Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Kultur

Führung zum Tag des offenen Denkmals

Am Sonntag, 12. September, ist Tag des offenen Denkmals. Von 13 bis 18 Uhr ist deshalb der Eintritt ins Museum Bayerisches Vogtland frei. Um 14 Uhr findet mit der Gästeführerin Almoed Janssen eine Führung durch die Vorstadt statt. Die Geschichte dieses alten Stadtteils wird anhand der gut erhaltenen Bausubstanz vom Unteren Tor bis… mehr...

Konstantin Wecker ist Ehrenkünstler

Der Liedermacher Konstantin Wecker wurde zum Ehrenkünstler des König Albert Theaters Bad Elster ernannt. Die Urkunde dazu wurde dem Publikumsliebling durch Ute Gallert von der Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft im Zuge seines Open-Air-Sommerkonzerts im NaturTheater überreicht. „Mit dieser Auszeichnung möchten wir den Künstler Konstantin Wecker würdigen, da er durch seine einzigartige Ausstrahlung und die damit… mehr...

Wärschtlamo-Ausstellung im Museum

150 Jahre gibt es sie schon, die Hofer Wärschtlamänner. Sie verkaufen in handgeschmiedeten Kupferkesseln in der Altstadt Wiener, Debrecziner, Bauern, Knacker, Käse- und Weißwürste im „Stölla“. Die Ausstellung „Mit oder ohne Sempft? 150 Jahre Hofer Wärschtlamo“ im Museum Bayerisches Vogtland erzählt anlässlich ihres Jubiläums die Geschichte der mobilen Wursthändler und ihrer Ausrüstung, ihrer… mehr...

Fotoschau: Bauwerke der Musikregion

Die Galerie des Kurhauses Bad Elster zeigt bis 27. August die Foto-Ausstellung „Bauwerke der Musikregion“ des Fotografs Danny Otto aus Auerbach. Er zeigt hier seine Spurensuche an den Orten des vogtländischen Musikinstrumentenbaus. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie zu den Veranstaltungen.

Sr. Christamaria Schröter stellt aus

Das Reinhart-Cabinett zeigt bis Ende Oktober Werke von Sr. Christamaria Schröter. Sr. Christamaria Schröter ist in Schlesien und Oberfranken aufgewachsen. Heute lebt, malt und schreibt sie im Ordenshaus der Communität Christusbruderschaft Selbitz. In Nürnberg studierte sie Architekturmalerei an der Akademie der Bildenden Künste, zuletzt in der Meisterklasse von Prof. Otto-Michael Schmitt. Werke von ihr befinden sich im In- und Ausland und in nächster Umgebung, wie die 2015 gestalteten Chorfenster in der Evangelisch-lutherischen Kirche Wüstenselbitz. Das Cabinett im Hospitalhof hat Freitag bis Samstag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. mehr...

Kurze Filme der Größten

Am Samstag, 7. August, ist der einzige professionelle Filmerzähler im deutschen Sprachraum zu Gast bei Uferflimmern im Lorenzpark Hof. Ab 21.30 Uhr wird der in Wien geborene Ralph Turnheim lyrisch und geräuschvoll agierend das Treiben auf der Leinwand begleiten. Auf dem Programm stehen prägende, herausragende und teils wenig bekannte Frühwerke der Slapstikstars Laurel & Hardy, Buster Keaton, Harold Lloyd und Charles Chaplin. Einlass ist ab 20.30 Uhr, wobei einzuplanen ist, dass die Datenerfassung und Platzierung etwas Zeit in Anspruch nehmen wird. mehr...

Zweites Buch von Ralf Sziegoleit: Künstlerpech – Paargeschichten

Mit seinem zweiten Buch „Künstlerpech – Paargeschichten“ hat Ralf Sziegoleit bekannten und weniger bekannten Hofern wie auch Künstlern aus aller Welt ein Denkmal gesetzt – zumeist ohne deren Wissen.

Mit seinem zweiten Buch „Künstlerpech – Paargeschichten“ hat Ralf Sziegoleit bekannten und weniger bekannten Hofern wie auch Künstlern aus aller Welt ein Denkmal gesetzt – zumeist ohne deren Wissen.

Die Menschen in dem Buch heißen Karl oder Norbert, Hanna oder Sophie. Die Namen sind erfunden, ihre Geschichten aber zumeist nicht. Ralf Sziegoleit, bekannt als langjähriger Kulturressort-Chef der Frankenpost, hat in seinem zweiten Buch aus seinen Erinnerungen an Kollegen, Freunde und Bekannte geschöpft und dabei mit manchen Zeitgenossen auch ziemlich eiskalt abgerechnet. Dabei scheinen die Schilderungen oft tiefen Einblick in die jeweilige Persönlichkeit zu gewähren. Wir haben nachgefragt bei Ralf Sziegoleit:

Wie kommt es, dass Sie so viele intime und pikante Details aus dem Leben anderer Menschen kennen?
Der tiefe Einblick täuscht. Was ich da über den einen oder die andere geschrieben habe, muss nicht immer der Wahrheit entsprechen. Die Geschichten sind zwar nicht frei erfunden, ihr Stoff kommt aus der Wirklichkeit. Aber die Details sind interpretiert. Manche der Figuren sind Zerrbilder mit unterschiedlichen Graden der Verfremdung. Einige der Begegnungen lagen auch einfach schon so weit zurück, dass ich die Erinnerungslücken mithilfe der Fantasie schließen musste. mehr...

Armin-Sandig-Preis für Hermann Rudorf

Zum ersten Mal wird der mit 5.000 Euro dotierte Armin-Sandig-Preis für Malerei und Zeichnung vergeben. Er geht an den Berliner Maler Hermann Rudorf, den Nachwuchspreis über 1500 Euro erhält Lena Ader. 650 Künstlerinnen und Künstler hatten ihre Arbeiten eingereicht. Knapp 100 ausgewählte Werke von 29 Künstlern sind in einer virtuellen Online-Ausstellung zu sehen.… mehr...

Spielbetrieb in Bad Elster weiter eingestellt

Die Einstellung des Theater-, Veranstaltungs- und Konzertbetriebs der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH (CVG) und der Chursächsischen Philharmonie wird bis zum 28. März verlängert. Dies betrifft alle Veranstaltungen im König Albert Theater, in der KunstWandelhalle und im Königlichen Kurhaus, alle Führungen und Ausstellungen sowie das Sächsische Bademuseum Bad Elster. Bereits gekaufte Tickets können ab sofort… mehr...

Michael Thumser erhält Reinhart-Plakette

Oberbürgermeisterin Eva Döhla hat dem Hofer Feuilletonisten Michael Thumser die Johann-Christian-Reinhart-Plakette überreicht. Die Stadt Hof ehrt Thumser mit der Preisverleihung für seinen jahrelangen Einsatz für das Hofer Kulturleben. „Wir schätzen Michael Thumser als einen Hofer, der als Kunstkritiker niemals bequem ist. Aber seine kenntnisreichen Texte voller Esprit sind ein großer Schatz. Sie inspirieren seine Leser und spiegeln den Reichtum des Hofer Kulturlebens wider“, betonte die Oberbürgermeisterin. Die Übergabe der Reinhart-Plakette erfolgte ohne Publikum. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv