ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Marionettentheater „Spejbl & Hurvinek“ kommt

Ein exklusives Gastspiel des weltberühmten Marionettentheaters aus Prag findet am 1. November um 18 Uhr im Kulturhaus Hirschberg statt. Das Programm „Das Beste von Spejbl und Hurvinek“ richtet sich an alle alten und neuen erwachsenen Fans und Kinder. Feinsinnige, humorvolle Dialoge wechseln sich dabei mit visuellen Szenen ab. Bei allem steht immer das meisterhafte Geschick der Puppenspieler mit den verschiedenen Figuren im Mittelpunkt, welches in seiner Art einmalig auf der Welt ist. mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Lorenzkirche Hof

_5070295Erstmals urkundlich erwähnt wurde die St. Lorenzkirche 1214, sie soll jedoch schon 1080 erbaut worden sein. Als älteste Kirche der Stadt und Mutterkirche der Region ist sie historisch von großer Bedeutung. An der Nordseite des Gotteshauses befindet sich eine Gedenktafel für die Mutter des Dichters Jean Paul, die 1797 in Hof starb. Die… mehr...

ProHof auf Reisen: Leser grüßen aus aller Welt

SAM_6629Ria Giegold, Maler- und Lackiererlehrling im ersten Ausbildungsjahr bei Maler Brecheis in Hof, renovierte und sanierte drei Wochen lang im Rahmen eines EU-Förderprogramms „Leonardo da Vinci“ zusammen mit Lehrlingen der Maler- und Lackierer- sowie der Bau- und Zimmererinnungen aus München Kirchenburgen in Mardisch und Martinsdorf in Siebenbürgen. Neben interessanten handwerklichen Arbeiten stand auch das Kennenlernen von Land und Leuten auf dem umfangreichen Programm dieses Ausbildungsprojektes. Als Freizeitlektüre war das ProHof Magazin vor Ort auf den Baustellen in Rumänien mit dabei. mehr...

12. Internationale Jazztage in Bad Elster

Vom 21. bis 23. August finden die 12. Internationalen Jazztage in Bad Elster statt. Los geht‘s am Freitag, 21. August, mit einem Konzert des bedeutendsten Gitarristen in Europa: Zed Mitchell & Band. Am Samstag, 22. August freut sich Bad Elster auf ein Konzert von Uwe Ochsenknecht im NaturTheater. Zum Abschluss der Jazztage bietet… mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Kulinarisches Potenzial

K Kulinarisches PotenzialDas kulinarische Potenzial von Hof und Umgebung kann man bei einer von sieben Genuss-Touren entdecken. Dabei geht es unter anderem um heimische Sülzen, Pralinen, Schäufele und natürlich das Bier. Anmeldung bei: Genussbotschafter Wolfgang Pollnick, 09286/215605 oder 0151/59004569.

Erlebnisregion von A bis Z: Jean-Paul-Museum Joditz

Dem oberfränkischen Dichter Jean Paul, 1763 in Wunsiedel geboren, 1825 in Bayreuth gestorben, wurde in Joditz im Landkreis Hof, seiner Jugendheimat, ein Museum gewidmet. In dem Museum im ehemaligen Pfarrgarten werden Person, Leben und Werk des Dichters dokumentiert. Ein Tipp für Wanderer ist der Jean-Paul-Weg von Joditz über Hof nach Bayreuth. Kontakt zum Museum: 09295/8188.

Kleemeier übernimmt das Fernweh-Diner

Lieblingsplätze im Fernweh-Diner haben sie viele, dies ist einer davon: Monique und Hanns-Jürgen Kleemeier im Palmengarten ihres Hofer Event-Restaurants.

Lieblingsplätze im Fernweh-Diner haben sie viele, dies ist einer davon: Monique und Hanns-Jürgen Kleemeier im Palmengarten ihres Hofer Event-Restaurants.

Unter den Besonderheiten im Fernweh-Diner findet sich seit Kurzem eine Bildtafel mit einem Comicstrip ohne Worte: Zwei aneinandergebundene Esel zerren in verschiedene Richtungen, um den jeweils nächstgelegenen Heuhaufen zu erreichen, aber der Strick ist zu kurz. Schließlich begreifen sie ihren Fehler, raufen sich zusammen und fressen gemeinsam erst den einen Heuhaufen, dann den anderen. Manfred Köhler hat bei Monique und Hanns-Jürgen Kleemeier, den Eigentümern und Geschäftsführern des Hofer Fernweh-Diners, nachgefragt:

Handelt es sich bei dieser Bild-Fabel um eine Anspielung auf die Vergangenheit Ihres Event-Restaurants unter früherer Leitung?
Hanns-Jürgen Kleemeier: Nein, die kleine Geschichte der beiden Esel bringt seit vielen Jahren meine Geschäftsphilosophie auf den Punkt. Es wird damit ausgedrückt, dass man den Spruch „an einem Strang ziehen“ auch falsch verstehen kann. Die entscheidende Aussage lautet: Es geht nur miteinander, aber niemals gegeneinander. mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Hospitalkirche Hof

Nach der Hofer Mutterkirche St. Lorenz ist die Hospitalkirche das zweitälteste Gotteshaus in Hof. Ihre Ursprünge reichen in das ausgehende 13. Jahrhundert zurück, in dem das Hospital, ein Alten- und Armenhaus für die Hofer Bürger, am Unteren Tor außerhalb der Stadtmauern gebaut wurde. Infos und Kontakt: 09281/2868.

Kulinarische Mörderjagd in Hochfranken

Seit vielen Jahren gewinnen spannende und unterhaltsame Themen-Dinner immer mehr Fans. Ab September kommen sie in die Region Hof. Unter dem Motto „Krimi total mit Mord royal“ wird am 12. September ab 19 Uhr im Festaal der Metzgerei Max neben der Theateraufführung ein Vier-Gänge-Menü angeboten. Das Publikum kann somit einerseits eine unterhaltsame Mörderjagd… mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Hofer Symphoniker

Das Kultur- und Bildungsunternehmen Hofer Symphoniker in der Klosterstraße 9-11 ist in den Bereichen Orchester, musische Bildung und im Hinblick auf soziale und wissenschaftliche Projekte ein kultureller Faktor in Hof und ganz Bayern. Auftritte in der gesamten Bundesrepublik und bei Fernsehproduktionen ergänzen die verschiedenen Konzertreihen und die Arbeit an der Landesbühne Theater Hof. Infos und Kontakt: 09281/72000.

Das aktuelle Heft

Archiv