Page 7 - ProHof Juni 2019
P. 7

Juni 2019

                                                                                              25 Jahre Hochschule



    Grußworte zum Hochschul-Jubiläum



    Die Hochschule Hof ist eine der dy-                        natürlich setzen wir uns auch unsererseits dafür ein, dass die
    namischen Triebfedern der positiven                        Hochschule Hof weiterhin so erfolgreich wachsen, treiben und
    Entwicklung unserer Region. Junge                          fördern kann.
    Menschen haben hier die Chance auf                         Wir wünschen unserer Hochschule in Hochfranken deshalb von
    Qualifikationen, die ihnen die Mög-                        Herzen alles Gute zum Jubiläum und freuen uns auf die nächs-
    lichkeit geben, in den Arbeitsfeldern                      ten 25 Jahre!
    der Zukunft bestens zu bestehen und                                                            Dr. Dorothee Strunz,
    dauerhaft erfolgreich zu sein. Eine ex-                             Geschäftsführerin LAMILUX Heinrich Strunz Holding
    zellente Lehre und ein innovatives Um-
    feld zeichnen die Hochschule Hof aus.                      Sechs Verbundstudiengänge in Ko-
    Das familiäre Umfeld und ein schöner                       operation mit der Hochschule Hof ge-
    Campus führen zudem dazu, dass sich die Studenten in Hof   hören inzwischen neben einer Vielzahl
    wohlfühlen. Gemeinsam ist es in den letzten Jahren gelungen,   klassischer Berufe zum Ausbildungs-
    die Hochschule durch weitere attraktive Institute und das neue   programm der Sandler AG. Zukünftige
    Digitale Gründerzentrum zu stärken. Die Stadt Hof gratuliert der   Fachkräfte verknüpfen in diesen dua-
    Hochschule Hof herzlich zu ihrem Jubiläum und wünscht eine   len Studiengängen Praxiserfahrung
    weiterhin so überzeugende Entwicklung!                     mit tiefergehendem Fachwissen. Viele
                         Dr. Harald Fichtner, Oberbürgermeister  der Bachelor-Absolventen setzen im
                                                               Anschluss mit einem Masterstudium
    Die Entscheidung des Freistaates                           ihre  Ausbildung im  Fachgebiet  ihrer
    Bayern zur Gründung der Hochschule                         Wahl fort. Auch im Vollzeitstudium erhalten Studierende durch
    Hof war einer der wichtigsten Schrit-                      Studien- und Abschlussarbeiten sowie Praktikumsplätze bei
    te zur Entwicklung Hochfrankens.                           Sandler einen  praktischen Einblick  in das  Arbeitsleben  und
    Die attraktiven Studiengänge und die                       Unterstützung in der Entscheidung für ein späteres Betätigungs-
    hohe Qualität der Lehre ziehen Stu-                        feld. Diese Symbiose ist entscheidend für eine fundierte Ausbil-
    dierende weit über unsere Region hi-                       dung der Fachkräfte von morgen.
    naus an. Die Hochschule steigert da-                       Die Hochschulen und Universitäten in Oberfranken zählen im
    mit Bekanntheit und Popularität Hofs,                      internationalen Vergleich zur Spitze. Das Erfolgsrezept liegt in
    Münchbergs und Hochfrankens und                            der  praxisnahen  interdisziplinären  Ausbildung  und  der  engen
    eröffnet die Chance, junge, gut aus-                       Vernetzung mit Unternehmen der Region.
    gebildete Fachkräfte an die Region zu binden. Sie ist damit ein   Auch die Sandler AG ist mit der Hochschule Hof seit jeher eng
    außerordentlich bedeutender Faktor für die hiesige Wirtschaft.   verbunden: „Meinem Vater, Dipl.-Kfm. Christian Heinrich Sand-
    Verstärkt wird dies durch die Forschungsinstitute für Materialwis-  ler, war diese Zusammenarbeit ebenfalls sehr wichtig.
    senschaften, für Informationssysteme sowie für Wasser- und Ener-  Er gehörte 1993 zu den Begründern der Gesellschaft der Freun-
    giemanagement. Sie bieten vielfältige Kooperationsmöglichkeiten   de und Förderer der Fachhochschule Hof e. V., auf deren Ini-
    und sind damit ein starker Partner der Unternehmen. Gleiches   tiative 1994 die Fachhochschule Hof gegründet wurde“, so Dr.
    gilt für das gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft geführte   Christian Heinrich Sandler.
    Anwendungszentrum für Textile Faserkeramiken in Münchberg.   Bis 2002 hatte Dipl.-Kfm. Christian Heinrich Sandler den Vor-
    Unternehmen, Hochschule und Politik ziehen an einem Strang. Es   standsvorsitz der Gesellschaft inne, besaß danach weiterhin
    ist unser vitales Interesse, die Hochschule Hof und deren Institute   den Status eines Ehrenmitgliedes und gehörte bereits davor
    bestmöglich weiterzuentwickeln und auszubauen.             dem Strukturbeirat an. Außerdem war er von 1995 bis 1998 als
                      Dr. Oliver Bär, Landrat des Landkreises Hof  Lehrbeauftragter an der Hochschule tätig.
                                                               Seit 1995 ist auch sein Sohn Dr. Christian Heinrich Sandler Ge-
    Was die Hochschule Hof auszeich-                           sellschaftsrat der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Fach-
    net, ist in wenigen Worten nur schwer                      hochschule Hof e. V.. Er war von 1996 bis 2001 ebenfalls als Lehr-
    auszudrücken. Einerseits ist es ihre                       beauftragter an der Hochschule tätig. Seit 2011 festigt Dr. Sandler
    hervorragende Lehre und die enorm                          als Mitglied des Vorstandes der Gesellschaft die enge Bindung zum
    praxisorientierte Wissensvermittlung,                      Familienunternehmen und ist seit 2015 auch im Hochschulrat tätig.
    wodurch aus engagierten und talen-                         Diese Ehrenämter sind dem Unternehmer ein besonderes An-
    tierten jungen Leuten ausgezeichnete                       liegen: „Die Universitäten und Hochschulen sind außerordent-
    Fachkräfte werden – für Hochfranken,                       lich wichtig für die Rekrutierung von zukünftigen Fach- und
    aber auch für die ganze Welt. Anderer-                     Führungskräften, aber auch Zentren mit der Möglichkeit ange-
    seits ist es auch die beispiellose Zu-                     wandter Forschung und Entwicklung. Die Hochschule Hof bietet
    sammenarbeit mit den Unternehmen                           beispielsweise ganzheitliche Unterstützung mit geballten Kom-
    der Region, welche die Hochschule so wertvoll für Hochfranken   petenzen von Wirtschaftswissenschaften über Textiltechnologie
    macht. Wirtschaft und Wissenschaft arbeiten hier so eng und   und Maschinenbau bis hin zur Informatik. Mit dem Textilfor-
    früchtetragend zusammen, sind sich gegenseitig Impulsgeber,   schungsinstitut in Münchberg entsteht ein weiterer Baustein für
    Richtweiser und Problemlöser.                              branchenübergreifende innovative Lösungen.“
    Wir von LAMILUX schätzen die Hochschule Hof sehr – als Pro-  Gratulation zum 25-jährigen Jubiläum und danke für die hervor-
    jektpartner, als Ausbildungsort vieler unserer ausgezeichneten   ragende Partnerschaft. Die Sandler AG freut sich bereits auf zu-
    Mitarbeiter, als Imageträger für die Region oder auch als In-  künftige gemeinsame Projekte.
    novationstreiber  für  die  Herausforderungen  der  Zukunft.  Und            Dr. Christian Heinrich Sandler, Sandler AG
                                                                                                                    7
   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12