Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Exklusiv

49. Hofer Filmtage: Stadt und Bertl-Müller-Stiftung überreichen Preise

filmpreis-stadt-hof-2015-02Die in Berlin lebende Schauspielerin Katharina Marie Schubert (Bild links) ist im Rahmen der 49. Internationalen Hofer Filmtage mit dem Filmpreis der Stadt Hof ausgezeichnet worden. Regisseur Oliver Haffner hielt die Laudatio auf die Preisträgerin. Der Filmpreis der Stadt Hof gilt im Bereich des Deutschen Films als eine der begehrtesten Auszeichnungen.
Ihre Premiere bei den Hofer Filmtagen feierte Katharina Marie Schubert bereits 2009, damals als Filmemacherin: Ihr Kurzfilm „Wabosch Wilma“ wurde in Hof uraufgeführt, genau wie zwei Jahre später „Another fucking…“. mehr...

Vorwort von Eberhard Siller

Bild_Siller_06.2013Liebe Leserinnen und Leser,

der Sommer und der goldene Herbst haben sich verabschiedet, und langsam aber sicher beginnt die Zeit, von der man sagt, es sei die Zeit der Familie. Lassen Sie mich daher die Gelegenheit nutzen, einen Blick auf unsere Stadt als familienfreundliche Stadt zu werfen – denn das ist sie in der Tat.
Vor allem jungen Familien bietet Hof eine sehr gute Infrastruktur. Dies beginnt schon bei der Betreuung der Kleinsten. Seit Jahren steigt die Zahl der Krippenplätze laufend, der Bedarf an Kindergartenplätzen kann schon lange gedeckt werden, und Horte sowie Ganztagsangebote an fast allen Hofer Schulen sorgen für eine gute Betreuung unserer Schüler und Schülerinnen. mehr...

ProHof auf Reisen

 

P05Auch in der Tierwelt ist das ProHof-Magazin beliebt – was Benjamin Groh mit diesem Bild aus Gibraltar zeigt. Mit Daniel Urban war er quer durch Spanien unterwegs. Mehr Bilder unserer Leser finden Sie hier:

 

 

 

mehr...

15 Jahre „Joy in Belief“: Chor mit Fans in der ganzen Republik

joyinbelief_01„Manchmal bereue ich, dass ich mir nicht alle Begegnungen und Erlebnisse aufgeschrieben habe“, sagt Marina Seidel. Zwar hat sie in 15 Jahren als Leiterin des Hofer Gospel-Chors „Joy in Belief“ zahllose Fotos und Zeitungsausschnitte gesammelt. Doch es sind die vielen persönlichen Begegnungen und bewegenden Momente, über die sie bisweilen gerne ein Buch schreiben würde. Wie beispielsweise der Auftritt in einem Altersheim in Hamburg vor einer kleinen Schar dementer Menschen: „Wir hatten so viel Spaß, wir haben gelacht und geweint…“
Dass es „Joy in Belief“ eines Tages nach Hamburg auf den Kirchentag verschlagen würde, hätte sich die gebürtige Hoferin bei der Gründung vor 15 Jahren niemals träumen lassen. „Das Ganze ist aus Idealismus und aus dem Glauben heraus entstanden“, erzählt Seidel. „Ich wollte Menschen einen Zugang zur Musik ermöglichen.“ Was mit Proben von elf Sängern im heimischen Wohnzimmer begann, präsentiert sich heute als 40 Mann und Frau starke Truppe. mehr...

70 Jahre Hofer Symphoniker: Der Klang einer Region

Der Schweizer Daniel Klajner ist seit der Spielsaison 2010/2011 „Erster Gastdirigent“ des Orchesters.

Der Schweizer Daniel Klajner ist seit der Spielsaison 2010/2011 „Erster Gastdirigent“ des Orchesters.

Sie genießen unter Musikkennern und -freunden glänzendes Ansehen. Sie gelten als musikalisches und musisches Zentrum. Das Konzept von Orchester plus Musikschule ist bundesweit einmalig, wirtschaftlich ein intelligenter Coup und begeistert Schüler, Eltern und Erziehungswissenschaftler weit über die Grenzen Oberfrankens hinaus. Vor allem aber sind sie die musikalische Seele und das klingende Aushängeschild der Region. Die Hofer Symphoniker werden in diesem Jahr 70 Jahre alt – und sind attraktiver denn je. mehr...

„Konnte mein Hobby zum Beruf machen“: Peter Faber ist Chef der Hofer Feuerwehr

Seit 45 Jahren bei der Feuerwehr: Stadtbrandrat Peter Faber

Seit 45 Jahren bei der Feuerwehr: Stadtbrandrat Peter Faber

„Ich habe das seltene Glück gehabt, mein Hobby zum Beruf machen zu können“, erzählt der Hofer Peter Faber. Seit November 2013 ist Faber Stadtbrandrat. Das heißt: Kommandant der Hofer Feuerwehr sowie Vorsitzender des Hofer Feuerwehr-Vereins. Faber hatte zunächst Schriftsetzer gelernt und trat dann im Jahr 1975 in den Dienst der Stadt Hof, wo er jüngst 40. Dienstjubiläum feierte. Als die Stadt 1981 erstmals hauptamtliches Feuerwehr-Personal suchte, war das für den passionierten Feuerwehrmann eine sehr erfreuliche Überraschung. mehr...

„Bin mit dem Verein verheiratet“

tsv_troetscherAls Horst Trötscher vor 38 Jahren zum Vorsitzenden des TSV Hof gewählt wurde, war er überrascht, konnte aber, wie er selbst sagt, nicht ablehnen: „Ich bin mit dem Verein irgendwie verheiratet.“ Seit dem 1. Mai 1947 ist Trötscher TSV-Mitglied. Als junger Mann spielte er Handball und war schon immer viel für seinen Verein unterwegs. Dass er jedoch fast 40 Jahre nach seiner Wahl zum Vorsitzenden als 80-Jähriger noch immer Tag für Tag in der Jahnhalle Vereinsgeschäften nachgehen würde – damit hätte er niemals gerechnet. mehr...

Premiere gelungen: Erstes Oktoberfest auf dem Maxplatz

Sie freuten sich auf das 1. Oktoberfest auf dem Maxplatz: Angela Bier, Kuno Höhne, Sonja Kolb-Funk, Michael Maurer, Heinz Zrenner, Ingrid Petzny, OB Dr. Harald Fichtner, Horst Niederwald (von links).

Sie freuten sich auf das 1. Oktoberfest auf dem Maxplatz: Angela Bier, Kuno Höhne, Sonja Kolb-Funk, Michael Maurer, Heinz Zrenner, Ingrid Petzny, OB Dr. Harald Fichtner, Horst Niederwald (von links).

Er war ein Erfolg, der Herbstmarkt 2015. Trockenes Wetter, ab und zu ein paar Sonnenstrahlen – ideal, um sich auf den Weg in die Stadt zu machen und die Gelegenheit zu nutzen, sich neu einzukleiden oder die bereits gekauft Mode auszuführen, Ideen zu sammeln und sich vielfältig verwöhnen zu lassen. So auch beim ersten Oktoberfest auf dem Maxplatz, das neben Kulinarischem auch mit einer richtig guten Blaskapelle aufwartete. Die Jungen Egerländer aus Bad Brambach sorgten mit ihrer abwechslungsreichen Blasmusik für gute Stimmung, ließen das Scherdel-Bier, die Hertel-Hähnchen und die vielfältigen Leckereien aus dem Mark Aktiv-Stübchen noch einmal so gut schmecken und die voll besetzten Bierbänke zeigten, dem Publikum hat`s Freude bereitet. mehr...

Theaterpremiere: Mit Operngala ging es in die neue Saison

Der guten Tradition folgend überreichte ProHof-Vorsitzender Michael Maurer einen Scheck über 5.000 Euro an Intendant Reinhardt Friese.

Der guten Tradition folgend überreichte ProHof-Vorsitzender Michael Maurer einen Scheck über 5.000 Euro an Intendant Reinhardt Friese.

Es war die etwas andere Eröffnung der Theatersaison 2015/2016. Statt Alban Bergs „Wozzeck“ erfreute ein bunter Reigen bekannter Opernmelodien die vielen geladenen Gäste. Richard Wagner, Wolfgang Amadeus Mozart, Amilcare Ponchielli, Vincenzo Bellini, Charles Gounod, Gioacchino Rossini, Guiseppe Verdi, Umberto Giordano, Antonin Dvorák – die Namen der Komponisten klingen nicht nur wunderbar, nein, sie haben auch eine ebensolche Musik geschrieben. Und ein Füllhorn davon schütteten die bestens aufgelegten Hofer Symphoniker unter der Leitung von Arn Goerke aus. mehr...

Die „Brassmatiker“ spielen wieder in Hof

brassDie „Brassmatiker, Das Ärzteblech“ tauschen Kittel gegen Anzug und geben nach zwei Jahren Pause wieder ein Konzert in Hof. Nachdem im letzten Jahr Memmingen und Wangen im Allgäu Konzertorte waren, treffen sich die 5 musizierenden Ärzte ein ganzes Wochenende in Hof, um ihr neues Programm einzustudieren. Das präsentieren sie dann zum Abschluss am… mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv