Page 4 - ProHof Juni 2021
P. 4

Juni 2021

    Engagement



                               Von wegen Ruhestand: Manfred



    Früher war er Polizist, dann Bürgermeister.                frühere Jugoslawien, in der Gegend von Zadar, zu konzentrieren.
    Heute ist er freier Autor und in erster Linie ist er       Nürnberger ließ sich darauf ein, bereiste mit seiner Frau und dem
                                                               Freund das heutige Kroatien und stellt fest, dass er dort mit sei-
    ein Helfer, der sein Wirken und seine unzähli-             ner Hilfe genau richtig sei. Die Fahrten ins Umland der Stadt an
    gen Kontakte dafür einsetzt, bedürftigen Men-              der kroatischen Küste zu organisieren und kzu oordinieren war
    schen Gutes zu tun. Ein richtiger Dickschädel              und ist bis heute nicht immer einfach. Korrupte Grenzsoldaten,
                                                               Bürokratie… – alle Hürden räumte Nürnberger so gut es ging
    kann Manfred Nürnberger sein. Besonders                    aus dem Weg. Der Aufwand dazu stand oft in keinem Verhältnis.
    dann, wenn es darum geht, seine Hilfeleistun-              Inzwischen hat der gebürtige Hofer aus dem „Vertl“ aber einen
    gen zu managen. Da lässt er keine Ausreden                 festen Ablauf und ein gigantisches Netzwerk von Mittelsmän-
                                                               nern, auf das er zurückgreifen kann. Selbst hochdotierte offi-
    gelten und nimmt jeden in die Pflicht, der ihm             zielle Kontakte, wie die deutsche Botschaft in Zagreb, stehen
    auch nur den kleinen Finger reicht.                        helfend zur Seite. Viele Einrichtungen, unter anderem Alten- und
                                                               Pflegeheime, Krankenhäuser, Kindergärten, Behindertenwerk-
    Der heute 76-jährige aus Töpen organisiert seit 1984, da war er
    noch 1. Bürgermeister des Städtchens Wallenfels, humanitäre
    Hilfeleistungen. Was sich daraus in den vielen Jahren entwickelt
    hat, könnte man als eine Art Hilfs-Lawine bezeichnen, die bis
    heute nicht stillsteht. Denn der Rentner ist quasi permanent da-
    bei, bei einem seiner vielen Unterstützer Ware und unterschied-
    lichste Hilfsmittel zu sammeln und diese dann an den Ort in
    Kroatien zu bringen, wo sie benötigt werden.
    „Wenn ich ein Projekt erledige, bringe ich oft zwei neue wieder
    mit“, sagt er. Seine Frau Marion verdreht lachend die Augen,
    denn sie kennt ihren Mann. Und – sie ist gerne mit von der Par-
    tie. „Ohne sie wäre das alles gar nicht möglich. Man muss am
    gleichen Strang ziehen“, sagt er. Seine ersten Hilfen gingen in
    Richtung Rumänien, nach Polen, in den Kosovo und in die Uk-
    raine.
    Ein  guter  kroatischer  Freund,  der  inzwischen  verstorben  ist,   Kinder des Kindergartens Sv. Petar in der Nähe von Zadar
    brachte ihn darauf, seine Maßnahmen in dessen Heimat, das   freuten sich über eine Lieferung aus dem Hofer Land.


       TREPPENLIFTE: günstig oder kostenlos!




                                                               GRATIS Beratung




                                                                   über Zuschüsse!



                                                               Tel. 09281-7779766






                                                                                Sanitätshaus





                                                                                 Hof - Selb - Naila


        Einbau innerhalb 4 Wochen !




    4 6
   1   2   3   4   5   6   7   8   9