ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Erlebnisregion von A bis Z: Friedrich-Wilhelm-Stollen und Burgruine Lichtenberg

F Friedrich-Wilhelm-StollenDas Besucherbergwerk Friedrich-Wilhelm-Stollen führt 200 Meter in den Berg hinein, die restlichen 800 Meter sind derzeit noch verschüttet beziehungsweise überflutet. Vor Beginn der Führung wird ein Film über Geschichte und Gegenwart des Stollens gezeigt, danach gibt es ein Gläschen Bier-Likör. Der Besuch des Friedrich-Wilhelm-Stollens ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Während die… mehr...

HofKonzerte in Köditz

Auch heuer wieder gibt es die beliebten „HofKonzerte in Köditz“. Sie finden am Donnerstag, 13. August, von 19 bis 21 Uhr statt: Im Schloss treten „play again sam“ auf. Im Hof von Georg Mohr spielen „Dreiklang & Semmel“. Und in der Mühle gibt Bogeymen seine tolle Musik zum Besten. Der Eintritt ist frei… mehr...

Werbegemeinschaft verköstigt Kinder

2015 - Innenhofkonzert Wörthstaße 040Aus den Erlösen der letzten Innenhofkonzerte haben die Werbegemeinschaft Bahnhofsviertel und der Verein Bürger am Zug 300 belegte Brötchen gespendet. Die Essensspende ging an die Kinder der Übergangsklassen (Flüchtlinge/Vertriebene) sowie an die bedürftigen Kinder an der Sophienschule, die Montag bis Freitag im Sophiencafé (August Burger Haus) ein kostenloses gesundes Frühstück bekommen. Die Spende wurde von den Kindern begeistert entgegengenommen. Verteilt wurden diese von Conny Angermeier, einem Mitglied des Vereins „Bürger am Zug“. mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Freiheitshalle Hof

Wie ein blau leuchtendes Ufo hockt die neue Freiheitshalle gegenüber dem Theater und markiert den Mittelpunkt eines kulturellen Zentrums in Hof. Der mittlerweile dritte Hallenbau seit 1936 lädt ein zu Bällen, Sportwettkämpfen, Messen, Fernsehshows und Musikaufführungen – und ist ein Besichtigungs-Highlight als solches.

Erlebnisregion von A bis Z: Fernwehpark Hof

F Fernwehpark 1Die wohl größte öffentliche Autogrammsammlung der Welt kann man im Fernweh-Park Hof bestaunen: Von Weltstars wie Arnold Schwarzenegger und Kevin Costner über bekannte Persönlichkeiten vom Range eines Dalai Lama hin zu Schlagersternchen und Bierfest-Rampensäuen ist so ziemlich alles vertreten, aber nicht etwa nur als bloßer Namenszug, sondern in Form von tischplattengroßen Grußschildern, die… mehr...

Theatersommer gibt Molière im Landratsamt

Es ist mEin vertrautes Gesicht: Stephan Bach; er gibt den Bruder von Argan und versucht ihn zusammen mit Toinette von seiner Hypochondrie und Arzt-Besessenheit zu heilen.ittlerweile eine schöne Tradition, dass der Fränkische Theatersommer Station im Landratsamt Hof macht. ProHof ist wie immer gerne dabei und lässt sich verzaubern von der unmittelbaren, dicht gedrängten Spiellust der Darsteller. Wieder einmal Molière, wieder eine köstliche Komödie. „Der eingebildete Kranke“ ließ Parallelen erkennen, erfreut auch mehr als 340 Jahre… mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Eisenpark Eisenbühl

E Eisenpark EisenbühlHunderte von skurrilen, quietschbunten Metallfiguren, nicht wenige davon meterhoch, und alles verstreut über ein riesiges Freigelände – das ist der Eisenpark des Arztes, Autors, Künstlers und Erfinders Professor Claus Frenz-Claussen. Keine der teils tonnenschweren Skulpturen gleicht der anderen, von jedem Standpunkt aus ergeben sich neue Blickwinkel, die hügelig-bewaldete Frankenwaldlandschaft tut das Ihrige zum… mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Deutsch-deutsches Museum Mödlareuth

D Fluchtballon Naila - zu MödlareuthZu DDR-Zeiten war das winzige Dorf Mödlareuth genauso brutal mit einer Mauer geteilt wie Berlin – deshalb nannten es die Amerikaner auch „Little Berlin“. Nach der Wiedervereinigung wurde ein Teil der Sperranlagen erhalten und in ein Grenzmuseum mit Gedenkstätte eingebunden. Ziel ist es hier, die Geschichte der deutschen Teilung in ihrer Gesamtheit darzustellen.… mehr...

2000-Euro-Spende für Hofer Flüchtlingskinder

2015-06-28__PM-2_Soroptimist-Club-HOf__FOTO__Spendenübergabe Sophienschule Groß 20150618Mit einer Spende in Hohe von 2.000 Euro unterstützen die Soroptimistinnen die Hofer Sophienschule, damit Flüchtlingskinder ein Mittagessen erhalten und somit die Ganztagesklassen besuchen können. Das Geld stammt aus dem Erlös der diesjährigen „Früh Shoppen“-Aktion, bei der der Hofer Frauenclub gebrauchte Damen- und Kinderkleidung verkauft hatte. „In diesem Jahr steht in unserem Club die Hilfe für Flüchtlinge im Vordergrund“, berichtete Kathrin Buchta-Kost, die Präsidentin des Hofer Frauenclubs bei der Spendenübergabe an Henrik Schödel. Der Leiter der Hofer Grundschule erläuterte, dass von seinen 240 Schülern 70 Flüchtlingskinder sind, die speziell eingerichtete Übergangsklassen besuchen. mehr...

Erlebnisregion von A bis Z: Burgmodell und Burgruine Blankenberg

Mit viel Fleiß und Eigeninitiative wurde hier etwas Einmaliges geschaffen, nämlich ein Modell der zerstörten Blankenberger Burg im Maßstab eins zu zehn. Nachdem die russischem Besatzer das 800-jährige Gemäuer 1948 mutwillig gesprengt hatten, holte sich die Natur den Burgberg zurück. Erst rund 60 Jahre später und damit zehn Jahre nach der Wende begann… mehr...

Das aktuelle Heft

Archiv