ProHof

Der Verein für Hof – in Bayern ganz oben.

Dr. Gisela Strunz erhält Bürgermedaille

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner überreichte Dr. Gisela Strunz die Bürgermedaille und eine Urkunde.

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner überreichte Dr. Gisela Strunz die Bürgermedaille und eine Urkunde.

Die Goldene Bürgermedaille ist die höchste kommunale Auszeichnung, die nach dem Ehrenbürgerrecht vom Stadtrat vergeben werden kann. Sie wird Hoferinnen und Hofern zuerkannt, die sich besonders um das Wohl und Ansehen der Stadt wie auch der Bürgerschaft verdient gemacht haben. Der Kreis der bisherigen 57 Preisträger erweitert sich nun um Dr. Gisela Strunz.

Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner gab, traditionell im Beisein anderer bereits Ausgezeichneter, zunächst einen kurzen Abriss der Vita: Nach ihrem Studium der Romanistik und Germanistik in München wurde Dr. Gisela Strunz als jüngste Studienrätin Bayerns Lehrerin an der Hofer Realschule. mehr...

AZV gewährt Zuschuss zum Komposter

Rund 40 Prozent des häuslichen Abfalls sind organische Abfälle. Die sinnvollste Weise, diese dem Naturkreislauf wieder zuzuführen, ist die Kompostierung im eigenen Garten. Der Abfallzweckverband unterstützt bei der Kompostierung im eigenen Garten mit einem Zuschuss beim Kauf eines Komposters. Dabei ist es gleich, ob es sich um ein einfaches Kompostgestell oder einen Thermo-… mehr...

ProHof: Mit bewährter Spitze in die Zukunft

Der alte und neue Vorstand zusammen mit OB Dr. Harald Fichtner (dritter von links), der die Wahl durchgeführt hat: Schatzmeister Michael Krasser, Rainer Krauß, Ingeborg Buchta, Volker Reinstorf, Anke Bogler, Dominik Zeh, Tanja Hering, Vorsitzender Michael Maurer, Sonja Kolb-Funk, Günter Bauer, Heinz Zrenner (von rechts).

Der alte und neue Vorstand zusammen mit OB Dr. Harald Fichtner (dritter von links), der die Wahl durchgeführt hat: Schatzmeister Michael Krasser, Rainer Krauß, Ingeborg Buchta, Volker Reinstorf, Anke Bogler, Dominik Zeh, Tanja Hering, Vorsitzender Michael Maurer, Sonja Kolb-Funk, Günter Bauer, Heinz Zrenner (von rechts).

Als Hausherr und Vorsitzender begrüßte Michael Maurer im gut gefüllten S-Forum der Sparkasse am Sonnenplatz zahlreiche Mitglieder, darunter auch Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, und blickte auf ein erneut erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Bei 28 Veranstaltungen konnten sich die Mitglieder über Interessantes und Bewährtes freuen und nahmen das Angebot zahlreich an. Auch für 2020 sind bereits mehr als 20 Veranstaltungen geplant.

487 Mitglieder zählt der Verein zum Stichtag und ist damit gegenüber dem Vorjahr um sieben Mitglieder gewachsen. Die Mitglieder und die Erlöse aus dem Magazin machten es möglich, Investitionen zu tätigen und bei Sponsorenanfragen zu helfen. mehr...

Gold für Scherdel Schlappenbier

Scherdel-Schlappenbier und Scherdel-Weißbier wurden erneut für ihre hervorragende Qualität mit jeweils einer Goldmedaille der DLG ausgezeichnet. Aufgrund der über mittlerweile 16 Jahre konstant sehr guten Qualität ihrer Biere erhält die Hofer Brauerei außerdem auch den Preis für langjährige Produktqualität der DLG. „Vor einigen Wochen haben wir erfahren, dass der Hofer Schlappentag als immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet wird. Deswegen freuen wir uns über die Auszeichnung für das Schlappenbier besonders. mehr...

Ein Bahnhof, der Geschichte schrieb

Seit seiner Erbauung vor 140 Jahren ist der Hauptbahnhof Hof von überregionaler Bedeutung. Das Foto vom Juni 1973 zeigt eine Dampflokomotive der Baureihe 01 mit dem „Rheingold“ in Hof. Es war die Abschiedsfahrt der Baureihe. Foto: Michael Giegold

Seit seiner Erbauung vor 140 Jahren ist der Hauptbahnhof Hof von überregionaler Bedeutung. Das Foto vom Juni 1973 zeigt eine Dampflokomotive der Baureihe 01 mit dem „Rheingold“ in Hof. Es war die Abschiedsfahrt der Baureihe. Foto: Michael Giegold

Vor genau 140 Jahren wurde der Hauptbahnhof Hof eingeweiht. Nicht nur die Hofer Geschichte spiegelt sich in dem monumentalen Gebäude, auch deutsche Geschichte wurde hier geschrieben. Wir haben nachgefragt bei Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner:

Worin liegt aus Ihrer Sicht die gegenwärtige Bedeutung des Hofer Hauptbahnhofes? Welche Rolle spielt er in den Bereichen Tourismus und Wirtschaft für die Stadt?
Der Hauptbahnhof ist nach wie vor eines der großen Einfallstore in die Stadt, insbesondere auch, was die wachsende Zahl der Studentinnen und Studenten angeht, die besonders am Sonntag hier ankommen. mehr...

IG Krötenbruck spendet an Kindergärten

Auf einer der letzten Mitgliederversammlungen der Interessengemeinschaft Krötenbruck (IG) wurde die Idee eines Winter-Flohmarktes zugunsten eines guten Zweckes geboren. So wurden bereits seit den Herbstmonaten von Mitgliedern und Freunden alle möglichen Dinge gesammelt, um beim Flohmarkt feilgeboten zu werden. Durch das Engagement der Mitglieder sowie den Besuch von vielen Gästen der Veranstaltung, wurde nicht nur das Krötenbrucker Gemeinschaftsgefühl gestärkt, sondern es wurden so auch 800 Euro eingenommen. Die Vorstandschaft der IG gab diese nun an die Krötenbrucker Kindergärten „Kinderoase“ der Dreieinigkeitskirche (Bild links) mehr...

Ein Virus verändert das Leben

Liebe Leserinnen und Leser!

Ein Virus verändert das Leben. Was vor Wochen noch undenkbar war, ist nun in Hof und anderenorts Realität: Geschäfte haben geschlossen, Schulen und Kindertagesstätten sind zu, das Theater und Kinos haben ihren Betrieb eingestellt und sonntags gibt es keine Gottesdienste mehr. Das öffentliche Leben ist praktisch zum Erliegen gekommen.

Es ist wie eine Vollbremsung auf der Autobahn. Ständig auf der Überholspur unterwegs, wurde die Fahrt nun abrupt gestoppt. Für die meisten keine Hektik mehr. Ein Termin jagt nicht mehr den anderen. Covid 19 – der Virus, der das Leben von heute auf morgen entschleunigt. mehr...

Berufliche Weiterbildung wird gefördert

Bayernweit informieren und beraten Weiterbildungsinitiatoren sowohl Unternehmen als auch Beschäftigte in Fragen der beruflichen Weiterbildung. Außerdem geben sie – bei Erfüllung der Voraussetzungen – den Bayerischen Bildungsscheck im Wert von 500 € an Beschäftigte aus. Für Hochfranken wurde dafür eine Beratungsstelle an der VHS Hofer Land eingerichtet. Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die Orientierung und… mehr...

Metzgerei Herpich ehrt treue Mitarbeiter

Im Rahmen der Betriebsfeier wurden verdiente Mitarbeiter der Metzgerei Herpich für ihre langjährige Treue zum Unternehmen ausgezeichnet. An acht Jubilare überreichten die Geschäftsführer Alexandra, Stephan und Christian Herpich die Ehrenurkunde der Handwerkskammer für eine Betriebszugehörigkeit von zehn bis 25 Jahren. Auf dem Foto (von links) Christian Herpich, Alexandra Herpich, Wolfgang Findeiß (10 Jahre), Kerstin Ganzmüller (10 Jahre), Andrea Schulz (15 Jahre), Ivonne Frenkel (10 Jahre), Tanja Machacek (15 Jahre) Sonja Baronius (10 Jahre), Rilana Rappsilber (10 Jahre), Stephan Herpich. mehr...

Reiseveranstalter Viol feiert Jubiläum

Zum Team des Reisebüros Viol in Rehau gehören (hinten von links) Juniorchef Christoph Berce, Monique Tirok, Cathleen Zuber-Stein, Hannah Zahn, Peter Schubert und sitzend Chefin Sabine Viol.

Zum Team des Reisebüros Viol in Rehau gehören (hinten von links) Juniorchef Christoph Berce, Monique Tirok, Cathleen Zuber-Stein, Hannah Zahn, Peter Schubert und sitzend Chefin Sabine Viol.

Mit einer Vielfalt von Jubiläumsreisen feiert das Reiseunternehmen Alexander Viol in Rehau und Plauen 75-jähriges Bestehen.

Noch im Jahr des Kriegsendes 1945 hatte der Kriegsheimkehrer Alexander Viol mit einem umgebauten Wehrmachts-Lkw auf der Strecke Rehau-Regnitzlosau-Hof einen Linienverkehr eingerichtet. Dafür war ein Berechtigungsschein der amerikanischen Besatzungsmacht nötig. „Auch wenn das noch ganz andere Zeiten waren, schon damals gab es eben Bürokratie“, erzählt Sabine Viol, die das Unternehmen heute in zweiter Generation leitet. mehr...

Das aktuelle Heft

Archiv