorsitzender der Baumpfleger, in seinem Element. Fachkundige Anleitung zum richtigen Obstbaumschnitt gibt er allen Interessierten auf der Streuobstwiese in Wachholderbusch am 7. April. Foto: Hilmar Bogler

Der Baum gilt als Sinnbild des Lebens. Und als solches hat er eine gewisse Aufmerksamkeit verdient. Vor allem, wenn er als Obstbaum unseren Garten ziert und von ihm ein gesunder, aromatischer Fruchtertrag erwartet wird. Dafür muss man sich zum Beispiel regelmäßig dem Baumkronengerüst widmen.

Pralle Äpfel, knallrote Kirschen, verführerische Pflaumen … Darauf freut sich der Naturliebhaber bei der Gartenbegehung im Frühling, beim Begutachten der Blütenpracht seiner Obstbäume. Damit der Ertrag auch nachhaltig gegeben ist und die Bäume nicht vorzeitig „struppig“ werden und „vergreisen“, kommt man nicht umhin, sich dem Thema „Obstbaumschnitt“ zu widmen. Bei Schnittdemonstrationen, die häufig die Gartenbauvereine in Stadt und Landkreis Hof kostenlos organisieren, kann man den Fachleuten bei der Praxis – zum Beispiel beim Schnitt auf Streuobstwiesen – über die Schulter blicken. mehr...

awalla: Große Pläne für ein dauerhaftes Provisorium

Die besten Partys enden in der Küche. „Oft ist ein Provisorium besser als etwas Geplantes!“ – das meinen auch Thiemo Wagner, Christopher Witzig und Gaby Kaminski. Sie stehen dem Verein „awalla“ vor; und sie haben große, haben großartige Pläne, um die Stadt Hof zu beleben: Auf 600 Quadratmetern Grund der Hoftex in der Fabrikzeile errichten sie am Saalestrand ein Kultur- und Begegnungszentrum aus Containern. In dieser Container-Burg mit urbanem Upcycling-Flair wollen sie alle Nationen und Generationen und überhaupt alle erdenklichen Gruppierungen und Vereine aus Hof und Umgebung zusammenführen. Eröffnung feiern sie voraussichtlich Mitte Juni rund um zunächst zwei improvisiert aufgestellte Container und einige mobile Catering-Stationen. mehr...

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Neugewählter Vorstand (von links): Schatzmeister Michael Krasser, Heinz Zrenner, stellvertretende Vorsitzende Anke Bogler, Vorsitzender Michael Maurer, stellvertretende Vorsitzende Ingeburg Buchta, Rainer Krauß, Tanja Hering, Dominik Zeh. Auf dem Foto fehlt Günter Bauer. Fotos: Annette Köhler

Neugewählter Vorstand (von links): Schatzmeister Michael Krasser, Heinz Zrenner, stellvertretende Vorsitzende Anke Bogler, Vorsitzender Michael Maurer, stellvertretende Vorsitzende Ingeburg Buchta, Rainer Krauß, Tanja Hering, Dominik Zeh. Auf dem Foto fehlt Günter Bauer. Fotos: Annette Köhler

Als Hausherr und Vorsitzender begrüßte Michael Maurer im gut gefüllten S-Forum der Sparkasse am Sonnenplatz zahlreiche Mitglieder zur Mitgliederversammlung, darunter auch Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Bürgermeister Eberhard Siller, und blickte auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück.
Ein bunter Reigen an Veranstaltungen kennzeichnete das abgelaufene Jahr, die stets gut angenommen wurden. Auch 2018 dürfen sich die Mitglieder auf eine Vielzahl an unterschiedlichen Aktivitäten freuen.
Die gute Kassenlage ermöglichte es, Unterstützung bei unterschiedlichen Projekten zu gewähren. Hervorzuheben ist die größte Einzelspende, die dem Hofer Zoo übergeben wurde. Bei vielen Veranstaltungen gewährte der Verein darüber hinaus Zuschüsse. mehr...

Neue Off-Theatergruppe startet mit „Die Pelle“ im Kunstkaufhaus

Die drei Hauptdarsteller (von links): der Teufel (Philipp Brammer), die Metzgerin (Nora Snapeldore) und Chistoph Röder (Friedemann). Fotos (2): Patrick Findeiß

Die drei Hauptdarsteller (von links): der Teufel (Philipp Brammer), die Metzgerin (Nora Snapeldore) und Chistoph Röder (Friedemann). Fotos (2): Patrick Findeiß

Die besten Ideen entstehen oft, wenn man einfach in gemütlicher Runde zusammensitzt. So geschieht es auch eines Abends im Sommer 2017, als Hannes Krug mit einigen Mitgliedern der ehemaligen Hofer Off-Theatergruppen „Theater K“ von Klaus Heinritz und „Larpurlahr“ von Roland Spranger im Kunstkaufhaus zusammensitzt: „Wir kamen auf die alten Zeiten zu sprechen und haben beschlossen, diese Tradition fortzuführen und dabei die Stimmung des Kunstkaufhauses aufzunehmen“, verrät Hannes Krug, der als Leiter, Autor und Regisseur der neuen Gruppe fungiert. mehr...

Auf Reisen: Unsere Leser grüßen aus aller Welt

Nach Villanders ging in diesem Jahr die traditionelle Ski-Fahrt der AH-Abteilung der SpVgg Bayern Hof. Pulverschnee, Sonne und gute Laune machten das Wochenende perfekt! Wie in jedem Jahr zog es auch diesmal am letzten Januar-Wochenende Mitglieder der AH und Freunde gen Süden in die Berge Südtirols: Abteilungsleiter At Kuchenreuther und sein Co Helmut Lares hatten Villanders als Ausgangspunkt für die Ski-Ausflüge in das Umland ausgesucht. Die schönsten Skigebiete lagen direkt vor der Haustür: Am Samstag ging‘s nach Obereggen, dem Tor zum vielseitigen und sonnenverwöhnten Latemar-Gebiet, am Sonntag machte der Ski-Bus in Sterzing Halt, wo das Winter-Wochenende ganz gemütlich am Hausberg, dem Rosskopf, ausklang. Und auch das ProHof-Magazin war mit dabei.

Nach Villanders ging in diesem Jahr die traditionelle Ski-Fahrt der AH-Abteilung der SpVgg Bayern Hof. Pulverschnee, Sonne und gute Laune machten das Wochenende perfekt! Wie in jedem Jahr zog es auch diesmal am letzten Januar-Wochenende Mitglieder der AH und Freunde gen Süden in die Berge Südtirols: Abteilungsleiter At Kuchenreuther und sein Co Helmut… mehr...

Die Wollmaus: Anlaufstelle für Handarbeitsfreunde

Bianca Bornemann bietet in ihrem Geschäft „Die Wollmaus“ in der Hofer Ludwigstraße eine große Auswahl hochwertiger Handstrickgarne sowie sämtliches Zubehör.

Bianca Bornemann bietet in ihrem Geschäft „Die Wollmaus“ in der Hofer Ludwigstraße eine große Auswahl hochwertiger Handstrickgarne sowie sämtliches Zubehör.

Im zarten Alter von fünf Jahren hat Bianca Bornemann das Stricken gelernt – eine Leidenschaft, die sie bis heute nicht losgelassen hat. Ihr Geschäft „Die Wollmaus“ in der Hofer Ludwigstraße, Ecke Bürgerstraße, ist Anlaufstelle für Handarbeitswütige aus Nah und Fern. Wer sich im wahrsten Sinne des Wortes verstrickt hat und nicht mehr weiter weiß, sucht bei Bornemann Rat. „Ich weiß nicht alles – aber in 95 Prozent der Fälle kann ich spontan weiterhelfen.“

Bevor sie vor zwei Jahren das Hofer Handarbeitsgeschäft übernahm, entwickelte die gelernte Lack-Technikerin zunächst Lacke sowie später Tapeten-Farben. Kein Wunder also, dass sie sich nun auch dem Thema „Wolle färben“ widmet. mehr...

Häufig gestellte Fragen zur E-Mobilität

Martin Kastner, Projektverantwortlicher für die Initiative „E-Lenker sind Zukunftsdenker“, beantwortet „Frequently Asked Questions“, also häufig gestellte Fragen rund um die Elektromobilität:

Sind Elektroautos nicht viel zu teuer?
In der Anschaffung ja. Dank Förderung wie auch günstigerer Betriebs- und Wartungskosten gleicht sich das aber aus. Die jährlichen Gesamtkosten, verglichen mit Benzinern, liegen derzeit in… mehr...

Nexans Power Accessoires: Ladestationen made in Hof

Ladetechnik aus der Stadt Hof – gefertigt bei Nexans Power Accessoires.

Ladetechnik aus der Stadt Hof – gefertigt bei Nexans Power Accessoires.

Elektromobilität hat mehr mit unserer Region zu tun als man meist denkt: Die Firma Nexans Power Accessoires fertigt im Automobilzuliefererpark Hof-Gattendorf unter anderem Ladestationen – und damit die Grundlagen jeglicher Elektromobilität.

Nexans ist ein internationales und führendes Unternehmen der Energiekabel- und Garniturentechnik. Das Unternehmen fertigt und vertreibt in Hof wirtschaftliche und technisch anspruchsvolle Verbindungs- und Anschlussmöglichkeiten zur Übertragung und Verteilung von Energie in Hoch-, Mittel- und Niederspannungsnetzen. mehr...

Ladesäule in der Klosterstraße: Kostenlos Strom tanken

Stefanie Köppel, Leiterin der Abteilung Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Hof. Foto: Stadtwerke

Stefanie Köppel, Leiterin der Abteilung Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Hof. Foto: Stadtwerke

„Der Trend ist da: Immer mehr Deutsche nutzen Elektrofahrzeuge.“ Unter diesem Motto haben die Stadtwerke Hof am 30. Januar 2012 in der Klosterstraße 3 Hofs erste öffentliche Stromtankstelle in Betrieb genommen. Mitten in der Stadt können hier seitdem nicht nur Elektroautos, sondern auch Elektroroller und E-Bikes unterwegs aufgeladen werden. Wir haben nachgefragt bei Stefanie Köppel, Leiterin der Abteilung Marketing und Öffentlichkeitsarbeit bei den Stadtwerken Hof:

Wie kann man mit seinem Elektrofahrzeug die Ladesäule nutzen?
Das Strom-Tanken an unserer Tankstelle in der Klosterstraße ist ganz einfach und sogar kostenlos. Man benötigt dafür nur eine sogenannte RFID-Tankkarte, und schon kann es losgehen. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv