Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

ProHof

4000 Euro für den Hofer Zoo

Zum 65. Geburtstag des Hofer Zoos hatten sich die Verantwortlichen und der Verein ProHof etwas Besonderes einfallen lassen. Für Jung und Alt wurde ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten und Erwachsene und Kinder konnten für nur einen Euro Eintritt einen besonderen Sonntag erleben. Die Differenz zum normalen Eintrittspreis übernahm der Verein ProHof. Die stolze Summe von 4000 Euro wurde nun übergeben. mehr...

Seit 25 Jahren wird das ProHof-Magazin kostenlos verteilt

Das allererste ProHof-Magazin erschien im April 1994.

Das allererste ProHof-Magazin erschien im April 1994.

Um Themen wie die Landesgartenschau, den Umzug des Hofer Theaters und den Studienbeginn der neuen Fachhochschule für Management und Verwaltung ging es im allerersten ProHof-Magazin, das im April 1994 erschienen ist. Das neue Heft verstand sich nicht nur als Informationsmedium, sondern von Anfang an als Sprachrohr des Vereins ProHof.

Farbdruck war damals noch sehr teuer, und so enthielt das Magazin, wie zu dieser Zeit üblich, ausschließlich Schwarzweiß-Fotos. Etwas unklar war anfangs der eigentliche Name. Man sprach vom „Hof-Magazin“, auf dem Cover stand neben dem ProHof-Logo der Titel „Magazin für die Stadt Hof“, der in den folgenden Jahren erweitert wurde auf „Magazin für Stadt und Landkreis Hof“; der Name ProHof-Magazin sollte sich erst viel später durchsetzen. Was sich von Anfang an bis heute erhalten hat, sind Rubriken wie der Veranstaltungskalender, der Kurznachrichtenblock „Vermischtes“ und vor allem das Bilderrätsel. mehr...

Theater Hof: Auftakt nach Maß

Ein herausragender Minseok Kim als Orpheus begeisterte und berührte zusammen mit dem gesamten Ensemble das Premierenpublikum. Fotos: H. Dietz Fotografie, Hof

Ein herausragender Minseok Kim als Orpheus begeisterte und berührte zusammen mit dem gesamten Ensemble das Premierenpublikum. Fotos: H. Dietz Fotografie, Hof

Das Theater startet furios in die neue Spielzeit:
100 ProHof-Mitglieder erlebten am Freitag, 20. September, die erste Premiere der neuen Spielzeit.
Wer Ballett mag, dem sei die Oper Orpheus und Eurydike von Christoph Willibald Gluck ans Herz gelegt. Wem opulentes Bühnenbild mit überraschenden Momenten gefällt, ebenfalls. Wer wunderbar betörende und sinnliche Musik liebt, erst recht. Dazu stimmige Kostüme. Augen, Ohren und Herz gingen einem über bei der erstmals in Hof aufgeführten Oper.
Ob Solisten, Chor, Ballett oder Hofer Symphoniker – das gesamte Ensemble machten den Premierenabend mehr...

ProHof zur Werksführung bei der Firma Viessmann

Trotz der Ferienzeit wurde die angebotene Werksführung bei der Firma Viessmann-Kühlsysteme von den ProHof-Mitgliedern sehr gut angenommen.

Nach der Aufteilung in zwei Gruppen bekamen die Teilnehmer vom Personalchef des Unternehmens einen aufschlussreichen Blick in die Personalarbeit eines modernen Großbetriebes. Unter anderem wird bei Viessmann besonderer Wert auf funktionierende Teamarbeit und ein gutes Betriebsklima gelegt. mehr...

Theater in Kleinlosnitz: Traum von Las Vegas

Wer will schon nach Las Vegas, wenn Oberfranken lockt?
Für das Künstlerpaar Sibylle Mantau und Siegfried Mai steht fest, dass es ein Traum ist, in Kleinlosnitz, diesem herrlichen Fleckchen Erde, aufzutreten. mehr...

Gankino Circus: Ausnahmekünstler in der Filzfabrik

Der Markt Dietenhofen mit seinen rund 5500 Einwohnern muss eine Inspirationsquelle sein. Wie anders kann es sein, dass von dort vier grandiose Musiker kommen, die mit Weltmusik unterschiedlichsten Silrichtungen begeistern?
Johannes Sens, Simon Schorndanner, Ralf Wieland und Maximilian Eder sind Kumpels seit Kindertagen und haben gemeinsam in der örtlichen Blaskapelle Musik gemacht. Wahrscheinlich war ihnen das Korsett zu eng. Denn 2007 erweiterten sie ihr Betätigungsfeld und traten fortan als Straßenmusiker auf. mehr...

ProHof zur Gast auf der Luisenburg

Die 1950er Jahre üben auch heute noch eine unvergleichliche Faszination aus. Sicherlich ein Erfolgsgeheimnis des Musicals „Grease“, das derzeit für Furore auf der Luisenburg sorgt. Eingängige Musik, typische Kleidung jener Zeit und ein passendes Bühnenbild begeisterten 60 ProHof-Mitglieder. Sie erfreuten sich an toller Gesangs-, Tanz- und Schauspielleistung des gesamten Ensembles und honorierten einen wunderbaren Nachmittag mit stehendem Applaus. Bei der anschließenden Einkehr im Gasthaus Siebenstern in Röslau wurde noch lange bei gutem Essen geschwärmt.

Die 1950er Jahre üben auch heute noch eine unvergleichliche Faszination aus. Sicherlich ein Erfolgsgeheimnis des Musicals „Grease“, das derzeit für Furore auf der Luisenburg sorgt. Eingängige Musik, typische Kleidung jener Zeit und ein passendes Bühnenbild begeisterten 60 ProHof-Mitglieder. Sie erfreuten sich an toller Gesangs-, Tanz- und Schauspielleistung des gesamten Ensembles und honorierten einen… mehr...

Hofer Sportmesse war ein voller Erfolg

Schon etwas angespannt waren die Verantwortlichen des Hofer Sportverbandes. Wird es gelingen, bei der 10. Sportmesse zahlreiche Besucher an den veränderten Standort in den Saaleauen zu locken? Die Rechnung ist, so Sportpräsident Dominik Zeh, voll aufgegangen. Die Sportmesse ist eine Mitmachmesse und die Hofer Sportvereine waren gut beschäftigt, um für zahlreiche Kinder und Jugendliche ihren Sport erlebbar zu machen. mehr...

ProHof-Urgestein wurde 80

Seit annähernd 30 Jahren trägt Heinz Zrenner im ProHof-Vorstand Verantwortung, davon hat er viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender den Verein wie kaum ein anderer geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist.
Im Juni 1994 hatte der damals junge Verein „erst“ 55 Mitglieder. Heinz Zrenner gab seinerzeit ein visionäres Interview. ProHof kann, so Zrenner, langfristig nur durch Leistung überzeugen. „Durch nachweisliche Erfolge sollen immer mehr Hofer von ProHof identifiziert werden … und … eigentlich soll jeder Hofer ProHof Mitglied sein.“
Heinz Zrenner, ursprünglich Postbote aus Weissenstadt, war mittlerweile Geschäftsführer von Radio Euroherz und TVO. Er hat in dieser Funktion auch entscheidend dazu beigetragen, dass Hof noch heute der zentrale Medienstandort in Oberfranken ist. Seine besonderen Verdienste als Pionier beim regionalen Privatradio und Fernsehen wurden mit dem Bundesverdienstkreuz besonders gewürdigt. mehr...

Abschied von Helmut Meier

Nach einem langen und erfüllten Leben hat unser Ehrenvorstand Helmut Meier am 11. Juli die Augen in seinem 89. Lebensjahr für immer geschlossen. Der Vorstand von ProHof und zahlreiche Mitglieder sind über das Ableben unseres Helmut Meier sehr traurig.
Helmut Meier war ProHof-Mann der ersten Stunde. Aus einer Plakataktion ging im Jahr 1989… mehr...

1 2 3 16
Das aktuelle Heft
Archiv