Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Vermischtes

Schultüten für bedürftige Kinder

Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr die Aktion Schultüte der Hofer Wohlfahrtsverbände Diakonie Hochfranken, Caritas, AWO und BRK statt. Eltern mit geringen Einkommen, deren Kinder in die erste Klasse kommen, können hier Hilfe erhalten. Wie bereits seit vielen Jahren unterstützt die Kreisverkehrswacht Hof zusammen mit Hofer Firmen das Projekt heuer wieder mit Ausstattung im Wert von ca. 1400 Euro. Heidemarie Schwärzel und der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht, Stefan Stadelmann übergaben 20 neue Schulranzen sowie Schultüten und 15 gut gefüllte Malboxen in der Diakonie am Park. Auch Turnbeutel und Federmäppchen waren jeweils mit dabei. Die Sparkasse Hochfranken hat sich erstmals mit einer Spende von 1000 Euro an der Aktion beteiligt, womit weitere 20 Grundausstattungen für Erstklässler angeschafft werden können. mehr...

Seemänischer Biathlon: Hof besiegt Alster-Crew

Anlässlich des Besuches einer Abordnung des Patenbootes der Stadt Hof, Flottendienstboot Alster A50, zum Schlappentag trafen sich Crew und die Hofer Marinekameradschaft, um sich im „seemännischen Biathlon“ zu messen. Zu absolvieren waren die Disziplinen „Knotenbahn“ und „Wurfleine“ des deutschen Seesportverbandes (DSSV). Mit viel Spaß und einigen zugedrückten Augen bei der Wertung hatten alle Teilnehmer und Zuschauer viel Spaß. mehr...

Blindenkreis: Gestärkt nach Hause

Geselligkeit genießen, Kraft für den Alltag schöpfen, Neues erfahren – das bietet die Regionalgruppe der Blinden- und Sehbehinderten-Seelsorge, die einmal monatlich zu einem Treffen in Hof einlädt. Zu den Nachmittagen im Café Pültz können Interessierte jederzeit dazustoßen, eine Anmeldung ist nicht nötig. Das Programm ist kurzweilig und bietet auch Raum für den persönlichen Austausch. Die Leiterin der Gruppe, Brigitte Hassmann, bringt bereits langjährige Erfahrung im Blindenkreis mit. Wer nicht mobil ist, kann den Fahrdienst nutzen: Brigitte Hassmann holt und bringt die Gäste auch nach Hause. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich unter Telefon 66655 an Brigitte Hassmann wenden. mehr...

Stadelmann übernimmt Spielplatz-Patenschaft

Der Spielplatz Zobelsreuth in der Beethovenstraße hat einen Paten gefunden: Schulrat Stefan Stadelmann wird ab sofort ein Auge auf „seinen“ Spielplatz haben. Bürgermeister Eberhard Siller überreichte ihm nun offiziell die Patenschaftsurkunde. Die Vorschulkinder des St. Pius-Kindergartens nahmen den neuen Spielplatzpaten sogleich vor Ort in Empfang. Über das gesamte Stadtgebiet verteilt kümmern sich ehrenamtliche Spielplatzpaten um die einzelnen Spielplätze. mehr...

Jetzt für Wirtschaftsschule anmelden

Die Wirtschaftsschule Hof ist eine weiterführende berufliche Schule, deren Schüler einen mittleren Bildungsabschluss absolvieren, der gleichwertig mit dem Realschulabschluss ist. An der Wirtschaftsschule werden neben allgemeinbildenden Fächern auch Fächer unterrichtet, die die Jugendlichen gezielt auf das Arbeitsleben vorbereiten. Ein Übertritt an die Wirtschaftsschule ist für Mittelschüler, Realschüler und auch für Gymnasiasten möglich. Schüler,… mehr...

Anerkennung für Förderkreis Notfallversorgung

Der Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof erfuhr eine große Anerkennung. Der Landesfeuerwehrverband Bayern zeichnete die beiden Vorsitzenden Stefan E. Breit und Norbert Goßler mit der Bayerischen Feuerwehr-Ehrenmedaille aus: Die Anerkennung und Würdigung der hervorragenden Leistungen und ihr Engagement auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens. Die Geehrten widmeten ihre Auszeichnungen den aktiven Rettungskräften und… mehr...

Neue Anlaufstelle berät zu Fragen zur Teilhabe

Die meisten Behinderungen sind nicht angeboren, sondern entstehen im Laufe des Lebens. Wer in diese Situation gerät, hat oft richtig viel um die Ohren: Kliniken, Reha, Behörden, Arbeit, es ist viel abzustimmen und alles wirft neue Fragen auf. Im Rahmen der Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) unterstützen Petra Schmidke (rechts) und Nina Franz (links) von der Diakonie Hochfranken Ratsuchende, zum Beispiel, wenn es um Assistenz, Hilfsmittel oder den Teilhabeplan geht. mehr...

Trauer um Oskar Kießling

Der Gartenbauverein Jägersruh trauert um sein langjähriges und verdientes Mitglied Oskar Kießling, der im Alter von 78 Jahren gestorben ist. Uneigennützig hat sich Kießling mit seinem gärtnerischen Talent in den Gartenbauverein eingebracht, dem er 51 Jahre in unterschiedlichsten Funktionen diente. Von 1974 bis 1976 war er Stellvertreter des damaligen Vorsitzenden Max Röder. Elf Jahre lang fungierte er danach bis 1987 als Gartenpfleger, um schließlich von 1997 bis 2015 als Beirat der Vereinsleitung anzugehören. Weil er alle Ehrennadeln von der silbernen über die goldene bis zu der im Kranze schon verliehen bekommen hatte, war er 2017 für seine großen Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt worden. mehr...

Hof als bayerischer Genussort ausgezeichnet

Künftig dürfen sich 100 Städte, Gemeinden und regionale Zusammenschlüsse aus dem Freistaat Bayern ganz offiziell „Genussort“ nennen. Sie sind die Gewinner von insgesamt zwei Auswahlrunden im Wettbewerb „100 Genussorte Bayern“, darunter befindet sich auch die Stadt Hof mit ihrer reichhaltigen Lebensmittel- und Handwerkstradition. Hof ist damit einer von 23 Genussorten im Regierungsbezirk Oberfranken. mehr...

Hofer in der Glasfabrik Wiegand

„Wir sammeln das Glas ordentlich nach Farben getrennt und ihr werft es doch wieder zusammen.“ Zweifel und Fragen, die immer wieder an den Abfallzweckverband Hof herangetragen werden. Mit einer Reisegruppe haben sich AZV und VHS Landkreis Hof auf die Spur des Altglases begeben, um hinter die Kulissen zu blicken und zu sehen, was wirklich damit passiert. In der Reihe „Dem Abfall auf der Spur“ ging es zur Firma Wiegand-Glas in Steinbach am Wald. mehr...

1 2 3 36
Das aktuelle Heft
Archiv