Page 5 - ProHof Juni 2021
P. 5

Juni 2021

                                                                                                       Engagement



    Nürnberger setzt sich für Kroatien ein



    stätten, Schulen und eine Drogenentzugsanstalt, aber auch
    Privatpersonen lassen Manfred Nürnberger ihre Anfragen nach
    Hilfsmitteln oder -gütern zukommen.
    Auf der anderen Seite werden ihm in Deutschland oft von Firmen
    aus der Umgebung überzählige Lebensmittelchargen für seine
    kroatischen „Schützlinge“, auf die er sich inzwischen konzent-
    riert, zur Verfügung gestellt. Diese trägt er zusammen, indem er,
    auf eigene Kosten und teilweise auch von weither, Ware abholt.
    Diese Hilfsgüter lagert er ein, bis sein nächster Transport steht,
    und überbringt sie dann den Bedürftigen. Zu seinem Netzwerk
    gehören beispielsweise die Bundeswehr oder das Sana Klini-
    kum, die ihm ausrangierte Betten und weiteres Equipment zur
    Abholung anbieten.
    Was steht derzeit an? Ein Transport, der eigentlich vor Weih-
    nachten  2020  nach  Kroatien  gehen  sollte,  wurde  leider  durch
    Corona ausgebremst und hängt immer noch fest. Glücklicher-
    weise konnte Nürnberger Ende letzten Jahres kurzfristig einen
    LKW mit 250 Kartons Steppdecken und weiteren, dringend be-
    nötigten Dingen, ins Gebiet um Sisak, wo am 29. Dezember ein
    Erdbeben viele Gebäude zerstörte, schicken. Eine weitere Liefe-
    rung ging Anfang 2021 auf die Insel Ugljan. Hier wurden rund 20
    ausrangierte Betten und Nachtschränke, weiteres Gesundheits-
    Equipment aus einem Bundeswehr-Sanitätslager sowie Möbel
    für drei Familien angeliefert.                             Erzbischof Msgr. Ivan Prenda empfing das Ehepaar Nürn-
    Gerade in Vorbereitung ist für die nächste Zeit eine weitere, gro-  berger in Zadar
    ße Lieferung mit Möbeln, welche ein Möbelhaus aus Hof/Plauen
    spendete und bis zur Abfahrt auch einlagert. Die große Lieferung   In seinem Büro im Töpen reihen sich Ordner an Ordner und un-
    muss wohl auf zwei LKWs aufgeteilt werden. In Sisak sind die   zählige Belobigungen, auf die das Paar ziemlich stolz ist. Die
    Häuser inzwischen teilweise wieder bewohnbar, so kommt die   Republik Kroatien verlieh den Beiden sogar das Verdienstkreuz
    Möbellieferung gerade recht, um den Verlust, den manche Men-  Kroatiens. Eine Wand ist zum Großteil mit den gerahmten Aus-
    schen durch das Beben ertragen mussten, zumindest etwas zu   zeichnungen geschmückt. Natürlich hat der Träger des Bundes-
    mildern.                                                   verdienstkreuzes durch seine vielen Hilfsdienste auch Freund-
    Wie läuft so eine Lieferung logistisch ab? „Wenn ich die Ware für   schaften geknüpft.
 TREPPENLIFTE: günstig oder kostenlos!  eine Lieferung zusammen habe, weiß ich bereits, wer diese in   Oft war er selbst dabei, wenn der Hilfstransport auf den Hof einer
                                                               Einrichtung rollte, und konnte direkt in die strahlenden Gesichter
    Kroatien benötigt. Wenn es dann möglich ist, zu laden, rufe ich
    in einer der Speditionen an, die mit mir zusammenarbeiten. Dort
                                                               der Empfänger blicken. An vielen Tischen dankbarer Einheimi-
    prüft man, ob demnächst ein Lastwagen aus dem angestreb-   scher waren er und seine Frau Marion, mit der er inzwischen 30
    ten Gebiet in unsere Richtung fährt und organisiert dann eine
                                                               Jahre verheiratet ist, zu Gast. Dadurch konnten die Beiden die
 GRATIS Beratung  „Leerfahrt“ retour. Diese Fahrt ist natürlich keine echte Leerfahrt,   Gastfreundschaft und offene Mentalität der Südländer genießen.
    sondern rollt mit meinen Hilfsgütern vollgeladen wieder zurück“,
                                                               Seit langer Zeit ist Nürnberger im Zadarer Umland als Organisa-
                                                               tor von Hilfstransporten fast schon bekannt, wie der sprichwört-
    erklärt der Mann, bei dem die Fäden zusammenlaufen und der
 über Zuschüsse!  auch in seinem Heimatort Töpen eine willige Helferschar im Rü-  liche „bunte Hund“. Und logischerweise werden immer wieder
    cken hat. Die Kosten für die „Rückfahrt“ des LKW trägt immer
                                                               neue Anfragen und Anliegen an ihn herangetragen. Etwas wird
                                                               immer gebraucht.
    der Begünstigte in Kroatien.
                                                               Eines der Herzensprojekte der Beiden ist die Entzugsanstalt
 Tel. 09281-7779766                                            für Drogensüchtige „Beten und Arbeiten“ bei Biograd. Dieser
                                                               inzwischen völlig autarken Einrichtung hat der Töpener schon
                                                               oft Hilfestellung geleistet. Beispielsweise organisierte er dort,
                                                               mit Unterstützung einiger Hofer Firmen, eine Tiefenbohrung, da
                                                               die Einrichtung durch das Abzweigen der Wasserkontingente an
 Sanitätshaus                                                  touristische Anlagen, immer wieder unter Wassernot litt. Ein Käl-
                                                               teaggregat für die Kühlung der verderblichen Ernte beschaffte
                                                               Nürnberger ebenfalls mithilfe einer Firma aus Hof. „Wir lassen
                                                               die Kontakte nicht einschlafen, sondern pflegen sie. Wenn wir
                                                               dort ankommen, fühlt es sich an, als wären wir alle eine Fami-
                                                               lie.“, versichert der umtriebige Macher, dessen Sache Stillstand
 Hof - Selb - Naila                                            und Ruhe nicht sind.
                                                               Und dies wird sich wohl auch so schnell nicht ändern. Denn
                                                               Nürnberger, der jedes Jahr zu den Filmtagen sechs Tage lang
 Einbau innerhalb 4 Wochen !  Der LKW mit einer Bettenlieferung aus dem Hofer Sana Kli-  die „Brotwärscht“ in der Altstadt brät und auch hier stets Kon-
                                                               takte knüpft, ist voller neuer Ideen. „Das war schon immer so
    nikum rollt auf der Insel Ugljan gerade von der Fähre. Im
    Hindergrund das Velebit-Gebirge. Davor die Stadt Zadar.    und wird wohl auch so bleiben“, lacht er.   Heike Richter
 6                                                                                                                  5
   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10