ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Der Letzte einer Hofer Wäschtlamo-Dynastie: Eddie Rauh

Eddie Rauh

Eddie Rauh

Die Hofer Wärschtlamänner feiern heuer 150. Jubiläum: Seit dem Jahr 1871 sind sie in Hof unterwegs und verkaufen ihre Wienerla, Knacker oder Bauern. Viel hat sich in den 150 Jahren geändert, aber das Erscheinungsbild der Wärschtlamänner mit ihrem typischen Messingkessel und dem großen Korb für die Brötchen ist immer gleich geblieben. Aus Anlass des Jubiläums haben wir bereits die sechs Wärschtlamänner vorgestellt, die in Hof heute noch mit Kessel und Brötchenkorb an einem bestimmten Standort ausharren. Auf Eddie Rauh trifft das zwar nicht mehr zu, aber gerade er verkörpert wie kein anderer die große Hofer Tradition. Denn er entstammt einer regelrechten Wärschtlamo-Dynastie und wuchs schon als Kind in das Geschäft hinein. mehr...

Fahrrad-Parkplatz in der Ludwigstraße

Mit dem Fahrrad zum Shoppen in die Innenstadt oder auf der Radltour einen Stop im Herzen der Stadt einlegen: Wer sein Fahrrad sicher abstellen will, kann es ab sofort in der neu errichteten Fahrradabstellanlage parken. Sie steht in der Ludwigstraße gegenüber des Rathauses. „Ich freue mich über die Fahrradabstellanlage. Sie bietet Platz für… mehr...

Zweites Buch von Ralf Sziegoleit: Künstlerpech – Paargeschichten

Mit seinem zweiten Buch „Künstlerpech – Paargeschichten“ hat Ralf Sziegoleit bekannten und weniger bekannten Hofern wie auch Künstlern aus aller Welt ein Denkmal gesetzt – zumeist ohne deren Wissen.

Mit seinem zweiten Buch „Künstlerpech – Paargeschichten“ hat Ralf Sziegoleit bekannten und weniger bekannten Hofern wie auch Künstlern aus aller Welt ein Denkmal gesetzt – zumeist ohne deren Wissen.

Die Menschen in dem Buch heißen Karl oder Norbert, Hanna oder Sophie. Die Namen sind erfunden, ihre Geschichten aber zumeist nicht. Ralf Sziegoleit, bekannt als langjähriger Kulturressort-Chef der Frankenpost, hat in seinem zweiten Buch aus seinen Erinnerungen an Kollegen, Freunde und Bekannte geschöpft und dabei mit manchen Zeitgenossen auch ziemlich eiskalt abgerechnet. Dabei scheinen die Schilderungen oft tiefen Einblick in die jeweilige Persönlichkeit zu gewähren. Wir haben nachgefragt bei Ralf Sziegoleit:

Wie kommt es, dass Sie so viele intime und pikante Details aus dem Leben anderer Menschen kennen?
Der tiefe Einblick täuscht. Was ich da über den einen oder die andere geschrieben habe, muss nicht immer der Wahrheit entsprechen. Die Geschichten sind zwar nicht frei erfunden, ihr Stoff kommt aus der Wirklichkeit. Aber die Details sind interpretiert. Manche der Figuren sind Zerrbilder mit unterschiedlichen Graden der Verfremdung. Einige der Begegnungen lagen auch einfach schon so weit zurück, dass ich die Erinnerungslücken mithilfe der Fantasie schließen musste. mehr...

Wärschtlamo-Pakete für zuhause

Zum Wärschtlamo-Jubiläum gibt es zwei exklusive Aktionspakete mit kulinarischen Spezialitäten aus heimischer Herstellung. Der „Wärschtlamo-Korb“ ist direkt bei den Metzgern Herpich und Max erhältlich und enthält je ein Paar Wiener, Bauern, Knacker und Weißa, Senft, fünf Stölla und einen Wärschtlamo-Gutschein. Das „Hofer Genuss Gschenkla“ gibt es über www.gudgoods.de und wird bundesweit versandt. Hier… mehr...

Krapfenschmaus für die Hofer Tafel

Die Lions Clubs Hof und Naila-Frankenwald spenden das Ergebnis des letztjährigen Krapfenschmauses an die Hofer Tafel mit Außenstellen in Naila, Rehau und Schwarzenbach/Saale. Am 11.11. vergangenen Jahres hatten die beiden Clubs 700 Kartons mit 17.000 Krapfen an Unternehmen, Praxen und Kanzleien, Bildungs- und Sozialeinrichtungen, Behörden und Privatleute ausgeliefert. So wurden insgesamt 11.000 Euro… mehr...

Romantische Kulisse

Dass der Bismarckturm nicht nur einen schönen Ausblick bietet, sondern auch selbst Ort für besondere Momente im Leben sein kann, erlebten unlängst Stephanie Weiher und Christian Spörl.
Nachdem Christian Spörl erst vor wenigen Wochen einen romantischen Heiratsantrag bei einer Gassirunde gemacht hatte, traf sich das frisch getraute Ehepaar zum Fotoshooting erneut am Bismarckturm.
Spenden für die Renovierung des Turmes können Sie weiterhin auf das Konto DE10 7805 0000 0222 8269 68 einzahlen. mehr...

Anmeldung an der Wirtschaftsschule

Die Anmeldung zur Aufnahme in die Staatliche Wirtschaftsschule Hof ist noch bis zum 6. August möglich (bis Freitag, 30. Juli, täglich von 8 bis 13 Uhr, während der ersten Ferienwoche vom 2. bis 6. August täglich von 8 bis 12 Uhr). Mittelschüler, die ab September die Wirtschaftsschule besuchen möchten und erst in den… mehr...

Sonderpreis für Bildercollage

Oberbürgermeisterin Eva Döhla und Vertreter der Privilegierten Scheiben-Schützen-Gesellschaft in Hof, des Handwerks und des Stadtmarketing Hof haben den Kindern aus drei Kindergartengruppen einen Sonderpreis überreicht. Damit würdigte sie das außergewöhnliche Engagement der Kleinen für den Schlappentag-Malwettbewerb. Den ersten Platz im Malwettbewerb sicherte sich die kleine Pauline von der Evangelischen Kindertagesstätte Kinderoase, den zweiten… mehr...

Leseinsel lädt zum Schmökern ein

Die Leseinsel lädt Besucher ein, es sich gemütlich zu machen und im Botanischen Garten ein wenig zu schmökern. Bücher dürfen mit nach Hause genommen und natürlich auch neue mitgebracht werden. Ein Schwerpunkt liegt auf Fachliteratur zum Thema Garten.

Die Leseinsel lädt Besucher ein, es sich gemütlich zu machen und im Botanischen Garten ein wenig zu schmökern. Bücher dürfen mit nach Hause genommen und natürlich auch neue mitgebracht werden. Ein Schwerpunkt liegt auf Fachliteratur zum Thema Garten.

Was tun, wenn der Bummel durch den Botanischen Garten in Hof beendet ist, alle Pflanzen bewundert sind, die Füße langsam schwer werden, und man das Kleinod am Hofer Theresienstein trotzdem noch nicht verlassen möchte? Darauf gibt es seit Kurzem eine eindeutige Antwort: Die Leseinsel aufsuchen, ein Buch aus dem Bücherschrank nehmen, auf einer Bank verweilen und eine Runde schmökern.

Die Idee zur Leseinsel stammte vom Förderverein Botanischer Garten und Theresienstein Hof e. V., der auch die finanziellen Mittel in Höhe von 15000 Euro zur Verfügung gestellt hat – von der Planung durch Architektin Kathrin Buchta-Kost von „Die-Halle“-Architekten über die Errichtung des neuen Fundamentes, die Installation des Bücherschranks und der Bänke bis hin zu der Platane, die den neu gestalteten Bereich schmückt. Für die Umsetzung zeichnete der Bauhof unter Anleitung von Stadtgärtner Christoph Ruby verantwortlich.
Die Bücher aus dem Bücherschrank dürfen natürlich nicht nur vor Ort gelesen, sondern auch mit nach Hause genommen und / oder mit interessantem und ansprechendem Lesestoff aus dem eigenen Bestand ergänzt werden. Der Schwerpunkt liegt auf Fachliteratur für Gartenfreunde, sodass sich die Besucher Anregungen mitnehmen und gleich zuhause in die Tat umsetzen können. mehr...

Sonderausstellung „55 Jahre Filmtage“

Die Freunde der Internationalen Hofer Filmtage e. V. und das CineCenter e. V. veranstalten zusammen mit dem Museum Bayerisches Vogtland vom 29. Juni bis 7. November eine Ausstellung zum 55-jährigen Jubiläum des Festivals. Im Mittelpunkt stehen die Menschen: Eingebettet in die steile Erfolgsgeschichte der Internationalen Hofer Filmtage werden das größtenteils aus Freiwilligen bestehende… mehr...

Das aktuelle Heft

Archiv