Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

ProHof

ProHof zu Besuch in Entenhausen

IMG_0169Seit der Eröffnung haben fast 10.000 Menschen das Museum besucht. Eine stattliche Zahl seit Anfang August, die beweist, viele waren und sind neugierig darauf, was sich hinter dem Museum für Comic und Sprachkunst, wie es offiziell heißt, verbirgt. Es ist ein lohnenswertes Ausflugsziel in Schwarzenbach an der Saale. Manches kommt einem bekannt vor, bei manchem stutzt man, vertraut sind einem die Panzerknacker und Donald Duck. Neues, Interessantes und Wissenswertes hält das Haus bereit und wartet darauf, entdeckt zu werden. Anschaulich, selbsterklärend, mit viel Liebe zum Detail und Anfassen ausdrücklich erlaubt, so macht Museumsbesuch Jung und Alt Spaß. mehr...

Zum Jubiläum einfach großartige Musik

IMG_0252Besonders waren sie, die 10. Hofer Jazztage. Zum Jubiläum erfreuten sie mit unglaublichen Könnern, Gänsehautfeeling und zum Weinen schöner Musik: das Joscho Stephan Quartett und Loyko, ein Russisches Roma-Ensemble.
Joscho Stephan spielte virtuos auf der Gitarre den von Django Reinhardt geprägten Gipsy Jazz, reicherte ihn mit Blues-, Rock- und Latin Jazz an, verstand darüber hinaus, das Publikum mit seiner launigen Moderation zu unterhalten, und ließ einen staunen ob der Fingerakrobatik, der Präzision, der Leidenschaft. mehr...

Ende der Sanierung: St. Michaeliskirche glänzt in neuen Farben

Kirchturm enthüllt (quer)Michaeliskirche und Rathaus prägen unser Stadtbild. Es musste in den letzten Jahren viel Geld in die Hand genommen werden, um dies dauerhaft für die Zukunft zu sichern. Hier wurde von der Kirche ein Zeichen gesetzt, um den Substanzerhalt – eine anspruchsvolle Aufgabe für unsere Handwerker – in den zurückliegenden Jahren in solider Weise umzusetzen. Ende November, am 1. Advent, übergibt Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner mit den Verantwortlichen des Dekanats die Kirche saniert und für die nächste Zukunft gerüstet. Die Farbwahl, sicher keine leichte Aufgabe, ist sehr gut gelungen. Die neuen Kontraste waren gewollt, eine Dominanz insbesondere gegenüber dem Rathaus besteht durch den großen Kirchenbau nicht.   mehr...

Goldene Bürgermedaille für Joachim Hansen und Heinz Zrenner

heinzzrennerDie Goldene Bürgermedaille ist die höchste Auszeichnung, die vom Stadtrat neben dem in der Bayerischen Gemeindeordnung verankerten Ehrenbürgerrecht vergeben werden kann. Verliehen wird sie nur an Hofer Bürger, die durch erfolgreiches Wirken um das allgemeine Wohl und das Ansehen der Stadt sich hohe Verdienste erworben und damit den Dank und die Anerkennung der Bürgerschaft verdient haben. Hans-Joachim Hansen und Heinz Zrenner können beide nicht auf ein Wirken über Jahrzehnte in der kommunalen Politik zurückblicken, sind aber vor allem auch mit der Arbeit für ProHof über viele Jahre hinweg in vielfältigster Weise verbunden. Der Starkbieranstich, aber auch andere Festivitäten sind mit Jochen Hansen und seinem Meinel-Team eng verknüpft. Heinz Zrenner ist vielfältig von Beginn an im ProHof-Vorstand engagiert und hat in den letzten Jahren das ProHof-Magazin zu einer gefragten monatlichen Publikation entwickelt, die über Hofer Ereignisse informiert Hans-Joachim-Hansenund mit hoher Auflage werbend das Image unserer Stadt fördert.
Ganz bewusst hat der Stadtrat wohl ausgewählt und mit Jochen Hansen den letzten verbliebenen Braumeister und Senior einer familiengeführten eigenständigen Brauerei – früher waren dies dominante Wirtschaftsfaktoren unserer Stadt – ausgezeichnet. Sowohl in ihren Produkten als auch auf anderen Sektoren setzen die Erzeugnisse der Meinel-Bräu bis heute Maßstäbe und werden genossen und beachtet, egal ob es sich um das Starkbier „Absolvinator“ oder um spezielles „Frauenbier“ handelt. Auch gastronomisch setzen ständig Ideen und Initiativen neue Zeichen. mehr...

ProHof-Vorstand besichtigt neues TVO-Studio

BeiTVO_IMG20151007114525Der ProHof-Vorstand besuchte kürzlich das neue Sendestudio von TV Oberfranken in der Pfarr und zeigte sich beeindruckt von der Optik, von den sehr unterschiedlichen Materialien und der ausgefeilten Technik. TVO-Geschäftsführer Norbert Kießling (Bildmitte) führte persönlich durch das neugestaltete Studio und erläutert dabei die vielfältigen neuen Möglichkeiten, Talks und Interviews zu führen. Das Studio wurde von einem Kölner Designer entworfen, der seit mehr als 20 Jahren Fernsehstudios baut, vorrangig für große Sender wie ARD, ZDF und RTL. mehr...

Geburtstage: Gratulation für Helmut Meier und Ingeburg Buchta

IMG_0870 giegold-profotMEIEREhrenvorstand Helmut Meier 85 Jahre jung!
ProHof hat im vergangenen Jahr Jubiläum gefeiert und auch zurückgeblickt – auf über ein Vierteljahrhundert seines Bestehens. Die Bedeutung der Stadt Hof in der Region zu stärken, Fremdenverkehr, Geschäftsleben, Wirtschaft, Kultur und Heimatpflege zu fördern – dafür steht unser Verein, mit der ihm eigenen Überzeugungskraft. Ständig bemüht neue engagierte Mitglieder zu gewinnen, ist er das geworden, was er heute ist: Etwa 500 Mitglieder mit Gemeinsinn, die das „Wir-Gefühl“ fördern und Hof über die Stadtmauern hinaus regional bekannt machen. mehr...

Finnischer Tango in der Theaterkantine

IMG_0041Die Deutsch-Finnische Gesellschaft Hof e.V. feiert in diesem Jahr Jubiläum: Vor 35 Jahren wurde der Verein gegründet; die Städtepartnerschaft Hof Joensuu währt nun schon 45 Jahre. Grund genug, zu einem besonderen Konzert einzuladen: „Tango Primo“  – auch  Könige des finnischen Tangos genannt – hatten einen gefeierten Auftritt  in Kampschultes Kulturkantine im Theater Hof. Sie versprachen ein  vielschichtiges und hochklassiges Klangerlebnis ,und die vielen Zuhörer, darunter viele ProHof-Mitglieder, wurden nicht enttäuscht. Im Gegenteil, sie durften sich über exzellente, berührende und variantenreiche Musik, gespielt von Meistern ihres Fachs, freuen. Johanna Debreczeni (Gesang) und Jouni Keronen (Gesang und Gitarre) gingen beim jährlichen Tangofestival im finnischen Seinäjoki als Sieger von der Bühne. mehr...

Premiere gelungen: Erstes Oktoberfest auf dem Maxplatz

Sie freuten sich auf das 1. Oktoberfest auf dem Maxplatz: Angela Bier, Kuno Höhne, Sonja Kolb-Funk, Michael Maurer, Heinz Zrenner, Ingrid Petzny, OB Dr. Harald Fichtner, Horst Niederwald (von links).

Sie freuten sich auf das 1. Oktoberfest auf dem Maxplatz: Angela Bier, Kuno Höhne, Sonja Kolb-Funk, Michael Maurer, Heinz Zrenner, Ingrid Petzny, OB Dr. Harald Fichtner, Horst Niederwald (von links).

Er war ein Erfolg, der Herbstmarkt 2015. Trockenes Wetter, ab und zu ein paar Sonnenstrahlen – ideal, um sich auf den Weg in die Stadt zu machen und die Gelegenheit zu nutzen, sich neu einzukleiden oder die bereits gekauft Mode auszuführen, Ideen zu sammeln und sich vielfältig verwöhnen zu lassen. So auch beim ersten Oktoberfest auf dem Maxplatz, das neben Kulinarischem auch mit einer richtig guten Blaskapelle aufwartete. Die Jungen Egerländer aus Bad Brambach sorgten mit ihrer abwechslungsreichen Blasmusik für gute Stimmung, ließen das Scherdel-Bier, die Hertel-Hähnchen und die vielfältigen Leckereien aus dem Mark Aktiv-Stübchen noch einmal so gut schmecken und die voll besetzten Bierbänke zeigten, dem Publikum hat`s Freude bereitet. mehr...

Theaterpremiere: Mit Operngala ging es in die neue Saison

Der guten Tradition folgend überreichte ProHof-Vorsitzender Michael Maurer einen Scheck über 5.000 Euro an Intendant Reinhardt Friese.

Der guten Tradition folgend überreichte ProHof-Vorsitzender Michael Maurer einen Scheck über 5.000 Euro an Intendant Reinhardt Friese.

Es war die etwas andere Eröffnung der Theatersaison 2015/2016. Statt Alban Bergs „Wozzeck“ erfreute ein bunter Reigen bekannter Opernmelodien die vielen geladenen Gäste. Richard Wagner, Wolfgang Amadeus Mozart, Amilcare Ponchielli, Vincenzo Bellini, Charles Gounod, Gioacchino Rossini, Guiseppe Verdi, Umberto Giordano, Antonin Dvorák – die Namen der Komponisten klingen nicht nur wunderbar, nein, sie haben auch eine ebensolche Musik geschrieben. Und ein Füllhorn davon schütteten die bestens aufgelegten Hofer Symphoniker unter der Leitung von Arn Goerke aus. mehr...

Geldpreise für Sportmesse-Teilnehmer

IMG_0294An der Sportmesse 2015 in der Hofer Altstadt nahmen so viele Vereine wie noch nie teil. Und auch viele Besucher belagerten die Stände und folgten interessiert den gelungenen Darbietungen der 20 Vereine. Für drei der elf Auftritte gab es vom Verein ProHof Geldpreise als Anerkennung für ihre Leistung. Über 300, 200 und 100… mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv