Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

ProHof

ProHof-Weihnachtsfeier: Einstimmen auf besondere Zeit

Frankensima Philipp Simon Goletz (links) und Gert Böhm sorgten sorgten mit einem feinen Programm für Lachen und Fröhlichsein. Fotos Hilmar Bogler

Frankensima Philipp Simon Goletz (links) und Gert Böhm sorgten sorgten mit einem feinen Programm für Lachen und Fröhlichsein. Fotos Hilmar Bogler

Ob es an der besonderen Örtlichkeit lag? Oder daran, dass es für Viele die erste weihnachtliche Feier in diesem Jahr war? Oder doch daran, dass ProHof-Weihnachtsfeiern immer etwas ganz Besonderes sind?
Immerhin wollten 180 ProHof-Mitglieder dabei sein, wenn es Gansbrust, Klöß und Blaukraut gibt, wenn die beiden mit der hohen Auszeichnung des Frankengewürfelten – Gert Böhm alias Gerch und der Frankensima alias Philipp Simon Goletz – ein feines weihnachtliches Rahmenprogramm boten und das wunderbar geschmückte Ambiente zu nicht enden wollenden Gesprächen einlud.
Das Narhalla-Team um deren Präsidentin Beate Stock machten einen super Job: Aufmerksam und stets mit einem freundlichen Wort wurde charmant und unaufgeregt bedient und das Catering-Team des Umweltamtes um deren Küchenchef Hans Ulrich hatte ein leckeres Festtagsessen gezaubert. mehr...

Liebe Hof-Fans, liebe Leserinnen und Leser,

da habe ich nicht schlecht gestaunt. In einer durch das ZDF beauftragten Studie punktet Hof gerade in den für Familienfreundlichkeit entscheidenden Kategorien. Beim Ranking aus 401 Kreisen und kreisfreien Städten erzielen wir einen deutlich überdurchschnittlichen 54. Rang. Beim Zuwachs mit jungen Familien stehen wir bundesweit sogar auf Platz 1.

Erfolgsfaktor dieser Studie war hier insbesondere der Bereich Freizeit und Kultur, was für uns als Insider wiederum keine echte Überraschung ist. Wenn man insgesamt die Vielfalt des kulturellen Angebotes betrachtet, so können wir mit so manchem Großstadtangebot gut mithalten. Das Spektrum geht von der „Hochkultur“ mit unserem Theater und den Hofer Symphonikern bis zur alternativen Kultur, in die man nach Herzenslust in der Alten Filzfabrik oder bei Awalla eintauchen kann. Die Palette reicht von den Hofer Filmtagen bis zu den Innenhofkonzerten. mehr...

Entenhausen ist in Oberfranken

Insider wissen: Wer auf seinem Autokennzeichen die Ziffern 313 und vielleicht auch zusätzlich die Buchstaben DD stehen hat, der kann nur ein waschechter Donaldist sein.
So auch Gerhard Severin, seines Zeichens Richter am Amtsgericht Hof und vor allem Initiator des deutschlandweit ersten Comicmuseums. Severin verbreitet in seinem einstündigen Vortrag über das in Schwarzenbach/Saale angesiedelten Erika-Fuchs-Haus gute Laune, Staunen und zustimmendes Nicken unter den 70 ProHof-Mitgliedern, die sich unlängst in der Kulturkantine des Theaters Hof eingefunden haben. mehr...

Skihüttenbesuch statt Novemberblues

Draußen neblig und unwirtlich. Drinnen zünftige Musik, anregende Gespräche, gutes Essen und Trinken, Lachen und Fröhlichsein. Der diesjährige Skihüttenbesuch war genau das Richtige, um dem tristen Novembergrau zu entgehen. 80 ProHof-Mitglieder waren sich einig, das sollte unbedingt im nächsten Jahr wiederholt werden. Fotos: Hilmar Bogler

mehr...

VHS Hofer Land – eine Augenweide in der Ludwigstraße

Großzügigkeit zeichnet den Lichthof aus und er bietet sich als inspirierender Ort der Begegnung und guter Gespräche an. Fotos: Hilmar Bogler

Großzügigkeit zeichnet den Lichthof aus und er bietet sich als inspirierender Ort der Begegnung und guter Gespräche an. Fotos: Hilmar Bogler

„Da sind unsere Steuergelder richtig gut angelegt“, so der Tenor bei der kürzlich stattgefundenen ProHof-Führung durch das architektonisch ansprechende Haus. Beeindruckend zeigte sich der überdimensionale Eingangsbereich, gläsern, lichtdurchflutet, barrierefrei, freundlich. „Wie in einer Großstadt“, so der Eindruck. Die nach den neuesten Kriterien ausgestatteten Unterrichtsräume machen Lust auf Lernen. Ein Blick aus den Fenstern im Obergeschoss zeigt, wie schön und einzigartig die Häuserensembles rund um den Maxplatz und die Ludwigstraße sind, und die Glasfront gibt einen zauberhaften Blick auf den Theresienstein frei. mehr...

4000 Euro für den Hofer Zoo

Zum 65. Geburtstag des Hofer Zoos hatten sich die Verantwortlichen und der Verein ProHof etwas Besonderes einfallen lassen. Für Jung und Alt wurde ein vielfältiges Rahmenprogramm geboten und Erwachsene und Kinder konnten für nur einen Euro Eintritt einen besonderen Sonntag erleben. Die Differenz zum normalen Eintrittspreis übernahm der Verein ProHof. Die stolze Summe von 4000 Euro wurde nun übergeben. mehr...

Seit 25 Jahren wird das ProHof-Magazin kostenlos verteilt

Das allererste ProHof-Magazin erschien im April 1994.

Das allererste ProHof-Magazin erschien im April 1994.

Um Themen wie die Landesgartenschau, den Umzug des Hofer Theaters und den Studienbeginn der neuen Fachhochschule für Management und Verwaltung ging es im allerersten ProHof-Magazin, das im April 1994 erschienen ist. Das neue Heft verstand sich nicht nur als Informationsmedium, sondern von Anfang an als Sprachrohr des Vereins ProHof.

Farbdruck war damals noch sehr teuer, und so enthielt das Magazin, wie zu dieser Zeit üblich, ausschließlich Schwarzweiß-Fotos. Etwas unklar war anfangs der eigentliche Name. Man sprach vom „Hof-Magazin“, auf dem Cover stand neben dem ProHof-Logo der Titel „Magazin für die Stadt Hof“, der in den folgenden Jahren erweitert wurde auf „Magazin für Stadt und Landkreis Hof“; der Name ProHof-Magazin sollte sich erst viel später durchsetzen. Was sich von Anfang an bis heute erhalten hat, sind Rubriken wie der Veranstaltungskalender, der Kurznachrichtenblock „Vermischtes“ und vor allem das Bilderrätsel. mehr...

Theater Hof: Auftakt nach Maß

Ein herausragender Minseok Kim als Orpheus begeisterte und berührte zusammen mit dem gesamten Ensemble das Premierenpublikum. Fotos: H. Dietz Fotografie, Hof

Ein herausragender Minseok Kim als Orpheus begeisterte und berührte zusammen mit dem gesamten Ensemble das Premierenpublikum. Fotos: H. Dietz Fotografie, Hof

Das Theater startet furios in die neue Spielzeit:
100 ProHof-Mitglieder erlebten am Freitag, 20. September, die erste Premiere der neuen Spielzeit.
Wer Ballett mag, dem sei die Oper Orpheus und Eurydike von Christoph Willibald Gluck ans Herz gelegt. Wem opulentes Bühnenbild mit überraschenden Momenten gefällt, ebenfalls. Wer wunderbar betörende und sinnliche Musik liebt, erst recht. Dazu stimmige Kostüme. Augen, Ohren und Herz gingen einem über bei der erstmals in Hof aufgeführten Oper.
Ob Solisten, Chor, Ballett oder Hofer Symphoniker – das gesamte Ensemble machten den Premierenabend mehr...

ProHof zur Werksführung bei der Firma Viessmann

Trotz der Ferienzeit wurde die angebotene Werksführung bei der Firma Viessmann-Kühlsysteme von den ProHof-Mitgliedern sehr gut angenommen.

Nach der Aufteilung in zwei Gruppen bekamen die Teilnehmer vom Personalchef des Unternehmens einen aufschlussreichen Blick in die Personalarbeit eines modernen Großbetriebes. Unter anderem wird bei Viessmann besonderer Wert auf funktionierende Teamarbeit und ein gutes Betriebsklima gelegt. mehr...

Theater in Kleinlosnitz: Traum von Las Vegas

Wer will schon nach Las Vegas, wenn Oberfranken lockt?
Für das Künstlerpaar Sibylle Mantau und Siegfried Mai steht fest, dass es ein Traum ist, in Kleinlosnitz, diesem herrlichen Fleckchen Erde, aufzutreten. mehr...

1 2 3 16
Das aktuelle Heft
Archiv