Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Vermischtes

AZV sammelt Speisefett und Öl

Speisefette und –öle konnten schon bisher am Wertstoffhof Hof abgegeben werden. Jetzt gibt es aber ein neues Angebot: Bürger können sich kostenfrei einen „Öli“ (3-Liter-Kunststoffeimer) am Wertstoffhof Hof mitnehmen und zuhause mit Speisefett und –öl, auch vermischt, befüllen. Bei Abgabe eines vollen „Ölis“ erhält der Anlieferer im Tausch einen Leeren. Der Tauscheimer wird… mehr...

Felliges Vergnügen in der Tagespflege

Wenn Gizmo oder Finja und Rika die Seniorentagespflege am Perlenbach in Rehau betreten, dann strahlen sämtliche Gesichter der Gäste. Denn die freundlichen Hunde bringen tierische Abwechslung in den Tagesablauf. Da wird gemeinsam gespielt, gestreichelt und natürlich Leckerlis verteilt. Die Hundebesuchsdienste sind ein wichtiger Bestandteil der Angebotsvielfalt in der SenTa und sorgen stets für Freude sowie angenehme Stunden. mehr...

500 Jahre Schulgeschichte in einem Buch

Oberbürgermeisterin Eva Döhla, Dr. Axel Herrmann (rechts) und Dr. Hans Schönemann präsentieren im Rathaus den zwölften Band der Hofer Stadtchronik, die „Schulgeschichte der Stadt Hof“.

Oberbürgermeisterin Eva Döhla, Dr. Axel Herrmann (rechts) und Dr. Hans Schönemann präsentieren im Rathaus den zwölften Band der Hofer Stadtchronik, die „Schulgeschichte der Stadt Hof“.

Betrachtet man das Buch ganz nüchtern, ist es der zwölfte Band der Chronik der Stadt Hof: 552 Seiten stark, gebunden in Leinen und gehalten in den Hofer Stadtfarben Gelb und Schwarz. Blättert man aber darin, stellt sich schon bald das Bedürfnis ein, den dicken Wälzer „zu verschlingen“. Denn den beiden Autoren Dr. Axel Herrmann und Dr. Hans Schönemann ist es gelungen, die „Schulgeschichte der Stadt Hof“ so lebendig und so facettenreich aufzuschreiben, dass man mit dem Lesen nicht mehr aufhören möchte. Ein umfangreiches Inhaltsverzeichnis erleichtert den schnellen Überblick und Einstieg.
Sechs Jahre lang haben die beiden promovierten Historiker, alle beide ehemalige Lehrer an Hofer Gymnasien, mit wissenschaftlicher Akribie an dem Werk gearbeitet. Sie haben Zeitzeugen befragt, sie haben in unterschiedlichsten Archiven recherchiert und zahlreiche Quellen genutzt, darunter auch solche, die sie erst entdeckten oder die bislang noch nie ausgewertet wurden. Sie stöberten und durchforsteten nicht nur das Hofer Stadtarchiv, sondern auch Archive in Nürnberg und Bamberg oder das gut bestückte Archiv des Jean-Paul-Gymnasiums. mehr...

Schlappentag-Genussbox fürs Festfeeling

Heuer kann der 589. Schlappentag am 31. Mai nicht als traditionelles Fest stattfinden. Doch es wird ihn in digitaler Form geben. Für das „richtige“ Festfeeling zuhause sorgt deshalb die exklusive Schlappentag-Genussbox. In dem Zuhause-Paket steckt viel Kulinarik: vier Flaschen Schlappenbier und ein original Schlappenbier-Krug, Hofer Rindfleischwurst, Hofer Presssack, mit Schlappenbier hergestellte „Schlappenbier-Beißer“, ein… mehr...

Internationaler Museumstag mit gratis Wiener

Vor dem Museum gibt es am Internationalen Museumstag, 16. Mai, anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Hofer Wärschtlamos 150 Paar Wiener umsonst. Die Aktion beginnt um 11 Uhr. Bitte Maske tragen und Abstand halten. Wenn das Museum geöffnet ist, ist der Eintritt frei. Wenn das Museum geschlossen ist, wird es ein digitales Angebot geben. Mit diesem Tag soll die neue Ausstellung „Mit oder ohne Sempft? 150 Jahre Hofer Wärschtlamo“ starten. mehr...

Diskussion: Abschiednehmen − aber wie?

Zu einer digitalen Diskussion um den assistierten Suizid lädt die Diakonie Hochfranken am Mittwoch, 12. Mai, von 19 bis 20 Uhr ein. Auf dem Youtube-Kanal des evangelischen Dekanats Hof diskutieren Prof. Dr. Reiner Anselm, Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie und Ethik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Prof. Dr. Ralf Frisch, Professor für… mehr...

Gespräche gegen die Einsamkeit

Natalja Schaller berät im Seniorentreff ABS Sankt Lorenz einmal in der Woche Senioren aus Hof und deren Angehörige – auch zum Thema digitale Medien. „Natürlich hoffen wir, hier bald auch wieder Treffen wie vor der Pandemie anbieten zu können“, sagt Natalja Schaller. Wichtig sei es ihr, für die Sorgen und Anliegen der älteren Menschen da zu sein, gerade in diesen Zeiten. „Gespräche gegen Einsamkeit“ nennt sie das. Um kein Risiko einzugehen, werde sie sich jeweils vor der Beratungszeit am Freitagvormittag von 9 bis 12 Uhr per Schnelltest auf Corona testen lassen. „Ein persönliches Gespräch wird also möglich sein – gerne auch ein gemeinsamer Spaziergang oder ein Treffen unter freiem Himmel im Lorenzpark“, sagt sie. Auch über konkrete Unterstützung im Alltag werde sie informieren. mehr...

Eichhörnchen Thema im Museum Bayerisches Vogtland

Die neueste Folge der „Hofer Museumsschätzchen“ ist auf Youtube – diesmal speziell für Kinder! Volontärin Karin Königseder besucht in der Naturkunde-Abteilung ein Eichhörnchen und erzählt ein eher unbekanntes Detail über das quirlig-süße Nagetier: Es war einst ein beliebtes Haustier, vor allem für Mädchen und Frauen. Außerdem gibt es im Mai auch ein neues, aus der städtischen Kunstsammlung inspiriertes Ausmalbild für Kinder auf der Museums-Homepage unter www.museum-hof.de. Was gerade im Lockdown hinter den Kulissen passiert sowie die neuesten Informationen über eine eventuelle Wiederöffnung des Museums mehr...

Sportverband unterstützt Rollkunstläufer

Im Rahmen des Crowd Funding Projektes der Rollkunstlaufabteilung des TSV Hof hat der Hofer Sportverband mit einer Spende von 350 Euro dazu beigetragen, die Projektziele der Abteilung zu erreichen. Mit dieser Zuwendung kann die Sparte Rollkunstlauf hochwertige fachspezifische Trainingsgeräte für Kinder und Jugendlichen anschaffen. Das Bild zeigt den Präsidenten des Hofer Sportverbandes, Dominik Zeh, und Susanne Rübig, die Abteilungsleiterin der Abteilung Rollkunstlauf des TSV Hof 1861. mehr...

Doppelspitze geht in den Ruhestand

Jahrzehnte lang haben Stationsleiterin Andrea Wolf und ihr Stellvertreter Herbert Schübel die Intensivstation des Sana Klinikums Hof geleitet – nun wurden sie in den Ruhestand verabschiedet. Andrea Wolf begann im Oktober 1977 ihre Karriere als Krankenschwester auf der Station X 1. Im Januar 1986 übernahm sie die Stationsleitung. Sie absolvierte sie im November… mehr...

Das aktuelle Heft
Archiv