Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Kultur

Minissagen in der Klostergalerie

Auch in der coronabedingt schwierigen Situation will die Diakonie Hochfranken Künstlern ermöglichen, ihre Werke in der Klostergalerie zu zeigen. Die aktuelle Ausstellung zeigt Gemälde der Hoferin Heidemarie Rauh. Vielseitig und experimentierfreudig – so hat sich Heidemarie Rauh aus Hof einen Namen in der regionalen Kunstszene gemacht. In der Klostergalerie zeigt sie Menschen und Tiere, Landschaften und Blumen wie auch abstrakte Werke. mehr...

Bad Elster im Glanz der Goldenen Zwanziger

Die 20. Ausgabe der Chursächsischen Festspiele in Bad Elster widmet sich den „Goldenen Zwanziger Jahren“. Geplante Höhepunkte sind die Symphoniekonzerte der Chursächsischen Philharmonie mit Blick auf die Jubiläen 25. Jahre Euchestra Egrensis (4. September) und Ludwig van Beethoven am 30. Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) sowie Musiktheater-Aufführungen wie die Opernpremiere „Der Vampyr“ (11. September) und die Operette „Pariser Leben“ am 25. September. mehr...

Theater Hof startet mit geändertem Spielplan

Das Theater Hof hat coronabedingte Änderungen im Spielplan vorgestellt: Spielzeitauftakt und gleichzeitig Eröffnung der „Schaustelle“ ist, wie angekündigt, am 26. September die Uraufführung von Martyn Jaques Musiktheater „The Cold Heart“ zu sehen, planmäßig gefolgt vom Musical „Hexen“ (ab 2. Oktober im Foyer) und Bertolt Brechts „Mutter Courage und ihre Kinder“ (ab 10. Oktober).… mehr...

Vorhang auf im König-Albert-Theater

Am 7. August öffnet sich auch wieder der Vorhang im König-Albert-Theater Bad Elster. Los geht der „Theaterspätsommer“ in Bad Elster mit den Gastspielen der Publikumslieblinge Gunther Böhnke (7. August) und Walter Plathe (8. August.), bevor dann am 13. August das Konzert des Moritzburg Festival Orchesters / Jan Vogler in Bad Elster über die Bühne gehen kann. Auch die Chursächsische Philharmonie freut sich wieder auf ihre „Heimspielstätte“: mehr...

Uferflimmern: Wir können auch anders

Passend zur Corona-Ausnahmesituation steht das Uferflimmern am 1. August um 21.30 Uhr Im Lorenzpark unter dem Motto „Wir können auch anders!“. Der Verein Kopf Hof suchte Kurzfilme zu diesem Thema zusammen. Die Besucher können teilhaben an Bauarbeitern, die sich trickreich gegen ihren zwielichtigen Chef zur Wehr setzen. Auf einem Zehn-Meter-Sprungturm werden sie Zeuge… mehr...

Ausstellung „Familien-Bande“ verlängert

Im Zuge des Programms der „Sommer Classics Bad Elster“ wurde die Ausstellung „Familien-Bande“ mit Tapisserie, Grafiken und Skulpturen von Ingeborg & Marco Flierl in der KunstWandelhalle Bad Elster bis zum 30. August verlängert. In der beeindruckenden Sommerausstellung korrespondieren die Arbeiten der 94-jährigen Ingeborg Flierl mit denen ihres Sohnes Marco als künstlerischer Dialog zweier… mehr...

Selbst das Ballett trainiert online

Dienstag, 11.20 Uhr im Ballettsaal des Theaters Hof: Isabella Bartolini und Norbert Lukszewski aus der hauseigenen Ballett-Compagnie haben eben einige elegante Sprünge gewagt sind ziemlich außer Atem. Zu zweit teilen sie sich den großen Ballettsaal, in dem normalerweise die zwölf Tänzerinnen und Tänzer der Compagnie gemeinsam trainieren. Aber das ist aktuell nicht möglich. Wegen Corona.
Stattdessen steht ein Laptop auf dem Klavier, mehr...

Unterstützer-Aktion fürs Kunstkaufhaus

#kkhstillinthehood ist eine private Initiative, die zum Ziel hat, die Hofer Kneipe und Kulturstätte „Kunstkaufhaus“ in diesen so fordernden Wochen und Monaten zu unterstützen. Die Idee, eine breite Unterstützer-Aktion zu planen, kam Mona Schultz (rechts) und Philipp Brammer als klar war, dass die Gastronomie sowie andere Einrichtungen befristet den Betrieb einschränken oder einstellen müssen. „Wenn man dann sieht, wie viele Betriebe in der Umgebung ihre Arbeit erst mal aufgeben müssen, da fragt man sich ganz automatisch: „Können die auch nach der Krise wieder öffnen? Oder bleiben die für immer zu? Für mich ist eben das Kunstkaufhaus ein ganz besonderer Ort. In den vergangenen zehn Jahren hat es sich nicht nur zum zweiten Wohnzimmer Vieler entwickelt, sondern bietet wöchentlich wechselnde kulturelle Veranstaltungen – von Theater, über Konzerte, bis hin zum Hof-Talk ‚Gwaaf‘. mehr...

Wohnzimmerbühne: Hofer Theater spielt digital weiter

Künstler ohne Bühne – das geht gar nicht! Was also tun, wenn coronakrisenbedingt wochenlang das Theater geschlossen ist? Das Theater Hof hat bereits wenige Tage nach der Corona-Schließung Mitte März, so wie mittlerweile viele andere deutsche Bühnen, kurzerhand eine neue, und zwar digitale Bühne geschaffen: die #wohnzimmerbühne.

Seit 24. März postet das Theater… mehr...

„Schaustelle“: Interimsspielstätte des Hofer Theaters

Die Fotomontage zeigt, wie man sich die ich die Leichtbauhalle neben dem bisherigen Haupteingang vorstellen kann. Weil die Halle auch die Zufahrt der Parkplätze  telweise belegt, werden einige Parkplätze wegfallen müssen.

Die Fotomontage zeigt, wie man sich die ich die Leichtbauhalle neben dem bisherigen Haupteingang vorstellen kann. Weil die Halle auch die Zufahrt der Parkplätze telweise belegt, werden einige Parkplätze wegfallen müssen.

Endlich ist es soweit: Das Theater Hof hat dem Publikum nicht nur erste Visualisierungen der Interims-Spielstätte, in der ab September während der Umbau-Spielzeit die großen Produktionen des Theaters Hof zu sehen sein werden, sondern auch den bisher gut gehüteten Namen der Leichtbauhalle präsentiert: Sie wird „Schaustelle“ heißen. Denn bei der Leichtbauhalle der Firma Spantech wird es sich nicht nur um einen Ersatz für das Große Haus handeln, sondern um einen Ort des Spektakels, der Show, an dem gespielt wird, während der Bühnenbereich des Theaters aus längst fälliger Notwendigkeit eine Baustelle ist. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv