Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Vermischtes

Denkmaltag: 140 Jahre Hauptbahnhof Hof

Dieses Jahr findet der Tag des offenen Denkmals deutschlandweit vor allem digital statt. Aus Anlass des 140-jährigen Jubiläums des Hauptbahnhofs in Hof gibt das Museum Bayerisches Vogtland daher online einen exklusiven Einblick in den für die Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglichen prächtigen Königssalon des Gebäudes. Gedacht für ein Treffen des bayerischen und des sächsischen… mehr...

Anmeldung an der Wirtschaftsschule Hof

Mittelschüler, die ab September die vierstufige oder zweistufige Wirtschaftsschule besuchen möchten und erst in den Sommerferien durch die Aufnahmeprüfung die Aufnahmebedingungen für den M-Zug der Mittelschule erworben haben, können sich ab Dienstag, 1. September, bei der Staatlichen Wirtschaftsschule Hof anmelden (täglich von 8 bis 12 Uhr). Die Wirtschaftsschule ist eine weiterführende, berufliche Schule,… mehr...

Lions Hof: Malte Klindt neuer Präsident

Traditionell übernimmt zum 1. Juli des Jahres ein neuer Präsident die Verantwortung für die Führung des Lions Clubs Hof. In diesem Jahr übergab Dr. Christoph Bahlmann die Aufgaben an Malte Klindt. Beide sind langjährige Mitglieder im Lions Club Hof, gebürtige Nordlichter, aber voll in Hof integriert, wie sie betonen. Im weiteren Verlauf des Jahres sollen Vorträge, Besichtigungen und die gemeinsamen Aktivitäten wie beispielsweise der Lions Krapfenschmaus am 11. November und der Lions Jazz Brunch am 10. Januar 2021 folgen. Mit diesen Veranstaltungen wird ein Teil der finanziellen Mittel erwirtschaftet, die anschließend von den Lions gespendet werden. In den letzten Jahren gingen die Spenden u. a. an das Drogenpräventionsprojekt „Mindzone“, die Kinderkrebshilfe Hochfranken und an das Junge Theater in Hof. mehr...

Beate Keller Präsidentin im Inner Wheel Club

Weltweit engagieren sich Frauen in Inner Wheel Clubs (IWC) für soziale Projekte und internationale Verständigung. Beate Keller, die neue Präsidentin des Clubs in Oberfranken für das Jahr 2020/21, will mit dem Motto „Bewegung ist gesundheitsrelevant“ die Aufmerksamkeit auf die Folgeschäden von Bewegungsmangel lenken. Selbsterfahrung in Yoga und bei sportlichen Aktivitäten für die Clubmitglieder sowie interessante Vorträge und Exkursionen zum Thema alters- oder krankheitsbedingte motorische Einschränkungen und orthopädische Rehabilitation bietet ihr Programm. mehr...

5000 Euro von Freimaurern fürs Junge Theater

Acht Brüdern der Hofer Freimaurerloge „Zum Morgenstern“ haben Intendant Reinhardt Friese, technisch-kaufmännischer Geschäftsführer Florian Lühnsdorf und Marco Stickel, Leiter der Kinder- und Jugendsparte am Theater Hof, für ihre Spende in Höhe von 5.000 Euro gedankt. Die Freimaurer unterstützen damit die Produktion „Nathan 2.0“ des Jungen Theaters Hof. „Nathan 2.0“ ist eine von Marco Stickel speziell für Jugendliche geschriebene Adaption von Gotthold Ephraim Lessings Drama „Nathan der Weise“, die das Junge Theater Hof ab der Spielzeit 2021/22 als Klassenzimmerstück an Mittelschulen zeigen wird. mehr...

Lesespaß aus dem Vorlesekoffer

Die Leseförderungsinitiative der „Stiftung Lesen“ und der „Deutsche Bahn Stiftung“ verschenken deutschlandweit 250 Vorlesekoffer, die speziell Menschen mit Migrationshintergrund zugutekommen sollen. In den Vorlesekoffern befinden sich 20 Bücher für Kinder bis zwölf Jahre, die sich besonders gut vorlesen und zusammen ansehen lassen. Die ersten Vorlesekoffer sind an das Internationale Mädchen- und Frauenzentrum der EJSA Hof e. V., das Familienzentrum Mütterclub Hof e. V. und die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Stadt und Landkreis Hof übergeben worden. mehr...

Nachwuchs bei den Alpakas

Im Hofer Zoo gibt es Neuigkeiten bei den Alpakas: Mutter Lydia hat ein gesundes und sehr munteres Mädchen zur Welt gebracht. Die Kleine erkundet bereits die Alpaka-Anlage und begeistert die Besucher mit ihren Sprüngen und Spielereien. Jetzt braucht sie noch einen Namen und das Zoo-Team hat mehrere Vorschläge zur Auswahl und möchte Zoofreunde und Alpaka-Liebhaber an der Namensfindung beteiligen. Soll die Kleine Lima, Lufleè, Alpia oder Mon Cherie heißen? Wer sich beteiligen möchte, kann „seinen“ Lieblingsnamen auswählen und dem Zoo per E-Mail (info@zoo-hof.de) oder über Facebook/Instagram bis zum 31.08.2020 mitteilen. Die Vorschläge ergeben sich aus dem Namen der Mutter, der mit L anfängt und den Namen weiterer Alpakas auf der Anlage, die viel mit Schokolade zu tun haben: Toffifee, Karamel und Schoko. mehr...

Auf ins Hofer Sommervergnügen

Not macht erfinderisch – so ein altes Sprichwort. Die Corona-Krise hat neben vielen anderen Unternehmen eine Branche ganz besonders hart getroffen: die Schausteller und Volksfestfieranten. Monate ohne Feste und damit ohne Einkommen. Ein Hoffnungszeichen für Betreiber und Volksfestliebhaber: ein Sommervergnügen verteilt über die ganze Stadt. Welch großartige Idee!

Wenn es überall in der Stadt nach frisch gebrannten Mandeln und Popcorn duftet, der Autoscooter zum beliebten Treffpunkt wird und die Allerkleinsten im Kinderkarussell gemütlich ihre Runden drehen, dann heißt es „Auf ins Hofer Sommervergnügen“. Dazu als besondere Attraktion: ein Riesenrad auf der vielzitierten Baustelle mitten in der Stadt und der Möglichkeit, eine andere Perspektive auf das Areal einzunehmen. Und wer Sehnsucht nach einem Biergarten hat? Sowohl an den wunderschönen Saaleauen als auch in unzähligen anderen kann sie gestillt werden. mehr...

Stadtmarketing stellt sich neu auf

Das Hofer Stadtmarketing richtet sich neu aus: Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde Eva Döhla einstimmig als neue erste Vorsitzende gewählt. Sie wird Nachfolgerin von Dr. Harald Fichtner, der sein Amt auf eigenen Wunsch niedergelegt hatte. Der neue Vorstand spiegelt eine wichtige Aufgabe des Vereins wider: unterschiedliche Akteure aus verschiedenen Bereichen vernetzen und dadurch Positives für die Stadt Hof und die Region bewirken. mehr...

1000 Euro für das Junge Theater

Auch im Jungen Theater, der Kinder- und Jugendsparte des Theaters Hof, wird wieder geprobt. Seit Anfang Juni laufen die Proben zu „Terezín – eine Geschichte von Fußball und Tod“ mit Schauspieler Jörn Bregenzer und Regisseur Marco Stickel. Außerdem proben im Hofer Zoo Darstellerin Julia Leinweber und Regisseurin Zuzana Masaryk das Stück „Schlafen Fische?“ – unterstützt mit 1000 Euro von der Stiftung der Sparkasse Hochfranken. „Terezín“ und „Schlafen Fische?“ sind ab kommender Spielzeit in Klassenzimmern unterschiedlicher Hofer Schulen und im Hofer Zoo zu erleben. mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv