Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

ProHof

ProHof zu Besuch in Köditz

Im Veranstaltungskalender des Vereins wurde auch in diesem Jahr ein Kirchenbesuch angeboten. Nach der frisch renovierten Konradsreuther Pfarrkirche im vergangenen Jahr, stand heuer die St. Leonhard Kirche in Köditz im Mittelpunkt des Besuches. Das alte Gotteshaus weiß von einer wechselhaften Geschichte zu erzählen und bietet trotz der überschaubaren Größe allerhand Kunstwerke zu bestaunen. So einige Exponate, die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammen: das Altarkreuz, ein Abendmahlskelch und drei Gemälde. mehr...

ProHof zu Gast im Digitalen Gründerzentrum

Hermann Hohenberger (links) hatte einen interessanten und mit nachvollziehbaren Beispielen versehenen Vortrag vorbereitet und wusste mit praktischen Anekdoten unterhaltsam das oft sperrige Thema „Digitalisierung“ zu beleuchten. Vorstandsmitglied Rainer Krauß (rechts) bedankte sich im Namen von ProHof für die gewährten Einblicke. Foto: Hilmar Bogler

Hermann Hohenberger (links) hatte einen interessanten und mit nachvollziehbaren Beispielen versehenen Vortrag vorbereitet und wusste mit praktischen Anekdoten unterhaltsam das oft sperrige Thema „Digitalisierung“ zu beleuchten. Vorstandsmitglied Rainer Krauß (rechts) bedankte sich im Namen von ProHof für die gewährten Einblicke. Foto: Hilmar Bogler

Digital. Allerorten ist das Wort präsent und es vergeht kein Tag, an dem die Transformation von der analogen in die digitale Welt keine Rolle spielt. Ob Flugtaxi, Haushalt, tägliches (Geschäfts-)Leben, es scheint alternativlos zu sein, sich mit der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Grund genug für die ProHof-Mitglieder, sich im Digitalen Gründerzentrum Hof zu informieren.
Der gut einstündige Vortrag des Geschäftsführers des Digitalen Gründerzentrums Hermann Hohenberger an der Hochschule machte es auf launige Art und Weise deutlich, was sich um uns herum tut. mehr...

ProHof-Tour 2019: An Himmelfahrt geht‘s nach Blechschmidtenhammer

Bei der traditionellen Pro-Hof-Tour am 30. Mai um 9.30 Uhr ist wie immer der Weg das Ziel – aber das Ziel ist diesmal außerdem ein besonderes Highlight: Der alte Bahnhof Lichtenberg in Blechschmidtenhammer bündelt ringsum eine Fülle von Ausflugszielen, die an einem Tag gar nicht alle zu besichtigen sind. Die Gegend im nordöstlichen Landkreis Hof gilt daher zurecht als Urlaubsziel und Ferienland, wo man sich ohne weiteres tagelang vergnügen kann. Manfred Köhler hat die besonderen Höhepunkte rund um unser Tourziel – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – in Bild und Text zusammengestellt: mehr...

ProHof-Tour nach Blechschmidtenhammer

Die traditionelle ProHof-Tour am Himmelfahrtstag, 30. Mai, führt diesmal zum Alten Bahnhof Lichtenberg in Blechschmidtenhammer. Die Profis und die Familien starten erstmalig gemeinsam um 9.30 Uhr am Izmir Markt und fahren in verschiedenen Leistungsgruppen Richtung Höllental. Jede Gruppe wird von Trainern der IFL geführt. Unterwegs machen die Radler Rast an der Aussichtsplattform in Pottiga. Der 2011 eröffnete „Skywalk“ (Bild) mit 31 flachen Stufen lag im Sperrgebiet der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. mehr...

Starkbier und Kabarett: Absolvinator trifft auf INTAKT

INTAKT in der Meinel-Tenne dazu noch den legendären Absolvinator und leckeres Essen von Hartwigs Schlemmerinsel – eine Kombination, die so gut ankam, dass die Veranstaltung nach kurzer Zeit ausverkauft war.  Ein Grund für die Organisatoren, über eine Neuauflage im nächsten Jahr nachzudenken… Fotos: Annette Köhler, Hilmar Bogler

INTAKT in der Meinel-Tenne dazu noch den legendären Absolvinator und leckeres Essen von Hartwigs Schlemmerinsel – eine Kombination, die so gut ankam, dass die Veranstaltung nach kurzer Zeit ausverkauft war. Ein Grund für die Organisatoren, über eine Neuauflage im nächsten Jahr nachzudenken… Fotos: Annette Köhler, Hilmar Bogler

Heike, Helen, Kathrin und Lis sind g‘standene Weibsleut und sie sind INTAKT. Die Vier lieben ihr Hof und genau deshalb legen sie den Finger in Wunden der Unzulässigkeiten. Ob Kaufhof, Zentralkauf oder Finck – das was den Hoferinnen und Hofern nicht passt, passt auch ihnen nicht. Sie teilen aus mit Seitenhieben und Sticheleien; Boshaftigkeit ist ihnen jedoch fremd.
Das starke Geschlecht kriegt sein Fett weg und die anwesenden Herren nehmen es trotzdem mit Humor. Die klare Sicht auf die Dinge und Umstände findet Zustimmung über Geschlechtergrenzen hinweg. Es braucht nicht viele Stilmittel, vier verschieden Pudelmützen (siehe Foto oben) zum Beispiel genügen, um das politische Farbenspiel in Berlin zu karikieren. Dazu noch ein ausgeprägtes musikalisches und schauspielerisches Talent, fertig ist ein rund zweistündiges, abwechslungsreiches Bühnenprogramm. mehr...

Gut besuchte Mitgliederversammlung

Als Hausherr und Vorsitzender begrüßte Michael Maurer im gut gefüllten S-Forum der Sparkasse am Sonnenplatz zahlreiche Mitglieder, darunter auch Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, und blickte auf ein erneut erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Mehr als zwanzig Veranstaltungen wurden von den Mitgliedern sehr gerne besucht und auch 2019 verspricht ein interessantes Vereinsjahr mit vielen Aktivitäten zu werden.
481 Mitglieder zählt der Verein zum Stichtag und ist damit auf Vorjahresniveau. Die Mitglieder und die Erlöse aus dem Magazin machten es möglich, Investitionen zu tätigen und bei Sponsorenanfragen zu helfen. Bei der Umgestaltung des ehemaligen Fernwehparkgeländes wird sich der Verein 2019 mit einer namhaften Summe einbringen. mehr...

Besuch der Klangmanufaktur

Sie ist ein Schmuckkästchen geworden, von außen und auch von innen. Funktional mit klaren Linien, ohne überflüssigen Schnickschnack. Das Wesentliche rückt in den Mittelpunkt: die Musik.
So auch bei der Besichtigung von mehr als 100 ProHof-Mitgliedern. Sie durften sich über wunderbare Musik gespielt von Könnern ihres Fachs freuen: Elisabeth Müller am Akkordeon, Johannes Potzel und Peter Jakubowicz am Schlagzeug und mit der Überzeugung nach Hause gehen, dass der Konzertsaal eine gute Ergänzung zu Theater und Festsaal ist. mehr...

ProHof bietet auch 2019 attraktives und vielfältiges Vereinsleben

Bei einer Klausurtagung hat der ProHof-Vorstand wieder eine Reihe von attraktiven, bewährten und neuen Veranstaltungen für das Jahr 2019 beschlossen. Bereits Geschichte sind das fulminante Neujahrskonzert der Hofer Symphoniker und die Besichtigung der Klangmanufaktur (Bericht hierzu folgt in der Märzausgabe). Nachfolgend die weiteren geplanten Veranstaltungen:

  • 16. Februar: Besuch des Konzerts „Let it Beat… mehr...

Meinels Absolvinator & Kabarett

Deftig, witzig und wendig geht´s am Freitag, 15. März, in der Meinel-Bräu Tenne zu. ProHof und die Meinel-Bräu präsentieren INTAKT, das Hofer Frauenkabarett, mit seinem aktuellen Programm „Mann kann sich´s auch schönreden!“
Ihr Bühnenprogramm beschreiben die vier Hofer Weibsbilder wie folgt: „Wir haben das Leben wieder einmal präzise beobachtet. Es wurde an Klischees und Trivialitäten herumgeschraubt und es wurden satirische Lieder komponiert. mehr...

ProHof-Weihnachtsfeier im Nimmerland

Gebackene Sterne – groß und klein – Monde mit viel dicker Schokolade, mmhhh – eng an eng in Kampschultes Kulturkantine bei einer besonderen Weihnachtsfeier: Ingeburg Buchta hatte ins Nimmerland geladen und Cooley’s Company (Bild Seite 11 unten und Musikpädagogin der Fachakademie Astrid Döberlein am Klavier rechts) unter Leitung von Cordula Schiller-Golden stimmte mit irischer Musik ein in einen märchenhaften Adventsnachmittag mit Wohlfühlfaktor. In eine Welt, in der Kinder kluge und so einfache Antworten auf Fragen des Lebens gaben: dass es ihnen so gut geht, dass sie eine Familie und Freunde haben, dass sie spielen und spielend erwachsen werden dürfen, dass es in Deutschland keinen Krieg gibt…
Liz Wilzcek, stellvertretende Leiterin der Fachakademie für Sozial- und Heilpädagogik in Hof, fasste den Wunsch in dem wunderbaren Lied von Gerhard Schöne über die sieben Gaben trefflich zusammen: mehr...

1 2 3 14
Das aktuelle Heft
Archiv