Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Exklusiv

Himmelfahrt: ProHof-Tour nach Hallerstein

Ziel der traditionellen ProHof-Tour am Himmelfahrtstag, 25. Mai, ist das idyllische Dorf Hallerstein oberhalb des Förmitzspeichers. Hallerstein ist eines der schönsten Dörfer in unserer Region, was auch viele vordere Plätze beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ belegen. Bekannt ist Hallerstein auch für sein alle zwei Jahre (auch 2017) stattfindendes Handwerkerfest, das die rege Dorfgemeinschaft veranstaltet.
Mitglieder des örtlichen Heimat- und Kulturvereins werden die Teilnehmer der ProHof-Tour mit den Sehenswürdigkeiten Hallersteins bekannt machen: dem Dorfmuseum in der Burgruine mit einer reichhaltigen volkskundlichen Sammlung, dem Bergkirchlein mit einer Madonna aus dem 14. Jahrhundert und dem geologischen Park „Stein-Reich“, in dem Gesteine der Region ausgestellt und beschrieben sind. mehr...

Landjugend: Brauchtumspflege seit 70 Jahren

Mit einem viertägigen Fest-Marathon begeht die Landjugend Schwarzenbach/Saale vom 24. bis zum 28. Mai ihr 70-jähriges Bestehen. Los geht es am Mittwoch, 24. Mai, mit einem Festkommers, bei dem Vergangenheit und Zukunft der Vereinsarbeit auf der Tagesordnung stehen. Wir haben nachgefragt beim Festausschuss der Landjugend:

Welche Attraktionen erwarten die Besucher am Jubiläums-Wochenende? mehr...

Dr. Hans Heun: Vater des Untreusees

Paradies für Jung und Alt zu jeder Jahreszeit bei jedem Wetter: „unser“ Untreusee. Beim Fototermin gesellten sich zum Jubilar Dr. Hans Heun (Bildmitte) spontan Kinder und Erzieherinnen des TPZ. Fotos: Hilmar Bogler

Paradies für Jung und Alt zu jeder Jahreszeit bei jedem Wetter: „unser“ Untreusee. Beim Fototermin gesellten sich zum Jubilar Dr. Hans Heun (Bildmitte) spontan Kinder und Erzieherinnen des TPZ. Fotos: Hilmar Bogler

„Während meiner 18 Jahre als Oberbürgermeister konnte ich in Hof viel bewegen“, sagt Dr. Hans Heun, der im April 90. Geburtstag feierte. Der „Vater“ des Hofer Untreusees setzte den Bau des heute so beliebten Ausflugsziels am Rande von Hof trotz erheblichen Widerstands auch aus den Reihen des Stadtrats heraus durch. Und bis heute fährt er bei schönem Wetter gerne mit seiner Frau hinaus an den See.

Auch die Ausweitung des Flugverkehrs fiel in Heuns Amtszeit. Er erinnert sich lebhaft an die Verhandlungen mit den Amerikanern, die Nachtflüge in der Grenzregion nicht gerne sahen. „Es war so schön und bequem, zehn Minuten vor Abflug an den Flugplatz zu gehen und wenig später auf Mallorca zu landen“, sagt der Alt-Oberbürgermeister. mehr...

Palliativversorgung jetzt auch zuhause

Niemand denkt gerne ans Sterben. Dieses Thema hat in unserer schnelllebigen und leistungsorientierten Zeit kaum Platz. Kommt das Gespräch dann aber doch einmal auf das Ende des Lebens, sind sich fast alle Menschen einig: Sie wollen am liebsten zuhause sterben, in gewohnter Umgebung und begleitet von vertrauten Menschen – und nicht irgendwo in einem Krankenhaus, angeschlossen an Maschinen und betreut von Fremden.

Die Hospizbewegung hat es sich zur Aufgabe gemacht, schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige zu begleiten und das Bewusstsein der Sterblichkeit wieder zu einem ganz natürlichen Bestandteil des Lebens zu machen. Dr. Sabine Westphal, Vorsitzende des Hofer Hospizvereins, sagt: „Mit der Gründung der SAPV (Spezielle Ambulante Palliative Versorgung) sind wir in der Region endlich für alle Bedürfnisse gut versorgt.“ mehr...

ProHof-Tour an Himmelfahrt führt diesmal nach Hallerstein

Ziel der traditionellen ProHof-Tour am Himmelfahrtstag, 25. Mai, ist das idyllische Dorf Hallerstein oberhalb des Förmitzspeichers. Mitglieder des örtlichen Heimat- und Kulturvereins werden die Teilnehmer mit den Sehenswürdigkeiten Hallersteins bekannt machen: dem Dorfmuseum in der Burgruine mit einer reichhaltigen volkskundlichen Sammlung, dem Bergkirchlein mit einer Madonna aus dem 14. Jahrhundert und dem geologischen Park „Stein-Reich“, in dem Gesteine der Region ausgestellt und beschrieben sind.
Für das leibliche Wohl sorgen der Heimat- und Kulturverein und der Turnverein mit hausgemachtem Gulasch, Bratwürsten und Getränken der Brauerei Scherdel. Treffpunkt dafür ist das Vereinsgelände und die Gaststätte des Turnvereins mit Biergarten, von dem aus man einen herrlichen Blick auf den See hat. mehr...

Im Frühling der Bauer den Traktor anschmeißt

Ernst Seidel auf seinem Lieblingstraktor „Schlüter SF 450“. Der 56 Jahre alte passionierte Traktorsammler und -fahrer aus Schwingen bei Schwarzenbach/Saale wirkt im Verein Traktor-Kult als Vorstand und zusammen mit allen anderen Akteuren als Leiter des Traktormuseums. Fotos: privat

Ernst Seidel auf seinem Lieblingstraktor „Schlüter SF 450“. Der 56 Jahre alte passionierte Traktorsammler und -fahrer aus Schwingen bei Schwarzenbach/Saale wirkt im Verein Traktor-Kult als Vorstand und zusammen mit allen anderen Akteuren als Leiter des Traktormuseums. Fotos: privat

Die Rösslein werden schon lange nicht mehr eingespannt, wenn Bauern im Frühjahr ihre Felder bestellen. Die meisten Landwirte schwingen sich auf ihren Traktor, und selbst bei dieser Art der Feldbewirtschaftung ist inzwischen viel Nostalgie im Spiel, wenn man an die Anfänge der Motorisierung zurückdenkt. In Schwarzenbach an der Saale im Landkreis Hof haben Fans von Oldtimer-Traktoren ein Museum aufgebaut, das auch international für Aufsehen sorgt. Wir haben nachgefragt bei Ernst Seidel, dem Vorsitzenden des Vereins Traktor-Kult, der das Traktormuseum am Bahnhof in Schwarzenbach betreibt:

Was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie im Frühling den ersten Traktor auf einem Feld sehen? mehr...

ProHof-Leser grüßen aus aller Welt

Dominik Troll und Sandra Schott aus Hof waren am Nordpolarkreis (hier vor dem Arctic Snow Hotel) in Finnland. Stets dabei: das Pro Hof Magazin.

Dominik Troll und Sandra Schott aus Hof waren am Nordpolarkreis (hier vor dem Arctic Snow Hotel) in Finnland. Stets dabei: das Pro Hof Magazin.

Der kleine Liederling flattert durch Hof

Das neue Kinderliederbuch „Der kleine Liederling flattert durch Hof“ ist seit 1. April unter anderem im „babyloft“ Hof zu haben. Das Bild zeigt (von links) Herausgeberin Monika Rister mit Jutta Hager, Store-Managerin im „babyloft“.

Das neue Kinderliederbuch „Der kleine Liederling flattert durch Hof“ ist seit 1. April unter anderem im „babyloft“ Hof zu haben. Das Bild zeigt (von links) Herausgeberin Monika Rister mit Jutta Hager, Store-Managerin im „babyloft“.

„Der kleine Liederling flattert durch Hof“ heißt ein neues Kinderliederbuch mit 2914Hofer Bildern und Texten, das ab 1. April zu haben ist. Hinter dem Projekt stecken die Wirtschaftsingenieurin Monika Rister und ihr Mann André, die Illustratorin Maria Scherbowitz und die Kommunikationsdesignerin Margareta Scherbowitz.

Die Geschichte des kleinen Liederlings lässt sich erzählen wie ein Märchen: „Es war einmal ein kleiner Junge, der nicht einschlafen wollte. Also sangen seine Eltern ihm Kinderlieder vor, und beim Singen erfanden sie so manche Strophe über ihre Heimatstadt. Als der kleine Junge dann seinen ersten Geburtstag feierte, bekam er von seinen Eltern ein selbst gestaltetes Liederbuch mit Texten, die nur für ihn allein entstanden waren.“ mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv