Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Vermischtes

Restla besser verwerten als wegwerfen

In Deutschland landen rund sechs Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll, teilt der Abfallzweckverband (AZV) mit. Doch vieles, was weggeworfen wird, sei gar nicht verdorben, sondern erscheine nur nicht mehr appetitlich genug. Einer der Gründe sei das häufig falsch verstandene Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung. Ein abgelaufenes MDH bedeute aber in den seltensten Fällen „nicht… mehr...

Erste Jugendsprechstunde der Stadt

Was treibt die Jugend um? Um das herauszufinden, initiierte Oberbürgermeisterin Eva Döhla ein Meet&Greet. Damit hat die Hofer Jugend ab jetzt vier Mal im Jahr die Gelegenheit sich aktiv an der Stadtgestaltung zu beteiligen. Themen waren unter anderem die Verkehrssituation, Treffpunkte für Jugendliche, die Filteranlagen in Schulen oder die U18-Wahlen. Zweiter Schwerpunkt der… mehr...

Verdienstmedaillen für zwei Hofer

Gleich zwei verdienten Bürgern konnte Oberbürgermeisterin Eva Döhla dieser Tage die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichen. Klaus Endl, über vierzig Jahre städtischer Beamter, erhielt die Auszeichnung unter anderem für sein gewerkschaftliches Engagement, aber auch vielfältiges anderes Engagement. Mit der Auszeichnung für Kerstin Dolde wurde ihr Engagement bei der Vereinigung der Medien-Ombudsleute,… mehr...

Wilhelm Puchta neuer Lions-Präsident

Neuer Präsident des Lions Club Hof ist Wilhelm Puchta. Beim Präsidentenabend ließ Malte Klindt das abgelaufene Lions-Jahr Revue passieren. Mit Flexibilität, kurzfristigen Entscheidungen und einer intensiven Nutzung der Online-Instrumente konnte trotz der Corona-Einschränkungen ein abwechslungsreiches Programm realisiert werden, sagte er. Malte Klindt übergab die Präsidentennadel an Wilhelm Puchta, der bisher schon als Vizepräsident dem Vorstand angehörte. Wilhelm Puchta stellte sein umfangreiches Programm für die nächsten zwölf Monate vor. mehr...

Star-Stern für Rainer Meutsch

Die höchste Auszeichnung, die der Fernweh-Park Oberkotzau zu vergeben hat, ist die Verleihung eines Star-Sterns. Die Sterne, ähnlich des weltberühmten „Walk of Fame“ in Los Angeles werden an Prominente vergeben, die sich in besonderer Weise für hilfsbedürftige Menschen auf der Welt engagieren. Der neunte Star-Stern geht an den Privatpiloten und Gründer der „Fly&Help“-Stiftung… mehr...

Offene Behindertenarbeit sucht Helfer

Die Offene Behindertenarbeit der Diakonie Hochfranken fördert mit einem breiten Freizeitangebot die Inklusion, Selbstbestimmung und auch die Selbstständigkeit von Menschen mit Behinderung. Nach langer Pause können in diesem Sommer nun wieder Freizeitaktivitäten angeboten werden. Das Team um Marion Krüger sucht daher junge Menschen, die sich im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in diesem… mehr...

Elektrogeräte in die eBox & eTonne

An einigen Wertstoffinseln sind sogenannte eBoxen aufgestellt. In diese können Elektrokleingeräte, wie Rasierapparat, Bohrmaschine, Fön, CD-Player, Handy oder Toaster eingeworfen werden, teilt der Abfallzweckverband mit. Aber auch Gegenstände aus Metall wie Kochtöpfe, Pfannen, Werkzeuge und Kabel können in die Behälter. Eine weitere Entsorgungsmöglichkeit ist die eTonne. Diese steht bei knapp 30 Elektrohändlern und… mehr...

Box-Legende feierte Geburtstag

60. Geburtstag feierte dieser Tage Werner Peetz, ein Urgestein der Boxabteilung der SpVgg Bayern Hof. Peetz, der seit 42 Jahren, dem Verein angehört, bestritt über 100 Kämpfe im Welter-Gewicht. Nach seiner aktiven Zeit 1979 bis 1996 ist er als Boxtrainer bei den Bayern Boxer bis heute tätig. Drei mal erreichte er den dritten Platz bei den bayerischen Meisterschaften, fünf mal war er Vize-Frankenmeister. Auch als Gastboxer für andere Vereine (Rosenheim, Selb, Bamberg), war Peetz unterwegs. mehr...

Einsatz für eine attraktive Radregion

Pünktlich zur Radsaison ist eine neue Radwege-Karte für das Fichtelgebirge erschienen. Diese ist bei den Kommunen und im Landratsamt kostenfrei erhältlich. Auch auf der Website der Tourismuszentrale Fichtelgebirge ist die Karte abrufbar. Entstanden ist die Karte im Rahmen eines LEADER-Projektes. Ziel des Projekts war eine Neuausschilderung des Radwegenetzes im Fichtelgebirge, die nun abgeschlossen… mehr...

Ammann-Preis für Bettina Zschätzsch

Bettina Zschätzsch ist mit zusammen mit vier weiteren Frauen (alle aus Oberbayern) mit dem Ellen-Ammann-Preis ausgezeichnet worden. Der Preis ist nach der Gründerin des Katholischen Deutschen Frauenbundes Landesverband Bayern benannt. Der Preis wird an Frauen vergeben, die mit ihrem Engagement Grenzen überschritten, innovative Lösungen entwickelt und Herausforderungen angenommen haben.

1 2 3 65
Das aktuelle Heft
Archiv