Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Exklusiv

Experiment: Verzicht auf Plastik ist möglich

P1100066Wir leben in einer Plastikwelt. Ausstieg unmöglich? Dass ein Leben ohne Kunststoff machbar ist, beweist Nadine Schubert aus Neuschleichach. Sie lebt mit ihrer Familie seit zweieinhalb Jahren (nahezu) plastikfrei.
Nadine Schubert steht in ihrer Küche, schneidet Bio-Kernseife in Würfel, nimmt einen davon und übergießt ihn mit kochendem Wasser. „Das lass ich jetzt mindestens zwei Stunden stehen. Den Aufguss verwendet ich als flüssiges Waschmittel, so spare ich mir den Einkauf von Chemie in Plastikflaschen.“ Seit zweieinhalb Jahren lebt die Journalistin und ehemalige Radio-Moderatorin mit ihrer Familie nahezu plastikfrei. „Es ist so einfach“, ist sie überzeugt. mehr...

Jesus Gospel Singers: Zwei Konzerte mit US-Star Deborah Woodson

Freuen sich schon riesig auf den Auftritt mit Deborah Woodson im Rahmen der „Black & White“-Tour: Kerstin Lowak, Susanne Bayer, Silke Rickl und Karin Pohl (von links) von den Jesus Gospel Singers Hof.

Freuen sich schon riesig auf den Auftritt mit Deborah Woodson im Rahmen der „Black & White“-Tour: Kerstin Lowak, Susanne Bayer, Silke Rickl und Karin Pohl (von links) von den Jesus Gospel Singers Hof.

„Wir wollen auf fröhliche Art weitergeben, woran wir glauben“, sagt Silke Rickl von den Jesus Gospel Singers. „Wir lieben Musik, wir lieben Gospel und wir lieben Gott“, ist auf der Homepage des Hofer Chors zu lesen. Und dieses Konzept spricht nicht nur bei rund zehn Konzerten im Jahr zahlreiche Zuhörer aus Nah und Fern an, sondern erregte kürzlich auch die Aufmerksamkeit von Gospel-Profis aus Köln.
Chorleiterin Kerstin Lowak staunte nicht schlecht, als das Gospel-Büro Köln bei ihr anrief und anfragte, ob die Jesus Gospel Singers nicht Lust auf ein gemeinsames Konzert mit der bekannten Sängerin Deborah Woodson hätten. Die rund 30 Chor-Mitglieder und die vier Musiker der Band waren sofort begeistert – und freuen sich nun auf ein außergewöhnliches und aufregendes Konzert-Ereignis. mehr...

Erziehungsberatung der Diakonie gibt Halt im Hintergrund

Erziehungsberatung begleitet Kinder und Eltern in schwierigen Zeiten und bei allen Fragen rund ums Miteinander.

Erziehungsberatung begleitet Kinder und Eltern in schwierigen Zeiten und bei allen Fragen rund ums Miteinander.

Die Lebensbedingungen für Familien verändern sich ständig. Die Vielfalt der Familienformen nimmt zu, gleichzeitig die Stabilität von Familienbeziehungen jedoch eher ab. Eltern machen sich Sorgen um die Zukunftschancen ihres Kindes oder um seine Unversehrtheit. Von den Kindern wird heute eine hohe Anpassungsfähigkeit erwartet. Etwa, weil beide Eltern berufstätig sind, weil Ortswechsel anstehen oder sich die Beziehungen der Erwachsenen ändern – immerhin wird jede dritte Ehe geschieden.

Die Erziehungsberatung der Diakonie ist hier zur Stelle. Sie unterstützt Eltern, Kinder und Jugendliche beim Herstellen eines positiven Familienklimas, zeigt gelingende Konfliktlösungen auf und fördert damit Zufriedenheit in den Familien. mehr...

Sebastian Serfas: mit 32 Jahren schon Professor

serfas„Wenn ich etwas machen wollte, wollte ich das schon immer gut machen“, sagt der Hofer Sebastian Serfas. Das ist ihm bisher gelungen. Nach einem Top-Abitur und diversen Studien-Abschlüssen reiste er jahrelang für McKinsey durch die Welt und beriet führende deutsche und europäische Unternehmen. Mit nur 32 Jahren wurde er dann an der FOM Hochschule in Nürnberg einer der jüngsten Professoren Nordbayerns. Heute, rund dreieinhalb Jahre später, ist er außerdem stellvertretender wissenschaftlicher Gesamtstudienleiter. mehr...

Auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

Die AH-Abteilung der SpVgg Bayern Hof verbrachte das letzte Januarwochenende mit insgesamt 62 Teilnehmern beim Skifahren in Sterzing. Die „Hofer Bayern“ kennen inzwischen aber jede Abfahrt und fanden deshalb immer – auch bei Nebel und Schneefall – den richtigen „Einkehrschwung“ in die gemütlichsten Berghütten. Das war dann auch die richtige Vorbereitung auf den sich an das Skifahren anschließenden Apré-Ski und den – leicht verlängerten - Abend am Samstag. Beim Feiern und bei der Kameradschaft konnten bis zur Ankunft am Sonntagabend in Hof jedenfalls keinerlei Schwächen festgestellt werden. Das ProHof-Magazin war natürlich mit dabei.

Die AH-Abteilung der SpVgg Bayern Hof verbrachte das letzte Januarwochenende mit insgesamt 62 Teilnehmern beim Skifahren in Sterzing. Die „Hofer Bayern“ kennen inzwischen aber jede Abfahrt und fanden deshalb immer – auch bei Nebel und Schneefall – den richtigen „Einkehrschwung“ in die gemütlichsten Berghütten. Das war dann auch die richtige Vorbereitung auf den… mehr...

Vorwort von Bräu Hans-Joachim Hansen

IMG_0916Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Förderer der Stadt Hof,

„Hof in Bayern ganz oben und in Sachsen ganz unten“ – dieses geflügelte Wort kennzeichnet die Situation nach der Wiedervereinigung Deutschlands vor nunmehr 27 Jahren. Es zeigt uns allen aber auch die Wandlungs- und Integrationsfähigkeit unserer Vaterstadt Hof. Wir hier in Hof spürten es besonders in den vielen Jahren der schmerzvollen und unglückseligen Teilung Deutschlands, was es bedeutet, wirtschaftlich in einer Sackgasse zu wohnen, ohne Zugang zu seinen in der Nachbarschaft liegenden traditionellen Absatzgebieten.
Über Nacht waren wir wieder Mittelpunkt einer Region, die sich heute Euregio Egrensis nennt und Jahrhunderte lang unter dem Namen Vogtland bekannt war. Man erkannte dies Gott sei Dank schon zu Zeiten des Kalten Krieges und hat sich frühzeitig um eine Partnerschaft mit den Städten Plauen und Eger bemüht. mehr...

Auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

Bettina Groppa aus Schwarzenbach/Saale war mit einer 40-köpfigen Reisegesellschaft aus Hof und Umgebung im Trentino unterwegs.  Immer mit dabei: das ProHof-Magazin.

Bettina Groppa aus Schwarzenbach/Saale war mit einer 40-köpfigen Reisegesellschaft aus Hof und Umgebung im Trentino unterwegs. Immer mit dabei: das ProHof-Magazin.

Auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

Den Jahreswechsel feierten Peter und Monika Bräutigam, Gerhard und Marion Goller, Jürgen und Sabine Hahn, Lothar Herrmann und Isabella Najuch auf dem Silvesterpfad in Wien. Die Januar-Ausgabe des ProHof-Magazins war natürlich bereits dabei.

Den Jahreswechsel feierten Peter und Monika Bräutigam, Gerhard und Marion Goller, Jürgen und Sabine Hahn, Lothar Herrmann und Isabella Najuch auf dem Silvesterpfad in Wien. Die Januar-Ausgabe des ProHof-Magazins war natürlich bereits dabei.

Ein Abenteuer, das bis heute andauert

Inhaberin Erika Ehgartner-Opel (links) und Shirley Weber sind in der Boutique Linette so manchem Mode-Trend voraus. Foto: Sandra Langer

Inhaberin Erika Ehgartner-Opel (links) und Shirley Weber sind in der Boutique Linette so manchem Mode-Trend voraus. Foto: Sandra Langer

Schönen Dingen – und insbesondere schöner Kleidung – war sie schon von Kindesbeinen an zugetan. So kam es, dass Erika Ehgartner-Opel vor mittlerweile 45 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann „in ein Abenteuer schlitterte“, das bis heute andauert: Vor 45 Jahren eröffnete das Ehepaar in der Hofer Bismarckstraße die Boutique „Linette“.

Schon Jahre zuvor hatte der Inhaber einer kleinen Boutique, in der Ehgartner-Opel als Jugendliche Stammkundin war, angefragt, ob sie nicht das Geschäft übernehmen wolle. Die modebewusste junge Frau war aber noch nicht einmal volljährig und hatte nicht genug Geld. Das Geschäft musste schließen. Doch der Gedanke an einen eigenen Laden sollte sie nicht mehr loslassen. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv